my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
❄️💝 Dezember-Mamis 2019 💝❄️

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Securitygirl
    Powerclubber (63 Posts)
    Kommentar vom 18.10.2019 17:33
    Hey Josy,

    du kannst jetzt alles schon online ausfüllen und speichern, nur nach der Geburt das Darum des Geburtstages vom Baby ausfüllen und online wegschicken. So hat es meine Freundin Auch gemacht die im April ihr Baby bekommen hat. Das ist völlig stressfrei so.
    Ich hab heute die Zwischendinge der Krankenkasse bekommen, ab wann mein Mutterschutz anfängt und sie die Lohninfos beim Arbeitgeber angefordert haben.
    Ich bleib da ganz entspannt, mein Mann ist ein Technikfreak, der klickt sich da durch und tut und macht. Ich geb immer nur die Zahlen vor 🤓🤪

    LG und ich hoffe, ich konnte euch ein bissl den Stress da raus nehmen.
    Antwort
  • Shari89
    Superclubber (176 Posts)
    Kommentar vom 18.10.2019 20:51
    Guten Abend

    Hab von meiner KK schon eine Rückmeldung zum Mutterschutz bekommen und auch schon den geldlichen Anteil von meinem Arbeitgeber überwiesen bekommen.
    Meine Elternzeit habe ich auch schon eingereicht und bestätigt bekommen.
    Alle Formulare die man erst nach der Geburt abschicken kann sind fertig ausgedruckt, in Briefumschlägen mit Briefmarke, dass mein Mann nach der Entbindung nur noch den Geburstag unseres Sohnes eintragen muss und los schicken kann.
    Sind glaube ich Anträge für das Kindergeld, Elterngeld, Info für die Krankenkasse und Arbeitgeber.
    Den Kleinen kann man bei uns direkt im KH anmelden da ist jeden Vormittag jemand vom Standesamt da. Wichtig ist das man das Stammbuch dabei hat und elf Euro in bar oder so.
    Wünsche euch ein schönes wochenende!
    Antwort
  • Shari89
    Superclubber (176 Posts)
    Kommentar vom 19.10.2019 15:55
    Ich habe heute schon den ganzen Tag einen harten Bauch und auch irgendwie leichte Schmerzen. Fühlen sich so an wie Muskelkater oder Mens Schmerzen. Wirklich unangenehm. Der Kleine tobt aber freudig im Bauch rum. Macht ihm also nichts aus.
    Können das Senkwehen sein? Kenne das von melnen vorherigen SS nicht.
    Shari 33+2
    Antwort
  • Maigloeckchen85
    Juniorclubber (31 Posts)
    Kommentar vom 20.10.2019 16:35
    Hi zusammen!
    Ich danke euch fürs Daumendrücken! Am Freitag durfte ich die Klinik verlassen, da die Situation stabil zu sein scheint. Nun liege ich auf der Couch und meine Jungs sowie meine Mama umsorgen mich. Bin sehr überrascht, dass mein Sohn damit so gut klarkommt. Er akzeptiert dass die Mama überwiegend auf der Couch liegen muss und freut sich einfach, dass ich da bin. Wir spielen gemeinsam mit seinen Autos, schauen Bücher an und hören Hörspiel mit seiner Toniebox. Zum buddeln geht Papa dann mit raus. :)
    Ich finde es beruhigend zu wissen, dass die Ärzte nach 34+0 die Geburt nicht mehr aufhalten, da dann der kritische Zeitpunkt überwunden ist. Also muss ich noch eine Woche auf der Couch ausharren, dann kann ich relativ entspannt die Geburt auf mich zukommen lassen. Natürlich umso besser, wenn wir 36+0 schaffen, da ich dann auch in meine Wunschklinik gehen dürfte und die Kleine dann nicht mehr so lange im KKH bleiben müsste.

    @Shari: ich weiß leider auch nicht wie sich Senkwehen anfühlen. Aber es scheint wohl nicht ungewöhnlich zu sein in der SSW.

