my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Geheimnis der Schwangerschaft

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 26.06.2020 20:42
    Hallo ,
    Wir haben eben noch mit Kollegen zusammen gesessen . Ich habe natürlich nichts getrunken und Sprudel dabei .
    Leider wurde dies fast nicht akzeptiert und es wurden die ganze Zeit dumme Bemerkungen gemacht . Ich trinke eigentlich meistens in dieser Runde keinen Alkohol und habe deshalb mir vorher keine Ausrede überlegt .
    Ich würde fast genötigt und irgendwann bekam ich ein Glas Sekt in die Hand . Ich solle wenigstens mit anstoßen . Dieses habe ich natürlich ausgegossen , dachte es habe niemand mitbekommen , aber ein Kollege wohl schon .
    Warum kann ein „ nein“ nicht akzeptiert werden ?
    Warum muss man sich immer etwas ausdenken und lügen ?
    Warum werden bei Frauen in einem gewissen Alter immer Bemerkungen gemacht ?
    Nächste Woche bin ich wieder in ähnlicher Konstellation eingeladen und überlege abzusagen , nur damit nicht wieder eine solche Situation aufkommt . Ich bin unheimlich aufgelöst deshalb , weil ich die Situation sehr penetrant fande.
    Ging es jemandem mal ähnlich ?
    Antwort
  • Kommentar vom 26.06.2020 21:48
    Hi Kaatharina,

    neben dem Alkoholproblem, würde ich mir noch Gedanken zum Corona-Sicherheitsabstand machen und schlicht fürs nächste Mal absagen. Du kannst natürlich immer eine scharfe Bemerkung machen, aber damit katapultierst du dich vielleicht in die Außenseiterrolle, wenn all deine Kollegen so wenig Anstand haben. Gab es etwas Besonderes zu feiern? Sind dir diese Zusammenkünfte wichtig? Menschen machen blöde Bemerkungen und denken teilweise nicht. Gibt es jemanden im Kollegenkreis, den du als Freund einweihen kannst? Jemand der dich dann unterstützen kann bei deinem Vorhaben nicht zu trinken? Oder den Barkeeper einweihen? Oder doch schlicht lügen?

    Was immer du machst, Menschen kann man leider nicht ändern. Nur seine eigene Einstellung und die Entscheidungen anders treffen.

    LG Tessa
    Antwort
  • Kommentar vom 26.06.2020 23:23
    Oh nein, diese Situation hatte ich Anfang des Jahres auch: ich war noch in Elternzeit, stillte auch noch, war bereits schwanger, wusste es aber noch nicht. Wir waren alle essen und es gab Wein. Ich trinke generell nicht. Habe ich auch noch nie in dieser Runde. Dennoch wurde mir etwas angeboten und lehnte dankend ab mit einem leisen „Ich stille noch“..... Ja Stille am Tisch und alle Blicke fielen auf mich. Ich stand aber dazu, dass ich meinen Ü12 Monate alten Sohn noch stillte... na ja 3 Wochen später wusste ich dann mehr und dachte „jetzt fühlen sich einige bestätigt“. Ich kann dein Gefühl verstehen, dieser Zwang gegenüber dem Alkohol lässt einen nachdenklich werden, wenn man so ziemlich die Einzige ist, die ablehnt....
    ich finde Tessas Anmerkung ganz gut, dass es wegen Corona doch besser wäre, wenn du nicht hingehst. Und das ist es in deinem Zustand ja vermutlich auch.
    Falls du doch gehst: Lehne lächelnd ab und Rutsch bloß nicht in eine doofe Rechtfertigungsschleife. Ich denke, umso weniger Angriffsfläche bietest du.
    Abschließend: jaaa, es gibt immer sehr taktlose Kollegen. Das können wir nicht ändern, nur selbstbewusst drüber stehen!!!
    Antwort
  • Kommentar vom 27.06.2020 07:59
    Danke für eure netten Zeilen und das Verständnis , welches ihr zeigt.
    Es tat gut dies zu lesen .
    Eine vertraute Person hinzuziehen ist eine gute Idee . Das überlege ich mal. Allerdings hat unsere Schwangerschaft beim ersten Mal innerhalb der ersten 2 Wochen nicht funktioniert , weshalb ich noch zurückhaltend mit der freudigen Nachricht bin.
    Ob mir diese Zusammenkünfte wichtig sind ? Früher vllt schon, aber gestern hat mir gezeigt , dass es feinfühligere Menschen in meinem Umkreis gibt ( Familie und Freunde ).
    Ich denke ich werde mich dort erst mal ein bisschen zurückziehen.
    Wenn mich jemand nach den 12 Wochen Schwangerschaft auf diese Situation anspricht , möchte ich aber darauf hinweisen , dass eine solche Vorführung einer Person nicht schön ist und vllt werden die Menschen mal sensibler für solche Themen .
    Es ist schlimm, welchen Stellenwert Alkohol in der Gesellschaft hat und Frauen in einem gewissen Alter „getestet“ werden.
    Antwort
  • Kommentar vom 27.06.2020 08:51
    Jaa, da bin ich voll deiner Meinung. Zumal es eben die Situation gibt, wie du berichtet hast (das tut mir sehr leid!!!), dass es mal nicht klappen kann mit der Schwangerschaft und da kann man leider schnell verletzen. Wenn euer Baby da ist, gehen die Kommentare dann weiter „und? Wann kommt das Nächste?“. Auch sehr nett, besonders von Kollegen, denen man sich ja eher nicht anvertraut, was die Familienplanung angeht. Aber sowas gibt es immer. Ich fahre ganz gut damit, mich lieber zu verhalten, einfach zu lächeln und mich im Anschluss bei meinem Mann auszulassen :)
    Ich wünsche dir für die Schwangerschaft alles, alles Liebe!!
    Antwort
  • Kommentar vom 27.06.2020 09:29
    Ich habe manchmal das Gefühl, dass Menschen, die einen so penetrant nötigen wollen mitzutrinken, selber denken, dass ihr eigener Konsum zu viel ist. Dann kann man natürlich nur schwer aushalten, dass das jemand anderes so locker schafft. Das Alkoholtrinken ist einfach "normaler", wenn alle mitmachen.
    Ich habe es nie eingesehen, warum ich mir da irgendwelche ausgeklügelten Lügen ausdenken soll. Ein schlichtes "Ich möchte heute nichts trinken" sollte doch zu akzeptieren sein.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.