my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Missed Abortion?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • majulanie
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 17.12.2019 11:43
    Hallo ihr lieben.
    Das ist das erste mal dass ich mich in so einem Forum angemeldet habe, da ich leider nicht weiß wohin ich mich sonst wenden soll.

    Also erstmal zu mir ich habe habe aufgrund ausbleiben meiner Periode und starken Schwangerschaftssymptomen im November erfahren, dass ich schwanger bin. Es war nicht geplant und der Schock saß an dem Tag tief. Habe mich aber ganz schnell mit dem Gedanken angefreundet und mich riesig gefreut darüber! Laut errechneten ES müsste ich in der 12. ssw sein, laut meinem Frauenarzt. Da mein Zyklus aber immer sehr unregelmäßig ist und ich immer um die 2 Wochen später meine Tage bekomme, bin ich mir sicher, dass ich nicht in der 12. ssw bin. Zumal ich erst Ende Oktober Sex hatte und sonst den ganzen Oktober nicht und der ES laut Rechnung am 14. Oktober hätte sein sollen. Das interessierte meinen FA aber überhaupt nicht und er war der Meinung dass es nur so sein kann wie er sagt.
    Nun gut jetzt zur eigentlichen Sache. Er konnte leider keine Anlage für ein Embryo finden. Natürlich war ich am Ende zerstört. Habe aber auch erst letzte Woche meinen ersten Termin dort gehabt da ich 3 Wochen auf einen Termin warten musste. Mir wurde am Freitag Blut abgenommen und heute nochmal, da der HCg wert bestimmt werden soll. Ein Termin für eine Ausschabung wurde schon für diesen Freitag gemacht. Am Donnerstag bekomme ich die Blutwerte. Gibt es hier Frauen, die sich gegen eine Ausschabung entschieden haben und auf einen natürlichen Abgang gewartet haben? Es geht um diejenigen die eine leere Fruchthöhle hatten ohne Embryo. Ich kann mich leider gar nicht mit dem Gedanken anfreunden, in die Klinik zu gehen, dass ist für mich sehr abrupt und ich weiß nicht ob ich damit umgehen kann, dass ich mich nicht verabschieden kann, klingt vielleicht blöd aber ich habe tierische Angst und würde es gerne der Natur überlassen. Ist das überhaupt möglich bei einem „Windei“? Mit meinem FA kann ich leider nicht drüber sprechen, da er mich eh nicht ernst nimmt und mich am liebsten schon direkt zur Ausschabung schicken würde ohne auf die Ergebnisse zu warten. Meine Fruchthöhle ist zum letzten Mal gewachsen und Dottersack ist auch vorhanden nur leider ohne Embryo. Ich wünsche mir natürlich dass der HCg wert hoch ist und sich in mir ein Eckenhocker versteckt, was zwar unwahrscheinlich ist aber ja ich bin einfach sehr traurig. Würde mich sehr freuen, wenn jemand mir Ratschläge geben kann oder Erfahrungen... danke für die Zeit.
    Liebe Grüße :-)
    Antwort
  • Saki1982
    Gelegenheitsclubber (7 Posts)
    Kommentar vom 17.12.2019 18:07
    Hallo majulanie,
    Ich kann dir nur von meinem Missed Abortion berichten.
    Nach der 2 Künstlichen Befruchtung bin ich schwanger geworden. Die Freude war groß, leider hielt es nicht lange. Beim ersten Frauenarztbesuch war alles in bester Ordnung, ich war in der 6 Woche und das kleine Herz hat stark geblubbert. Ich denke unser Baby ist kurz nach der Untersuchung verstorben. In der 8 SSW waren wir in der KiWu Klinik, ein letzter Ultraschall stand an, da hat man leider nur ein ganz kleines, in sich zusammengefallenes Embryo, ohne Herzschalg gefunden. Der Schock war groß, mein Mann und ich haben Tagelang nur geweint. Es war sehr schlimm. Da ich so schnell wie möglich einen weiteren Versuch starten wollte, habe ich mich für die Ausschabung entschieden. Im Krankenhaus wurde bei der Anmeldung, und am Tag der Ausschabung jeweils ein Ultraschall gemacht. Nach der Ausschabung war ich ehrlich gesagt erleichtert, einfach weil ich damit abschließen konnte. Man hat mir auch die Möglichkeit gegeben mich zu verabschieden, dies habe ich aber nicht angenommen, mein Mann und ich haben am Abend vor dem Eingriff auf unsere Art und Weise Abschied genommen.
    2 Monate später war ich mit meinem Sohn, er ist jetzt 20 Monate alt, schwanger.
    Sorry weil ich auf deine Fragen nicht eingehen konnte, dachte mir aber, vielleicht hilft es dir meine Geschichte zu hören.
    Liebe Grüße und alles Gute!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.