    LG, Maiglöckchen
    32+6
    Antwort
  • Lilli1611
    Superclubber (145 Posts)
    Kommentar vom 20.10.2019 19:53
    Spitze Maiglöckchen 🙌🏻 Dann kannst du dich bestimmt jetzt etwas entspannen 😌 würde mich bei meinem kleinen Sohn auch wundern wenn er das so gut wegsteckt - aber umso besser ;)
    Ich versuche meinem grad erstmal eindringlich klar zu machen dass er zur Geburt nicht mit kann 🙈 wir waren nachts noch nie getrennt da er sich strikt weigerte bis dato

    @ shari das klingt definitiv nach senkwehen / ünungswehen- gute Besserung !

    VG Lilli fast 35. SsW
    Antwort
  • pusteblume96
    Juniorclubber (42 Posts)
    Kommentar vom 21.10.2019 15:23
    Hallo zusammen!

    Ich habe mich noch zu den Januar-Mamis gesellt, da mein Termin ja doch relativ weit hinten im Dezember liegt und habe da von einer lieben werdenden Mami einen Buch-Tipp bekommen für das ganze Dokumenten-Werk, nennt sich "BABYPEDIA" und enthält auch noch andere nützliche Checklisten und Informationen. Eben gekauft und nach dem Lesen der ersten Seiten für gut befunden :)

    @Shari: Damit kenne ich mich leider nicht aus. Ist es denn wieder besser geworden?

    @Maiglöckchen: Schön, dass es dir besser geht und du wieder zu Hause sein kannst. Dann kannst du dich ja noch etwas auf die Geburt vorbereiten :)

    @me: Ich habe heute zum ersten Mal Geburtsvorbereitung und bin gespannt wie ein Flitzebogen :)
    Ich freue mich darauf noch weitere Bald-Mamas kennenzulernen und den ein oder anderen Tipp mitzunehmen. (:

    Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche und tolle Termine!

    Pusteblume
    30+2
    Antwort
  • Josy83
    Powerclubber (53 Posts)
    Kommentar vom 21.10.2019 20:44
    Lieben Dank an alle für die Tipps mit den Formularen! Ich habe tatsächlich gedacht, dass jetzt wo man fast alle Anträge online stellt, nichts mehr vorbereiten kann. Aber das muss ich mir dann anscheinend noch mal genauer anschauen 😊 Ansonsten bin ich etwas verwundert wie unterschiedlich manche Regelungen sind. Also mein Arbeitgeber akzeptiert den Antrag auf Elternzeit tatsächlich nur in der einen Woche nach der Geburt, später nur wenn es kein eigenes Verschulden ist, vorher in keinem Fall. Den Antrag auf Elternzeit kann man nämlich nur mit Geburtsurkunde stellen. Das scheint in Sharis Firma tatsächlich anders zu laufen. Und mein Frauenarzt hat mir auch gesagt, dass die Bescheinigung für die Krankenkasse erst zwei Wochen vor Beginn des Mutterschutz ausgestellt werden kann. Da muss ich jetzt also auch noch gut zwei Wochen warten. Da kann man nur hoffen, dass die das rechtzeitig bearbeitet bekommen und ich das Geld pünktlich auf dem Konto habe, bevor alle Abbuchungen erfolgen, sonst habe ich ein kleines Problem 😬

    Shari, das mit dem harten Bauch und Schmerzen hatte ich auch schon. Ich weiß nur leider auch nicht ob es was mit Senkwehen zu tun hat, jedenfalls kam das bei mir immer zusammen mit Stress oder besonderer Erschöpfung, wenn ich mich übernommen habe.
    Antwort
  • scaliru
    Superclubber (231 Posts)
    Kommentar vom 21.10.2019 23:12
    Huhu ihr Lieben,

    Übungs- und Senkwehen sind in den Wochen normal sagt meine Hebamme, beim ersten hatte ich das ganz stark, diesmal nicht.

    Ich kann meine Elternzeit auch erst 1 Woche nach der Geburt beantragen, die brauchen den genauen Geburtstag dafür:) aber vorgeschrieben hab ich schon alles!

    Liebe Grüße
    Scaliru 32+2 SSW
    Antwort
  • BigStepsJojo
    Superclubber (112 Posts)
    Kommentar vom 22.10.2019 07:00
    Hallo Mädels,

    @maiglöckchen: Schön das es dir besser geht und du nach Hause konntest. Daumen sind weiterhin gedrückt, dass dein Krümel dich noch Zeit lässt.

