my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich:

Kind 9M Probleme mit Stuhlgang - Stimulation mit Fieberthermometer funktioniert

Anonym

Frage vom 08.07.2002

Meine Tochter ist neun Monate und quält sich eigentlich seit der Geburt mit Bauchschmerzen, d. h. mit ihrem Stuhlgang. Meistens ist er sogar gar nicht hart, sondern mehr weich (Wir geben auch Milchzucker), aber sie schafft es nicht immer ihn herauszubekommen. Meistens helfe ich dann mit dem Fieberthermometer nach, was aber auf Dauer auch nicht die Lösung sein kann. Meine Ärztin kann mir auch keinen Rat geben. Sie meint, das liegt an der Ernährung. Aber das kann nicht sein. Vorher hatte ich sie gestillt und nun bekommt sie Brei, aber die Probleme hatte sie schon immer. In der letzten Zeit ist es aber besser geworden. Sie bekommt den Stuhlgang schon selber raus, aber wohl nicht alles und sie versucht es auch nach jeder Mahlzeit, ist dies nicht zu viel? Wenn sie es nicht schafft, liegt sie in ihrem Bettchen und hält die Hände auf ihren Bauch und versucht zu drücken, so daß sie dann meist vor Erschöpfung einschläft oder naß geschwitzt ist. Meistens schläft sie aber erst gar nicht ein, sondern schreit, bis ich ihr mit dem Fieberthermometer helfe. Wie gesagt, es ist jetzt nicht mehr jeden Tag so. An manchen Tagen hat sie keine Probleme und dann wieder ja. Ich weiß, daß das so nicht weiter gehen kann, aber was kann ich machen, an welchen Arzt kann ich mich wenden?
Hebamme

Antwort vom 08.07.2002

Es ist richtig, dass es so nicht weitergehen kann, da sich Ihre Kleine daran gewöhnen kann nur noch mit Hilfe Stuhlgang zu machen. Durch das Fieberthermometer kann der Schließmuskel richtig gut trainiert werden und es kann dann zu diesen Problemen kommen. Lassen Sie das Fieberthermometer zunächst weg und nehmen Sie es nur noch im äußersten Notfall zur Hand. Geben Sie der Kleinen viel zu trinken, ruhig Fencheltee oder einen Anis- Kümmel- Tee um die Verdauung zu unterstützen. Zudem massieren Sie zunächst bei jedem Wickeln den Bauch im Uhrzeigersinn mit einem speziellen Anis-Kümmel-Öl (z.B. das Bauchweh Öl von Weleda) auch ein warmes Kissen dazu kann helfen die Verdauung zu unterstützen. Wenn Ihre Kinderärztin Ihnen nicht mehr weiterhelfen und auch diese Ratschläge nicht weiterhelfen bzw. Sie dies auch schon alles ausprobiert haben, wenden Sie sich bitte an einen guten Homöopathen, der Ihre Tochter einmal richtig durchchecken kann um so die Ursache herauszufinden.

23

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.