my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Wie bemerke ich wenn es losgeht?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Frexy
    Superclubber (155 Posts)
    Eintrag vom 29.04.2018 18:36
    Einen wunderschönen Sonntag an alle!

    Eins vorneweg: Ja, ich weiß, dass man abwarten muss. Nein, es hilft mir nicht, wenn man mir erklärt ich soll mich ablenken. Ja, es ist bei jeder Frau anders usw...

    Also bei mir könnte die Geburt nun jeden Moment losgehen, oder auch noch Wochen brauchen. Ein frustrierend nervenaufreibender Zustand, wie sicher jeder weiß, der das schon mal erlebt hat, oder grade auch erlebt.

    Bei meiner letzten Untersuchung war der Kopf bereits komplett unten und übte druck aus, der Gebärmutterhals ist verstrichen, der Muttermund weich. Meine Hebamme sagte, es würde sie nicht wundern, wenn es noch in der Nacht losvginge (hatte starke Schmerzen, deswegen war sie da). Nun ja, das ist nun 9 Tage her.

    Es ist für mich kein Problem an sich, wenn es erst in 10 Tagen, oder so losgeht, aber diese Ungewissheit macht mir doch zu schaffen...

    Deswegen habe ich einige Fragen

    1. Bemerke ich die erste Wehe? Oder wird einem das erst mit der Zeit klar, dass das jetzt ernst ist?

    2. Ich weiß, dass viele Frauen Wehen sehr verschieden wahrnehmen, aber spürt man das zusammenziehen der Gebärmutter an sich? Fühlt sich das an wie Krämpfe in den Bauchmuskeln? Spürt ihr wenn euer Bauch "hart" wird mit dem Bauch, oder spürt man das nur, wenn man die Hände auf den Bauch legt?

    3. Mein Bauch ist, je nach Körperhaltung IMMER hart. Kann mir kaum vorstellen, dass der noch härter werden kann. Kennt das jemand? Im stehen zum Beispiel ist er immer absolut hart.

    4. Wird eine einzelne Wehe immer stärker, oder hat sie Schwankungen in ihrer Intensität?

    5. Was war das erste deutliche, körperliche Anzeichen, dass es tatsächlich los geht bei euch? Und habt ihr das erst im Nachhinein realisiert, oder war es euch dann direkt klar?

    6. Und zuletzt: Was habt ihr getan, oder tut ihr um das warten zu ertragen?

    Sonnige Grüße,
    Frexy

    Antwort
  • Frexy
    Superclubber (155 Posts)
    Kommentar vom 29.04.2018 22:06
    Vielen Dank für die Antwort!
    Ich bin nicht über den ET, aber unser kleines tut seit Wochen als ob es kommen will...
    Wird die einzelne Wehe stärker? Oder kann das innerhalb der Minute oder so auch wieder besser und dann wieder schlimmer werden?
    Antwort
  • Frexy
    Superclubber (155 Posts)
    Kommentar vom 29.04.2018 23:21
    ja das kann man wohl sagen... unsere Hebamme sitzt auch schon auf glühenden Kohlen, sie fragt zweimal am Tag nach wies uns geht ;)

    Warst du bevor die geburtsrelevanten Wehen eingesetzt haben beschwerdefrei? Ich habe Schmerzen im Unterbauch, als hätte ich meine Tage und das seit zehn Tagen... und so n richtig doofes ziehen im unteren Rücken und da frage ich mich halt, ob ich das dann auseinander halten kann...

    Und was heißt erträglich? Schmerzhaft aber noch ok? Oder nur so, dass mans halt merkt? Fühlt es sich krampfig an, oder eher stechend? ziehend? verändert sich das?

    Schlafen kann ich schon echt seit zwei Wochen kaum mehr... Das ist sehr anstrengend.