    @Shari: das hört sich für mich auch sehr nach Übungs-, bzw. Senkwehen an und das habe ich ich auch teilweise mehrmals täglich. Meine Hebamme sagt das das völlig normal ist zu der Zeit. Alles schon eine Übung für die Geburt.

    Ich musste meine Elternzeit bis spät. 7 Wochen vor Beginn schriftlich beim Arbeitgeber beantragen. Krass wie unterschiedlich das ist. Die Bescheinigung vom Arzt für die Krankenkasse und zur Geburtsanmeldung habe ich auch erst 2 Wochen vor Beginn Mutterschutz bekommen. Früher wollte mir die Ärztin das auch nicht ausstellen, ich hoffe also auch auf eine schnelle Bearbeitung von meiner Krankenkasse 😅

    Wir hatten am Wochenende Geburtsvorbereitung und es war sehr spannend, lustig und informativ. Ich bin jetzt noch entspannter der Geburt gegenüber, das hat sehr gut getan.

    Leider bin ich aber immer noch am bangen, weil die Kleine noch in BEL liegt. Sie liegt jetzt schon einige Wochen so und deswegen haben meine Ärztin und auch meine Hebamme etwas bedenken ob sie sich noch dreht. Meine Vorderwandplazenta macht die Sache wohl auch noch komplizierter. Ich versuche es ab nächster Woche mit Moxen und Akupunktur.... bin sehr gespannt ob das hilft.
    Die nächste Klinik wo ich natürlich in BEL entbinden könnte ist 80km entfernt und ganz ungefährlich ist das ja auch nicht, es würde also auf einen Kaiserschnitt hinauslaufen und das will ich eigentlich auch nicht... ich versuche einfach weiterhin positiv zu bleiben und auf die Kleine einzureden 😬

    Jojo 33+5
    Antwort
  • Securitygirl
    Powerclubber (63 Posts)
    Kommentar vom 22.10.2019 11:36
    Hallo Jojo,

    wie lief das denn genau ab in deinem Geburtsvorbereitungskurs? Ich geh wöchentlich hin, aber das ist so Kaffeeklatsch maßig. Habe bisher nichts interessantes oder hilfreiches zur Geburt erfahren, außer welche Muskeln der Gebärmutter bei der Geburt ne Rolle spielen. Bin soooo enttäuscht von diesem Kurs! Wir stellen uns immer kurz vor, besprechen vielleicht irgendwelche Fragen von den Schwangeren und machen dann Bewegungsübungen 🤯
    Ich hatte mir erhofft, das ich den Ablauf der Geburt kennenlerne, Atemtechniken für die Wehen, irgendwas zum Thema Baby nach der Geburt usw.
    Im Säuglingspflegekurs habe ich bis jetzt mehr erfahren wie die 6x die ich dort bei der Hebamme war. Mega Enttäuschung! Ob ich sie mal drauf ansprechen soll, das mich die Themen mehr interessieren als das im Kreis rumgelaufen und mit den Armen geflattere? Kann man der Hebamme so was sagen, was sie ihrem Kurs für Themen machen soll? Ich will auch nicht die einzigste sein die meckert, aber so gehts nun auch nicht. Da erfahre ich mehr aus Internet und Co.

    Verzweifelte Grüße
    Securitygirl
    Antwort
  • BigStepsJojo
    Superclubber (112 Posts)
    Kommentar vom 22.10.2019 12:12
    Also bei mir war der Kurs auf Freitag, Samstag und Sonntag aufgeteilt. Das ist eine Gemeinschaftspraxis mit 3 Hebammen und man hat mit jeder in der Schwangerschaft zu tun, so das man auch alle kennenlernt. Die Wochenbettbetreuung übernimmt dann aber nur eine. Freitag und Samstag war nur für uns Frauen und am Sonntag waren die Männer mit dabei.

    Freitag ging es um den Beginn und Anzeichen der Geburt, was mit dem Baby in der Zeit passiert, wann man sich auf den Weg machen sollte, was man mitnehmen sollte und dann haben wir Übungen gemacht, die die Wehen erträglicher machen sollen.

    Samstag ging es dann um Atmung und den Geburtsablauf an sich. Wir haben Übungen gemacht um ein Gefühl dafür zu bekommen wie lang eine wehe im Schnitt ist und wie lang die Pausen dazwischen. Wir würden sehr positiv bestärkt und es ging auch um unsere Ängste.

