my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Ungeplant Schwanger

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 18.01.2021 15:08
    Hallo,
    Ich brauche Rat/Hilfe/Zuspruch?
    Heute morgen hatte ich sehr unerwartet einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand. Absolut ungeplant... Ich habe schon oft mit meinem Freund über dieses Thema gesprochen uns war immer klar irgendwann ja - aber noch nicht. Nun ist er ein sehr direkter Mensch und für ihn war direkt die einzig vernünftige Lösung ein Abbruch. Beruflich sieht es bei ihm schwierig aus, die Wohnsituation ist ungünstig, die Unsicherheit der Zukunft wegen corona noch obendrauf. Er würde sich nur Sorgen machen und möchte lieber in 1-2 Jahren geplant starten damit er sich auch über die Schwangerschaft freuen kann.
    Grundsätzlich sehe ich jedes seiner Argumente ein und verstehe ihn total aber in mir streubt sich alles gegen den Gedanken die Schwangerschaft zu beenden zuzulassen.
    Er musste wegen corona sein Geschäft schließen und will natürlich seine Familie versorgen können vorallem weil er bereits Unterhaltsverpflichtungen hat. Meine Situation ist allerdings recht gefestigt ich habe einen festen Job der potenziell auch in teilzeit irgendwann möglich wäre und ich rechne mit Unterstützung durch meine Familie.

    Bin ich blauäugig oder ihm gegenüber unfair wenn ich mich unabhängig von seinen Sorgen entscheide? Ich möchte unsere Beziehung nicht aufs Spiel setzen, befürchte allerdings, dass egal wie ich mich entscheide eine große zerreißprobe auf uns zukommt.

    Vielleicht hat ja jemand einen Rat oder eigene Erfahrungen mit so einer Situation? Ich bin ein wenig ratlos :)
    Antwort
  • Kommentar vom 18.01.2021 16:05
    Hallöchen 🤗

    Ich hab zwar nicht unbedingt Erfahrung mit der Situation, möchte dir aber gerne meine Gedanken mitteilen.

    Ich finde, dass man es immer irgendwie schaffen kann! Selbst in geplanten und gewollten Schwangerschaften ist es jetzt zu Coronazeiten nicht besonders einfach. Und das mag jetzt böser klingen als ich es meine, aber wer sagt denn, dass die Situation bei euch in 1-2 Jahren besser aussieht? Ich hoffe, du verstehst wie ich das meine ☺️

    Die Beziehung würde meiner Meinung nach auch darunter leiden, wenn du nach einem Abbruch totunglücklich wärst.
    Setzt euch vielleicht nochmal zusammen und redet ganz in Ruhe.
    Wenn du deinen festen Job und Unterstützung der Familie hast, ist das schon sehr viel wert. Es gibt so viel Hilfen bei Schwangerschaften.

    Liebe Grüße 🙋‍♀️
    Antwort
  • Kommentar vom 18.01.2021 20:40
    Hallo,

    Ich sehe das wie findingcaty, einer von euch wird am Ende unzufrieden oder unglücklich sein.

    Habt ihr denn verhütet? Wenn ja, dann ist das Glück im Unglück.

    Wenn ihr es habt drauf ankommen lassen dann hätte ihm klar sein sollen das dass passieren kann.

    Wie auch immer du dich entscheidest, wenn deine Familie hinter dir steht, und du dir das wünschst, musst du für dich entscheiden. Dein Körper, deine Seele. Ein Mann darf natürlich seine Meinung und seine Wünsche äußern. Aber der Eingriff wird an deinem Körper vorgenommen.

    Es tut mir leid das du diese schwere Entscheidung treffen musst.

    Ich wünsche dir alles Gute.
    Antwort
  • Kommentar vom 21.01.2021 16:52
    Liebe Tess,

    ich kann mich meinen beiden Vorgängerinnen nur anschließen.

    Natürlich gehören zur Zeugung eines Kindes immer zwei Personen und ich finde es gut, dass du mit deinem Partner sprichst und er auch seine Meinung und Bedenken äußern kann.
    Aber wie es Elendyl schon geschrieben hat: es ist im Grunde dein Körper und du musst mit dieser Entscheidung umgehen und leben können. Deshalb trifft die letztendliche Entscheidung bei sowas in meinen Augen immer die Frau alleine, egal ob diese mit der Meinung des Partners übereinstimmt oder nicht.

    Eine Freundin, die auch unerwartet schwanger wurde und damals etwas vor den Kopf gestoßen war meinte dann auch: Was kann man im Leben schon großartig planen, es kann so vieles dazwischen kommen oder sich plötzlich ändern. Ob es in 1-2 Jahren wirklich besser ist weiß man leider nie.
    Dass du einen festen Job und die Unterstützung durch die Familie hast ist schonmal viel Wert.

    Es tut mir Leid, dass du in einer so schwierigen Situation steckst. Ich wünsche dir von Herzen alles Gute und hoffe dass du, egal wie du dich letztlich entscheiden wirst, glücklich mit dieser Entscheidung bist! ❤️
    Antwort
  • Kommentar vom 22.01.2021 01:15
    Hallo!

    Ich verstehe Dich gut. War von ein paar Monaten in der gleichen Situation.
    Schlussendlich kannst Du nur für Dich entscheiden.

    Aber wir haben uns für das Baby entschieden.
    Man kann alles schaffen.
    Bis das Baby da ist, dauert es ja noch einige Monate. Bis dahin findet Dein Freund hoffentlich wieder etwas und Du hast ja bereits einen Job.

    Lass Dir ein paar Tage Zeit und sprecht in Ruhe darüber (nachdem der erste Schock verdaut ist).
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Unsere Partner
  • Holle
  • Weleda
  • Medela
  • Beutelsbacher
Aktuelles
 
Foren durchsuchen
Vornamen by babyclub.de

Neue Forenbeiträge aus den Monatsmamis

Weitere Beiträge
Beiträge von Mamis mit gleichem ET
Entbindungsmonat:


Zusammen Hibbeln: Mitglieder deren Mens-Beginn heute sein sollte
  • Übungszyklus: 1
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 4
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 3
    Menstruation am 15.07.2021
  • Übungszyklus: 4
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 10
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 1
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 15
    Menstruation am 16.07.2021
  • Übungszyklus: 1
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 20
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 1
    Ich warte noch...

Zur Hibbelliste
Suche nach Mitgliedern