    Mein Schleimpfropf ist vor rund zwei Wochen abgegangen denke ich (da war ich mir sicher, aber desto mehr Zeit verstreicht, desto weniger sicher bin ich mir meiner eigenen Erinnerung...)
    Allerdings habe ich gelesen, dass der sich wohl auch wieder bilden, oder nur teilweise abgehen kann!?
    Antwort
  • Frexy
    Superclubber (155 Posts)
    Kommentar vom 30.04.2018 19:47
    Spannend...🙄
    Nervenaufreibend.
    Seit Stunden wehen und immer wenn ich denke uha das wird ernst hört es auf.
    Hab durchfall bekommen...
    Meine Hebamme fragt jetzt stündlich nach und ich hab schon voll das schlechte Gewissen... Vermutlich fehlalarm...
    Antwort
  • Frexy
    Superclubber (155 Posts)
    Kommentar vom 30.04.2018 19:48
    Aber ja meine Hebamme ist echt klasse. Muss nur aufpassen, dass die nicht auf die Idee kommt herzukommen ohne das was ist, das möchte ich gerne vermeiden...
    Antwort
  • Euli2018
    Powerclubber (71 Posts)
    Kommentar vom 30.04.2018 21:58

    Liebe Frexy,

    Also für mich klingt das so, als würde es bald losgehen oder schon losgegangen sein. Ich hatte bei meinen beiden Geburten vorher Durchfall und nicht mal 7 Stunden später hatte ich meine Kinder im Arm!

    Ich drücke dir ganz doll die Daumen, dass Du Dein Kleines bald in den Armen halten und kuscheln kannst! 😍

    Alles Gute für dich!!
    Antwort
  • Frexy
    Superclubber (155 Posts)
    Kommentar vom 30.04.2018 22:49
    Oh man danke! Ich denke immer wieder jetzt geht's los, aber grade siehts wieder danach aus, dass unser Spatz sich doch noch Zeit lässt. Aber wie viel? N paar Stunden? Oder vielleicht noch tage?
    Ich kann echt nicht mehr warten... Nicht mit dieser Ungewissheit!
    Antwort
  • Frexy
    Superclubber (155 Posts)
    Kommentar vom 03.05.2018 21:59
    Ach man... Heute hatte ich Vorsorgetermin und die Prognose ist gut. Befund Geburtsbereit Muttermund fast 3cm offen... Es fehlen nur die richtigen Genurtswehen...
    Geht es irgendwem ähnlich?
    Antwort
  • ea88
    Superclubber (141 Posts)
    Kommentar vom 03.05.2018 22:33
    Hallo frexy,

    mich haben die selben Fragen gequält oder quälen mich noch immer. Wir haben nächsten Donnerstag ET und irgendwie spüre ich noch nichts. Manchmal leichte Mens artige Schmerzen und gestern und vorgestern ein ziehen im Schambein aber ich fühle mich noch immer pudelwohl und kann jeden Tag zu meinem Pferd gehen und misten. Irgendwie hab ich Angst das ich die Wehen verpasse 🙈🤔 klingt bestimmt total bescheuert. Nach der Geburt werde ich mich wahrscheinlich über diese Aussage totlachen aber die anderen Mamis um meinen ET haben alle Beschwerden.
    Wenn es denn nun doch irgendwann los geht bei welchem Wehenabstand soll man denn in die Klinik fahren?
    Antwort
  • Frexy
    Superclubber (155 Posts)
    Kommentar vom 03.05.2018 23:34
    Hey Ea

    Rufe einfach in der Klinik deiner Wahl an, wenn du Wehen hast und dir unsicher bist. Auf jeden Fall in die Klinik solltest du, wenn deine Blase springt.
    Ansonsten gilt als Faustregel: Ab in die Klinik, wenn Wehen regelmäßig in 10 Minuten, oder knapperen Abständen mindestens eine Stunde lang kommen. Aber Hebammen empfehlen oft auf das eigene Gefühl zu vertrauen und dann in die Klinik zu fahren, wenn man sich Zuhause nicht mehr wohl fühlt...
    Dass mit dem verpassen der Geburt kann ich so gut verstehen... Ist bestimmt totaler Blödsinn, aber hinterher ist man immer klüger und wir sind halt noch nicht hinterher ;)
    Aber siehs mal so: du hast keine Beschwerden, also kannst du zumindest sagen "oh hier passiert was, das sind bestimmt Wehen"
    Ich habe so konfuse Beschwerden, ich weiß gar nicht wie ich Wehen davon unterscheiden soll...