    Sonntag wurde dann speziell auf die Fragen der Männer eingegangen und wir haben verschiedene Stellungen mit Partner für die Geburt gezeigt bekommen. Die Männer haben Dinge mitbekommen, worauf sie achten sollen, zB. Die Frau zum Lachen bringen, einmal die Stunde aufs Klo Blase entleeren, Massage, Bewegung während der Wehen usw... dann würde noch das stillen erklärt und der richtige Umgang mit Baby.

    Ich war sehr zufrieden und mein Mann war wirklich positiv überrascht von dem Ablauf. Wir waren 6 Paare und es hätte auch keiner scheu mal eine doofe Frage zu stellen.
    Antwort
  • Padfoot
    Very Important Babyclubber (892 Posts)
    Kommentar vom 22.10.2019 12:58
    Hallo liebe Dezembermamis, ich schleiche mich mal kurz aus dem November herein.

    @BigStepsJojo: Hab nur eben beim Querlesen gesehen, dass du in einer ähnlichen Situation bist wie ich. Mein Kleiner liegt seit der 20. Woche konstant in BEL und schon recht lange stehen die Chancen auf eine Drehung schlecht. Mittlerweile haben wir die 37. Woche erreicht und er sitzt immer noch.
    Ich weiß, dass die meisten Ärzte bei BEL sofort zu einem Kaiserschnitt oder alternativ noch zum Versuch einer Wendung raten. Ich will dich auch sicher zu nichts anderem drängen, wenn du dich damit nicht wohlfühlst!
    Online liest man (gerad ein Foren) immer wieder, eine spontane Entbindung aus BEL sei mit so vielen Risiken verbunden. Ich hatte mich deshalb auch schon mit dem Kaiserschnitt abgefunden, mich aber nun dennoch in einer auf BEL spezialisierten Klinik beraten lassen. Dort werden jährlich rund 200 Babys aus Beckenendlage entbunden und die Klinik hat auch eigene Studien dazu durchgeführt. Laut diesen ist das Risiko nur dann erhöht, wenn die Geburtshelfer unerfahren im Umgang mit BEL sind. Mit einem erfahrenen Team ist das Risiko nicht höher als aus SL, und in 80% der spontan begonnenen Geburten ist auch keine sekundäre Sectio nötig.
    Wenn es bei dir in fahrbarer Entfernung (bei uns ist es leider auch ein Stück, aber machbar) eine Klinik gibt, die regelmäßig Geburten aus BEL durchführt, wäre mein Tipp: Mach dort mal einen Termin, höre es dir an und entscheide dann, ob das für dich in Frage kommt. Mir hat es ungemein geholfen, dort alle meine Fragen stellen zu können, denn vorher hatte ich das Gefühl, mich zwischen zwei schlechten Alternativen (Risiko Kaiserschnitt vs. Risiko Spontangeburt aus BEL) entscheiden zu müssen.
    Wenn du Fragen hast, darfst du mir auch gerne schreiben. Noch kann ich nicht aus Erfahrung berichten, aber ich hab mich sehr ausführlich informiert und kann vielleicht ein bisschen weiterhelfen.

    Alles Gute dir und dem Bauchzwerg!
    Padfoot
    Antwort
  • Shari89
    Superclubber (176 Posts)
    Kommentar vom 22.10.2019 13:44
    Hallo ihr Lieben
    Mir geht es mittlerweile wieder besser. War zum Glück nur dieser eine Tag an dem ich wirklich fast Schmerzen hatte und schon überlegt hatte ins KH zu fahren, weil es natürlich am Wochenende war.
    Also mein Arbeitgeber braucht nach der Geburt auch nochmal die Geburtsurkunde zur Bestätigung aber wir haben das bisher immer so gemacht, dass ich den Antrag vorher einreichen kann damit mein Chef auch schon mal grob planen kann.
    Ich bin ab Donnerstag im Mutterschutz und dann in der 35. Woche.
    Ich bin auch gespannt wie meine kleinen Söhne die Zeit ohne mich empfinden, wenn ich im KH bin. Der Große ist 4 jahre und wird das denke ich gut machen, da er es auch schon versteht und mal alleine.mit Papa zu hause ist ja auch nicht schlecht. Da darf man lmmer so viel mehr mehr wenn Mama dabei ist ;) Aber der Kleine wird jetzt 2 Jahre kennt es auch nicht ohne.mich einzuschlafen etc. Aber ich bin mir sicher, meine drei Jungs zuhause werden schon einen Weg finden :)

    Ich würde die Hebamme im Kurs ansprechen, welche Themen du dir noch wünscht. Du bist bestimmt nicht die einzige im Kurs die gerne mehr Infos hätte.

