my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Fehlgeburt - natürlicher Abgang

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Waity_Katie
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 16.04.2019 11:26
    Hallo zusammen,

    mich brauche dringend Rat und Erfahrungen.
    Am besten fang ich mal von ganz vorne an.

    Vorgeschichte:
    Ich hatte schon mal eine FG wo das Herz in der 13 SSW aufgehört hat zu schlagen, es fand eine AS statt.
    Danach würde ich 6 Monate später schwanger und meine kleine Tochter wurde geboren (mittlerweile 2,5 Jahre alt).
    Nun wollen wir unbedingt ein zweites Kind.

    In der 7 SSW war ich beim Frauenarzt, da sah man nur eine leere Fruchthöhle und den Dottersack. Der Arzt meinte es wäre 50/50 und soll in 2 Wochen nochmal kommen.

    In der 9 SSW konnte ich nicht zum FA, weil wir erfahren haben, dass meine Oma Lungenkrebs im Endstadium hat, und es gerade an dem Tag Probleme im Krankenhaus gab. Dadurch ich mich aber mittlerweile sehr schwanger fühlte, machte ich mir keine Sorgen.

    In der 10 SSW (das war nun letzten Freitag) bekam ich plötzlich heftigste wehenartige Schmerzen und es setzte Zeitgleich eine leichte bis mittlere Blutung ein. Ich fuhr nachts ins Krankenhaus. Dort stellte man fest dass sich nichts entwickelt hat. Man sah die zusammengefallene Fruchthöhle, welche schon am Weg nach unten war, etwas freue Flüssigkeit und die ganze Schleimhaut. Der Arzt meinte es würde bestimmt bald abgehen, verschrieb mir Schmerzmittel und gab mir einen Kontrolltermin für Montag.

    Bis Sonntag hatte ich heftige wehenartige Schmerzen. Und immer wieder ging sehr viel ab. Aber die Blutung wurde nie stärker. Als dann Sonntagnacht die Schmerzen aufhörten (nur mehr minimales ziepen), dachte ich das wohl alles abgegangen ist.

    Montag Morgen dann aber im Krankenhaus bei der Kontrolle die Ernüchterung. Die Fruchthöhle war noch da. Zwar noch deformierter und lag etwas tiefer im inneren Muttermund. Die Ärztin (eine andere) hat mir diesmal zur Ausschabung geraten, denn es wäre nicht sicher ob der Körper dies überhaupt ausstößt. Vor einer erneuten AS habe ich jedoch wirklich Angst. Ich sagte ihr ich würde nachdenken und mich melden.

    Nun seit heute (Dienstag) habe ich fast gar keine Blutung mehr. Und mache mich mittlerweile verrückt.

    Kann mein Körper das eventuell wirklich nicht von alleine?
    Wielange dauert sowas?
    Ist es normal das die starken Schmerzen aufhören obwohl noch die Fruchthöhle drin ist?

    Mich möchte eigentlich unbedingt sofort wieder schwanger werden. Dadurch kein Empryo zu sehen war zu keiner Zeit, bin ich wegen der Fehlgeburt jetzt überhaupt nicht traurig. (Ich Hoff das klingt nicht komisch)

    Ich will einfach nur dass endlich alles abgeht.
    Kann ich da irgendwie selber „mithelfen“?
    Soll ich mich eher schonen?
    Oder eher mich körperlich mehr betätigen?
    Irgendwelche Tee‘s?
    Wärme, oder lieber nicht?
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.