    Ich wünsche dir auf alle Fälle viel Glück und uns beiden einen baldige
    Antwort
  • Frexy
    Superclubber (155 Posts)
    Kommentar vom 03.05.2018 23:35
    ...n Geburtsbeginn! (Nur um meinn Post noch ordentlich zu beenden...)
    Antwort
  • Frexy
    Superclubber (155 Posts)
    Kommentar vom 04.05.2018 13:27
    Wir machen es weiterhin spannend. Heute bislang keine spürbaren Wehen. ET ist am Dienstag, da habe ich den nächsten Vorsorgetermin und ab dann alle zwei Tage...
    Das zehrt ganz schön Nerven grade!
    Antwort
  • maja3107
    Superclubber (128 Posts)
    Kommentar vom 04.05.2018 13:44
    Das wäre doch ein super tolles Datum! Mein Hochzeitstag ;-)
    Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass du nicht mehr zu lange im Ungewissen bleiben musst!
    Antwort
  • ea88
    Superclubber (141 Posts)
    Kommentar vom 05.05.2018 19:39
    Hallöchen zusammen,

    bin gerade aufgestanden und hab gemerkt wie ich mir entweder in die Hose gemacht habe oder es kommt von wo anders her 🙈 bin schnell aufs Klo und war der Meinung das meine Slipeinlage leicht rosa war. Beim abwischen aber nichts nur wenig wirklich wenig ganz klarer Schleim 🤷🏼‍♀ wird doch nicht der schleimpfropf sein der sich langsam verabschiedet, oder? Hab jetzt leichte mensschmerzen. Oh und als ich aufgestanden bin vom klo ist wieder flüssigkeit ab 🙈 hab jetzt eine binde rein gemacht. Kann das Wasser gerade nicht halten.
    Antwort
  • Asuka1984
    Powerclubber (59 Posts)
    Kommentar vom 05.05.2018 20:36
    Hallo ea88

    Ich würde mal sagen deine Fruchtblase ist geplatzt,war bei mir genauso!Erst Schleim dann mensartiges ziehen und dann ist die fB geplatzt!Wenn man das Wasser nicht halten kann ist es d.fB.Liegt das kind fest im Becken?Dann würde ich mich langsam auf den Weg ins KH machen,bei mir hat es nicht lange gedauert bis diw Wejeb heftig wurden!Aber wenn das Kind noch nicht fest im Becken liegt sollte man sich hinlegen und sich per Krankenwagen fahren lassen!Hat dein Arzt irgendwas gesagt wie das Kind liegt!Viel Glück und Alles gute!
    Antwort
  • ea88
    Superclubber (141 Posts)
    Kommentar vom 05.05.2018 20:52
    Hallo Asuka,

    Ich weiß gar nicht wie tief sie liegt. Mir tut grade der komplette unterleib weh als wenn einem ein Pups quer hängt.

    Oh man, ich glaub es geht echt los.

    Antwort
  • Asuka1984
    Powerclubber (59 Posts)
    Kommentar vom 05.05.2018 21:04
    Das klingt so,ging mir ähnlich!Also ich würde schnell ins KH fahren...Alles liebe und das wird schon!Tief einatmen u dreimal so lange ausatmen!Beim einatmen sich sagen "Lass"und beim ausatmen lang gezogen "Looos"!!
    Antwort
  • Frexy
    Superclubber (155 Posts)
    Kommentar vom 05.05.2018 22:13
    Hey Ea

    Das klingt vielversprechend bei dir! Halte uns solange du kannst und sobald du wieder kannst auf dem Laufenden!
    Ich wünsche dir alles alles Liebe und eine schöne und ruhige Geburt!