    Viele Grüße

    Shari 33+5
    Antwort
  • Josy83
    Powerclubber (53 Posts)
    Kommentar vom 22.10.2019 20:19
    @Jojo: Den Antrag auf Elternzeit muss ich auch 7 Wochen vor Beginn stellen. Aber man hat ja nach der Geburt erstmal 8 Wochen Mutterschutz, danach beginnt erst die Elternzeit, das heißt man muss den Antrag innerhalb von einer Woche nach der Geburt stellen, oder habe ich hier einen Denkfehler?
    Antwort
  • BigStepsJojo
    Superclubber (112 Posts)
    Kommentar vom 22.10.2019 20:50
    🙈😬😅 ja, das klingt logisch.... du hast natürlich recht, ich hab nicht an die Mutterschutz-Zeit gedacht. Sorry, irgendwie ist mein Oberstübchen nicht ganz beisammen seit dem ich schwanger bin.
    Antwort
  • Josy83
    Powerclubber (53 Posts)
    Kommentar vom 23.10.2019 21:44
    Das kenne ich gut, durcheinander und auch vergesslich, das ist bei mir gerade fast Dauerzustand 😅
    Antwort
  • Josy83
    Powerclubber (53 Posts)
    Kommentar vom 25.10.2019 15:22
    So ihr Lieben,

    Ich komme gerade aus der Uniklinik, Folgeuntersuchung nach der Feindiagnostik, und es sieht ein Glück alles super aus 😊 Wir haben noch zwei richtig schöne Bilder in 3 D bekommen. Leider vorerst die letzten, es sei denn wir gönnen uns das Vergnügen nochmal privat 😉 In zwei Wochen ist dann der nächste Kontrolltermin beim Frauenarzt und da geht dann schon der zweiwöchige Rhythmus los... Ab jetzt soll es gefühlt rasend schnell gehen 😆

    Habt alle ein schönes Wochenende!
    LG Josy 30+2
    Antwort
  • Securitygirl
    Powerclubber (63 Posts)
    Kommentar vom 25.10.2019 17:11
    Hallo Josy, Das ist ja ne schöne Nachricht zum Wochenende!
    Ich hab nächste Woche den zweiten Termin in dem zweiwöchigen Rhythmus, ja es geht auf jeden Fall schneller! 🤗
    Unser Kleiner ist leider Kamerascheu, ständig irgendwas vorm Gesicht, ne Hand oder das Gekräuselt der Nabelschnur 😒 es gibt einfach keine Chance für ein schönes Bild fürs Album 😭
    Habe heute erfahren das unser Nachbar bald auszieht, darauf warten wir und der Vermieter ja schon länger, denn dann können wir den Durchbruch machen und die Wohnung vergrößern. Somit kriegen wir ein Kinderzimmer, ein kleines Bad und ne Küche noch dazu. 🙌🎉 und können hier noch ganz lange wohnen bleiben *freu freu freu* 🥰
    Schönes Wochenende euch allen, trinke heute Abend mal ein Glas alkoholfreien Sekt zur Feier des Tages!!! 🙃

    LG Securitygirl
    Antwort
  • Denise_90
    Juniorclubber (36 Posts)
    Kommentar vom 25.10.2019 19:25
    Ich melde mich auch mal wieder. Mein Gott mein Kopf ist total matsche ich habe mir die letzten Beiträge durchgelesen und weiß jetzt beim Schreiben ist alles wieder weg. Die Schwangerschaftsdemenz hat mich total im Griff 😄

    Ich scrolle dann einfach mal immer wieder....

    Bin aktuell auch mit den Anträgen dran, hatte auch das Babypedia Buch, aber beim Elterngeldantrag bin ich immer noch nicht 100% durch. Ich muss mich da auffjedenfall beraten lassen zwecks Zuverdienst bei Elterngeldplus.


