my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Babyernährung allgemein

Welchen Abendbrei, mit Vollmilch, mit 7,5M.?

Anonym

Frage vom 24.07.2001

Ich habe meine Tochter Verena (7,5 Monate) fünf Monate voll gestillt. Mittlerweile habe ich die Mahlzeiten am Vormittag, Mittag und Nachmittag mit
Gemüse-Fleisch- und Obstbreien ersetzt. Dies verlief bisher auch ohne
größere Probleme. Ich habe versucht, meine Tochter morgens und abends mit einem Milchfläschen zu füttern. Diverse Flaschen-nahrungen (Hipp, Milupa etc.) haben wir aus-probiert. Leider ohne Er-folg. Sie verweigert jede Flasche. Verena mag an-scheinend den Geschmack der Milch nicht. Dann habe ich versucht, ihr einen Milchbrei der Folgemilch enthält (mit Wasser anzurühren) schmackhaft
zu machen. Da nimmt sie wenigstens einige Löffel-chen zu sich. Die Menge reicht aber nie aus, damit sie die ganze Nacht durch-schläft. Zur Zeit kommt sie nachts alle drei Stunden und will an der Brust trinken. Bisher habe sie dann auch immer noch gestillt. Meine Milchmenge ist mittlerweile natürlich auch schon sehr zurück-gegangen.
Bitte geben Sie mir einen Rat, was ich ihr sonst als vollwertige Alternatiive am Abend geben könnte. Darf ich ihr evtl. schon Vollmilch geben ?
Hebamme

Antwort vom 26.07.2001

-Wenn in Ihrer Familie keine Allergien bekannt sind, spricht nichts dagegen, Ihrer Tochter am Abend ein Milchfläschchen aus normaler Kuhvollmilch zu geben. Sie können es aber auch einmal mit einem Getreidemilchbrei versuchen, den Sie entweder als Flaschennahrung oder auch als Löffelfertigen Brei zubereiten können. Versuchen Sie es hier doch auch einmal mit einem Getreidebrei aus dem Bioladen oder dem Reformhaus, dort (und z.B. auch bei www.holle.de) können Sie kleine Proben bekommen, um den Geschmack zu testen, bevor Sie große Pakete herumstehen haben, die Ihrer Tochter dann doch nicht schmecken. Wenn Ihr Kind Allergiegefährdet ist, sollten Sie Ihr aber im ersten Jahr keine Kuhmilch geben, dann können Sie entweder weiter stillen und das Kalziumangebot z.B. durch Ziegenmilch ergänzen. Wenden Sie sich dann aber auch nochmals an uns, falls Sie hierzu weitere Fragen haben. Vielleicht interessiert Sie zu diesem Thema auch die Infohefte des Forschungsinstitutes für Kinderernährung in Dortmund (www.fke-do.de): "Ernährung für Säuglinge".

19

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.