    Mein Spatz macht es weiter spannend. Bei meinem Vorsorgetermin am Donnerstag wurde eine Eipollösung gemacht und seit dem blute ich leicht bzw verliere braunes, also nicht frisches Blut.
    Ich habe mir den Rat meiner Hebamme, nicht zu warten, sondern zu leben, zu herzen genommen und gestern echt kaum an das Baby und die anstehende Geburt gedacht. Ich war mit meiner Schwiegermutter eine ganze Weile spazieren und dann haben wir Waffelteig gemacht. Ich sitze in der Küche meist auf einem Stuhl, weil mir das Stehen so schwer fällt. Als ich aufgestanden bin merke ich auf einmal, dass meine Hose nass ist. Bin dann erst mal ins Bad und hab mich umgezogen. Meine Hebamme hatte mir drei Teststreifen mitgegeben. Der erste war leider für die Katz, weil er voller Blut war und daher halt einfach Rot ;). Hab mich dann sauber gemacht und einen zweiten verwendet und siehe da: strahlend blau. Da dachte ich dann doch es geht los. Hab meine Hebamme angerufen und sie meinte, Blutspuren können den Test auch blau färben, weil der auf Eiweiß anspringt. Ich solle spazieren gehen und beobachten, ob weiterhin Wasser abgeht und ob in meine Wehen eine Regelmäßigkeit kommt. Gesagt getan, Wehen deutlich stärker, als bisher bekannt, aber unregelmäßig, wenn auch häufig. Zurück zuhause wurden die auch gleich wieder viel weniger... Auch eine zweite Hose war dann ein Fall für die Wäsche weil nass, aber das kann gut Schweiß, oder Ausfluss gewesen sein. Meine Hebamme wollte sich dann ein Bild machen und kam vorbei. Nach dem Duschen die Ernüchterung: Kein Fruchtwasser.
    Naja soll wohl so sein. Ich plane ja eine Geburtshausgeburt und da läuft einem bei vorzeitigem Blasensprung dann schnell die Zeit weg, also ist das eh nicht unbedingt wünschenswert als Geburtsbeginn für mich.
    Heute habe ich den Tag auch weitestgehend normal verbracht, mich damit aber echt an meine Grenzen gebracht... Aber es fällt mir wieder leichter zu warten. Ich hab mich jetzt irgndwie damit abgefunden, dass es eben solange dauert wie es eben dauert...
    Antwort
  • Frexy
    Superclubber (155 Posts)
    Kommentar vom 05.05.2018 22:14
    Ach ja Ea: du willst in der Klinik entbinden? Hast du ne Hebamme? Wann ist denn dein ET?
    Antwort
  • ea88
    Superclubber (141 Posts)
    Kommentar vom 06.05.2018 15:31
    Hallo Zusammen.

    Um 10:28 Uhr heute hat unsere Tochter Kiana Josefine das Licht der Welt erblickt. Sie hat 53 cm und wiegt stolze 3800 g.
    Mein Freund kam um kurz vor 7 von der Nachtschicht und dann sind wir auch gleich ins KH gefahren.

    Ich bin sehr erschöpft da ich nachts immer wieder aufgewacht bin mit starken Schmerzen.

    Ich habe keine Schmerzmittel gebraucht und müsste auch nicht genäht werden.

    Liebe Grüße

    Ea und Räubertochter Kiana
    Antwort
  • Asuka1984
    Powerclubber (59 Posts)
    Kommentar vom 06.05.2018 20:00
    Hallo ea88

    Herzlichen Glückwunsch und eine tollen Start ins Leben!Respekt das du es noch so lange zuhause ausgehalten hast und das alleine!Schön das es doch im KH dann recht schnelm ging!Alles liebe und gute Erholung!
    Antwort
  • Frexy
    Superclubber (155 Posts)
    Kommentar vom 06.05.2018 20:32
    Hey Ea

    Auf diese Nachricht habe ich gewartet... Herzlichen Glückwunsch zur kleinen Kiana! ich wünsche euch eine wunderschöne und erholsame Zeit!!!

    @jellyfish: ich dachte die ganze Schwangerschaft , dass unser Schatz eher nach ET kommt, aber dann war der Befund eben wie er war und wir dachten dann schon Anfang April, dass es vielleicht los geht. Naja jetzt haben wir es sicher bald geschafft. Ich würde sagen ich habe häufig Wehen und meine Hebamme meint der Befund mit den 3cm Muttermundöffnung spricht auch sehr dafür, aber erst am Dienstag habe ich mal wieder ein CTG, danach bin ich sicher klüger ;)

    Mein Bruder macht jetzt bei uns in der Gegend ein Praktikum und ist heute für drei Wochen bei uns eingezogen. Auf der einen Seite kann er helfen und mich entlasten und auf der Anderen Seite lenkt er mich gut vom Warten ab, also ist das erst mal gut ;)

    Bin auf die Vorsorge am Dienstag gespannt
    Antwort
  • ea88
    Superclubber (141 Posts)
    Kommentar vom 17.05.2018 12:22
    Vielen lieben Dank.😊

    Kiana ist so ein wundervolles, süßes und bezauberndes Mädchen.