    @ Maigloeckchen85
    Schön das es dir besser geht:)

    @shari89
    Das sind bestimmt Senkwehen oder Übungswehen, seit 3 Nächten quälen mich auch „Ungerleibschmerzen“ in der Nacht. Hatte aber erst Kontrolle beim Frauenarzt und da war alles super.

    @Securitygirl
    Das mit dem Wohnungsumbau ist ja richtig cool, so bleibt euch ein Umzug erspart.👍
    Zu den zweiwöchigen Terminen ich find es soviel angenehmer, und die Zeit fliegt.

    Also unser kleiner war von Anfang an Kamerascheu, wir haben nicht ein Bild vom Profil. Es wird wirklich eine komplette Überraschung:)
    Hatte beim letzten Mal nochmal ein Ultraschall machen lassen aber er liegt schon so tief im Becken das man dann auch nichts mehr sehen könnte. Montag ist das Geburtsanmeldungsgespräch in der Klinik:)
    Antwort
  • BigStepsJojo
    Superclubber (112 Posts)
    Kommentar vom 28.10.2019 08:18
    Hallo,
    ich wollte mich auch mal wieder melden.
    @securitygirl: schön das mit eurer Wohnung. Platz ist immer gut 😊 ich hoffe der Umbau wird nicht ganz so anstrengend 😉

    Bei mir hat sich in der letzten Woche viel getan. Ich bin am Mittwoch gestürzt (auf alle viere) und bin dann in die Klinik um sicher zu gehen das alles gut ist. Sie haben mich 24 Stunden zur Beobachtung da gelassen. Geschlafen habe ich im Kreißsaal und es wurden mehrere ctg‘s gemacht. Meiner kleinen gehts prima und das ich eine Vorderwandplazenta habe kam mir auch zu gute bei dem Sturz. Dir Nacht im Kreißsaal war sehr interessant (ich hab die Geburt nebenan im Saal gehört) und ich wurde super nett betreut von dem Team. Ich würde da sehr gerne natürlich entbinden.

    Leider hat die Ärztin im Klinikum auch wieder festgestellt, dass sich die Kleine immer noch in BEL befindet. Sie sagte mir auch das es nur noch eine sehr geringe Chance gibt, dass Sie sich noch dreht. Zum einen liegt das an der VWP und dann hat sie festgestellt das die Kleine schon recht groß und schwer ist. Sie hatte letzte Woche 2500g und knapp 50cm 😊
    Ich versuche mich seit dem mit dem Gedanken Kaiserschnitt anzufreunden 😑

    Was mir mit dem Klinikaufenthalt aber schlagartig bewusst wurde ist, das es jetzt jederzeit soweit sein kann, dass sich die Kleine auf den Weg macht!! Ich war die ganze Zeit noch Mega entspannt und hab zum Beispiel meine Kliniktasche als noch vor mir her geschoben, das Kinderzimmer hatte auch noch Zeit usw.
    Das hab ich am Wochenende erstmal alles nachgeholt. 8 Maschinen Wäsche fürs Baby, Möbel gekauft, aufgebaut und eingeräumt. Kliniktasche und alles steht bereit.

    Sorry für den langen Text 😬 habt ihr schon alles bereit?

    Jojo 34+4
    Antwort
  • Maigloeckchen85
    Juniorclubber (31 Posts)
    Kommentar vom 28.10.2019 09:40
    Hey Jojo,