    Ja, es war eine spontan Geburt.
    Meine Schwiegermama kam an den Abend um nach mir zu sehen. Lagen zusammen auf dem Sofa und haben gequatscht und ich konnte die Schmerzen so gut aushalten. Bin dann eingehen 2 Uhr ins Bett weil meine Schwiegermama gemeint hat das es noch dauern würde. Nachts bin ich dann immer wieder aufgewacht und hatte starke Schmerzen. Habe versucht die weg zu laufen oder mich wo angelehnt. Mein Freund war leider auf Nachtschicht. Irgendwie habe ich das nicht ernst genug genommen weil ich ja dachte es dauert noch. Um 7 Uhr kam dann mein Freund und da hatte ich gerade eine Wehe und gejammert. Das hat schwiegermama und Freund dann gehört und sind gleich hoch gekommen und schwiegermama meinte sofort ins KH.
    Auf dem Weg ins Auto 3 Wehen. Musste dann schon mitpressen weil es schön einfach so angefühlt hat und verkneifen könnte ich es dann nicht mehr. 15 km fahrtins KH und 4 Wehen. Dachte die kleine kommt jetzt im Auto zur Welt. Im KH auf dem Srochenparkplatz und vorne an die Türe gelaufen und geklingelt. Der von der Info kam gleich angerannt da er uns gesehen hat und hat oben angerufen. Wollten schon ein Bett bringen aber ich bin dann in den Aufzug. Oben hat die Hebamme schon gewartet und die Türe aufgehalten. Ich war so erleichtert endlich im KH zu sein und pressen zu können. Das tat mir dann auch nicht mehr weh. Zum Glück hat sich die Muttermundlippe immer über den Kopf der kleinen gelegt sonst wäre sie vielleicht doch im Auto gekommen. So hat es 3 Stunden gedauert bis sie dann da war. Zum Schluss war ich dann auch am Tropf da die wehe nicht lang genug war um sie raus zu pressen.

    Alles in allem war es eine schöne Geburt und auch danach hatten wir eine super schöne kennenlern Zeit. Die Hebamme im KH hat das so toll gemacht.

    Jetzt gewöhnen wir uns erst einmal an das Leben mit unserer Maus. Gestern hat sie schon ihren Nabel verloren.

    Frexy, bin so gespannt wie es bei dir ablaufen wird oder schon ist. Ich hoffe Du hältst uns auf dem Laufenden sofern es geht.

    Liebe Grüße an alle 😊
    Ea + Kiana

    Antwort
  • Frexy
    Superclubber (155 Posts)
    Kommentar vom 19.05.2018 13:44
    Hallo EA

    Das klingt doch alles in allem nach einem positiven Geburtserlebnis! Ich freue mich sehr für dich!

    Nachdem meine Hebamme zum Ende der 37.SSW meinte ich solle es ruhiger angehen lassen und viel liegen, damit wir es noch in Woche 38 schaffen und sie uns im Geburtshaus betreuen kann, hat sich unser Schatz das wohl zu sehr zu Herzen genommen und seine Bemühungen auf die Welt zu kommen beendet ;)
    Heute haben wir ET+11 und trotz verstrichenem Gebärmutterhals und mindestens 3cm Muttermundöffnung seit mindestens zwei Wochen, dazu ständige, teilweise deutliche und schmerzhafte Wehen, ist das Baby noch wo es war. Alle Versuche das ganze etwas anzuschubsen waren bislang erfolglos. Im KH würden sie mich spätestens heute einleiten wollen. Wir können noch bis Dienstag ins Geburtshaus. Das macht mir am meisten Sorgen: Die Zeit läuft und mein ktankenhausfreier Plan droht zu scheitern...
    Jedenfalls geht es dem Baby super. Fruchtwasser reicht, es ist noch recht klein (mein Partner und ich auch, also alles gut), es wird gut versorgt und ist seeeehr aktiv.
    Morgen bekomme ich einen Wehencocktail. Das Geburtshaus hat bei deutlicher Terminüberschreitung eine absolute Erfolgrate damit und noch nie eine Patientin wegen Terminüberschreitung angeben müssen... Ich hoffe ich mache da nicht den Anfang.
    Meine Nerven lagen um ET rum blank, aber jetzt habe ich mich echt schon fast daran gewöhnt. Die ganzen SMS jeden Tag wie lang es noch dauert nerven, und der Termindruck sind nicht so toll, aber ansonsten bin ich wieder recht entspannt.
    Drückt mir die Daumen, dass es bald losgeht!

    Denen mit Baby eine wunderschöne Kennenlernphase und denen mit bevorstehender Geburt dafür alles Gute!

    Gruß Frexy
    Antwort
  • Frexy
    Superclubber (155 Posts)
    Kommentar vom 21.05.2018 20:55
    Hallo ihr Lieben

    Ich muss euch jetzt mal mein Leid klagen:

    An ET+12 habe ich gestern einen wehencocktail getrunken. Nach ca 6 Stunden und kaum Nebenwirkungen begannen die Wehen. Ca eine Stunde lag ich im Bett mit unregelmäßigen und unangenehmen, aber nicht schmerzhaften Wehen, dann ging es richtig los. Urplötzlich hatte ich im vier-minuten-takt schmerzhafte wehen. Mach Rücksprache mit meiner Hebamme habe ich dann noch zwei Stunden zu hause ausgehalten und mich dann, nach erneuter Rücksprache auf den Weg ins Geburtshaus gemacht. Zu dem Zeitpunkt hatte ich Wehen so alle 1,5 Minuten. Die Autofahrt (25min) war der Horror, aber die Wehen wurden etwas seltener. Im Geburtshaus waren sie dann so bei 3-4 Minuten. Das ist dann auch so geblieben. Die Schmerzen waren heftig, aber auszuhalten. Nach zweieinhalb Stunden vielleicht bin ich in die Wanne und da haben die Wehen dann praktisch aufgehört... Sehr frustrierend.
    Also wieder raus und Wehen direkt wieder da, aber kürzer und seltener. Das hat sich dann erst langsam wieder eingependelt bei wieder ca 4 Minuten. Um halb 5 heute früh haben wir aufgegeben, nachdem der Muttermundbefund unverändert das wiederspiegelte das ich schon als Befund vorbei gut drei Wochen hatte.
    Wir sind also vom Geburtshaus wieder nach hause gefahren. Zuhause hatte ich dann erstmal grauenhaft schmerzhafte Wehen und dachte ich halte das nicht aus, aber auch das hat sich wieder eingependelt. Mein Freund hat dann geschlafen. War bei mir nicht dran zu denken. Bis 8Uhr früh hab ich mich von einem Raum in den nächsten geschleppt und von einer Position in die nächste gehievt. Dann war ich so am Ende mit meiner Kraft, dass ich mich hingelegt habe. Unter wirklich heftigen Schmerzen habe ich dann die Pausen zwischen den Wehen zum dösen genutzt. Alle 4 Minuten von 45 Sekunden Wehe unterbrochen. Ich sag euch erholsam sieht anders aus. Heute Mittag ist meine Hebamme dann vorbei gekommen. Der Muttermundbefund ist etwas vorangekommen, sie meint alles sei weicher und der Muttermund sei weiter vorne und das sei gut, aber weiter offen ist er nicht...
    Sie hat mir Buskupan dagelassen und Zutaten für einen zweiten Wehencocktail morgen früh.
    Außerdem sagte sie, wenn ich nichts mehr könnte kann ich ins KH und die würden mich wohl mit PDA in die Situation bringen, dass ich schlafen kann um dann mit Wehentropf die Geburt durchzubringen... Das ist das letzte was ich will, also warte ich jetzt mal noch. Inzwischen habe ich seit 23 Stunden starke Wehen und nie größere Abstände als 5 Minuten. Ich bin ziemlich fertig. Mal sehen wie es mir morgen geht...
    Wenn ich gar nicht mehr kann werde ich wohl oder übel ins KH gehen, aber morgen ist eh der letzte Tag am dem ich im geburtshaus gebären darf und den würde ich gerne noch abwarten...
    Jetzt leide ich halt einfach weiter...
    Ich wünsche euch dass ihr nicht leiden müsst ;)

    Lg Frexy
    Antwort
Seite 1 von 2
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.