    Zum Glück ist euch - außer eines Schocks - nichts Schlimmeres passiert.
    Ich wollte dir ein wenig Mut machen, damit du dich mit dem KS anfreunden kannst. Drücke dir zwar trotzdem die Daumen, dass sich eure Kleine noch dreht, aber besser man ist auf alles vorbereitet.
    Mir selbst ging es ähnlich, mein Sohn lag schon sehr früh in BEL und da er immer so lag und auch schon tief und fest im Becken war, machte mir meine Ärztin wenig Hoffnung dass er sich noch drehen würde. Natürlich war ich erst einmal enttäuscht. Wir haben es noch mit der Taschenlampe und der indischen Brücke versucht, aber vergeblich. Meine Ärztin riet mir von einer äußeren Wendung ab und wir folgten ihrem Rat. Sie meinte, dass mein Sohn vermutlich aus einem Grund so liegt und es auch keine Garantie gibt, dass er sich nicht wieder zurückdreht. Außerdem ist es ja nicht ganz ungefährlich und es würde dann immer ein Notfallteam bereit stehen, um schnell einen KS vorzunehmen.
    Da mein Sohn dann 5 Wochen vor Termin kam, hatten wir keine Zeit mehr einen Termin für einen geplanten KS zu machen. Ich hatte bereits Wehen und die Fruchtblase war geplatzt, das hieß nun also Notkaiserschnitt. Aber mein Freund durfte bei mir sein, da es mit Rückenmarksanästhesie war. Es ging total schnell, was mich überraschte. Als ich fragte, ob sie mir Bescheid geben, wenn es losgeht, lachte der Anästhesist und meinte, sie seien bereits gleich fertig. Da ich wach war, hörte ich dann auch den ersten Schrei meines Sohnes und was soll ich sagen: in dem Moment löste sich bei mir jegliche Anspannung und die Tränen liefen vor Glück und Erleichterung.
    Mir ging es nach dem KS auch schnell wieder gut. Am 3. Tag wurde ich schon entlassen. Mein Tipp: lieber Schmerzmittel nehmen und aufstehen/ laufen, dann wird man sehr schnell wieder mobil. Meine Motivation war, zu meinem Sohn auf die Neonatologie zu ziehen. Es ging ihm gut, da er jedoch zu früh war, hatte er eine Trinkschwäche.

    Mein Fazit: Auch, wenn ich mir keinen KS gewünscht hatte und ich mir dieses Mal eine Spontangeburt erhoffe, zählt am Ende doch, dass ich ein gesundes Baby in den Armen halten durfte und keine Auswirkungen mehr vom KS spüre. Sogar mein Freund war überrascht, dass man die Narbe kaum sehen kann.

    Also Kopf hoch, Jojo! Es kommt, wie es kommt und wenn du dich vorher darauf einstellen kannst, umso besser!

    Zu mir: ich bin beruhigt nun schon bei 34+0 zu sein. Das gibt mir ein gutes Gefühl. Freue mich aber, wenn die Kleine noch ein bisschen Zeit hat zu wachsen und Gewicht zuzulegen. :)

    Sorry für den langen Text! Jetzt habe ich ja Zeit zum Schreiben. 🙈

    Maiglöckchen 34+0
    Antwort
  • BigStepsJojo
    Superclubber (112 Posts)
    Kommentar vom 29.10.2019 22:57
    Danke Maiglöckchen für die aufmunternden Worte 😊
    Ich weiß das die Entscheidung nicht bei mir liegt, sondern das unsere Kleine unseren Weg bestimmt. Und wenn sie do bleiben möchte dann werde ich das auch akzeptieren. Eine äußere Wendung kommt für mich nicht in Frage, ich denke wenn sie lieber so sitzen bleibt, dann wird es seinen Grund dafür geben. Das Risiko ist mir viel zu groß.

    Ich habe jetzt seit zwei Tagen ordentliche Senkwehen, das drückt schon ganz ordentlich im Becken und ab und zu ist es auch schmerzhaft. Dafür habe ich nicht mehr das Gefühl zu ersticken. Ich freue mich schon darüber das es bald geschafft ist und ich die Kleine bald in den Armen halten kann.

    Wie geht es euch denn so? Freut ihr euch auch schon aufs Ende, oder könnt ihr es noch genießen schwanger zu sein?
    Antwort
  • Securitygirl
    Powerclubber (63 Posts)
    Kommentar vom 30.10.2019 10:20
    Hallo Jojo,
    ich finds auf der einen Seite schon schade, das es bald vorbei ist. Denn später nix mehr Im Bauch zu spüren, das vermisse ich jetzt schon. Finde es total niedlich, wenn auch der Papa die Hand auf den Bauch legt und ihn strampeln merkt.
    Auf der anderen Seite: das ständige aufs Klo gerenne nervt schon ziemlich und das man sich wie ein Ball aus dem Bett rollt oder von der Couch hoch 😱
    War das mal anders und leichter?? Ich erinnere mich kaum noch 😅🙈
    Ich will auch endlich was zum knuddeln in den Händen haben, also ja, wenn er in ca. 2 1/2 - 3 Wochen kommen möchte, ist es in Ordnung, dann ist er kein Frühchen mehr.

    Mich hat gestern die Metzger-Frau angesprochen: Na, das dauert ja auch nicht mehr lange!
    Äh, naja bis Mitte Dezember dauerte schon noch.
    Ach doch noch so lange?

    🤯 solche Aussagen sind so unnötig! Fühle mich eh schon wie ein Kugelfisch! 😭
    Antwort
  • Shari89
    Superclubber (176 Posts)
    Kommentar vom 30.10.2019 13:06
    Hallo ihr Lieben

    Bei meinem FA-Termin heute war alles in Ordnung. Außer dass ich anstatt 30 Minuten 60 Minuten am CTG war, weil ich vergessen wurde :D Habe mich dann selbst entkabelt und gemeint, dass das CTG jetzt wohl ausreichend wäre ;)

    Morgen muss ich zur Geburtsplanung ins Krankenhaus. Dort wird dann auch ein Ultraschall gemacht. Freue mich schon drauf. Mein Mann versucht frei zu bekommen, damit er mitkommen kann. Mal sehen.

    @Securitygirl: ich wurde auch die tage angesprochen, dass es ja nicht mehr lange dauern würde und als ich dann sagte noch bis Anfang Dezember war es auch mekrwürdig, da die Frau wohl dachte, der Termin wäre jetzt die nächsten Tage xD Ich habe es mit Humor genommen :D

    @BigStepsJojo: Ich versuche die Schwangerschaft in vollen Zügen zu genießen. Ich weiß, dass es meine letzte (dritte) Schwangerschaft ist und ich weiß, dass ich dieses Gefühl so sehr vermissen werde. Zeitgleich freue ich mich natürlich auch wahnsinnig darauf, unseren Schatz endlich im Arm zu halten.

    Wenn ich mich auf etwas nach der Entbindung freue, dann dass man sich wieder besser bewegen kann und man wieder Hosen tragen kann, die nicht ständig irgendwie rutschen oder unbequem sind :D

    Viele Grüße

    Shari 34+6


    Antwort
  • Josy83
    Powerclubber (53 Posts)
    Kommentar vom 31.10.2019 10:29
    Hallo ihr Lieben, nach ein paar Tagen Abwesenheit schau ich auch mal wieder rein. Erstmal Glückwunsch an Securitygirl, dass euer Wunsch endlich in Erfüllung gegangen ist! Das ist großartig und hat definitiv den alkoholfreien Sekt zum Anstoßen verdient 😉 Jojo, sowas braucht ja kein Mensch, zum Glück ist es gut ausgegangen! Mir ist das irgendwann kurz nach Ende des ersten Trimesters auch passiert, zum Glück bin ich gestolpert als ich auf der Treppe auf dem Weg nach oben war, so bin ich nicht furchtbar weit gefallen. Aber immerhin hatte das Ganze bei dir auch ein paar angenehme Begleiterscheinungen 😉 Mir war es die letzten Tage gar nicht gut, ich hatte viel mit dem Kreislauf und auch Übelkeit zu kämpfen und heute war ich endlich mal so vernünftig damit zum Arzt zu gehen und mich krank schreiben zu lassen. Jetzt weiß ich auch gar nicht warum ich damit so lange gewartet habe, blödes unnötiges Pflichtbewusstsein, das einem auf der Arbeit kein Mensch dankt. Letzte Woche hatte ich den ersten Termin der Geburtsvorbereitung und war ganz hin und weg von der Hebamme und bin jetzt noch trauriger dass sie aufgrund von Urlaub meine Wochenbettbetreuung nicht übernehmen kann. Total warmherzig und einfühlsam und dazu macht sie das Ganze mit Leib und Seele und kann wirklich alle Fragen überzeugend beantworten. Stattdessen habe ich nur so eine unfreundliche abbekommen, die beim Anruf letzte Woche schon genörgelt hat, dass es ja noch ganz schön früh sei, um 08:10!
    Macht es gut ihr Lieben, passt auf euch auf und lasst alles ruhig angehen! LG Josy
    Antwort
Seite 41 von 43
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.