my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Ernährung bei Allergien

Wie hoch Allergiepotential von Sesammus? Was ist Hafermilch?

Anonym

Frage vom 13.10.2002

Meine Tochter ist 9 Monate alt. Ich bin Allergikerin und habe ein Ekxem. Ich habe nach dem 6.M langsam mit Zufüttern begonnen.Nach 5 Wochen mit Zustimmung der Ärztin 17 Tage wieder voll gestillt, da Jule Dauerverstopft war (Dank an ihre Seite, ich weiß jetzt, es war der Reisschleim)Seit 3 Wochen habe ich eine Stillmahlzeit durch einen Hirse_Gemüse, einmal/Woche Hirse-Obst Brei ersetzt. Das Kind ist und kackt jetzt wunderbar. In etwa einer Woche möchte ich abends auch zufüttern. Ich will solange wie möglich ausgiebig weiter stillen. Kann es da auch ein milchfreier Hafer-Obst Brei sein ( die ersten 14 Tage kann ich noch mit MuMi kochen)? Wie hoch ist das Allergiepotential von Sesammus? Was ist Hafermilch? Wieviel ml Tee oder Wasser sollte mein Kind zusätzlich zum stillen (immernoch 4-5mal/Tag) trinken?

Danke im Vorraus, ihre Seite ist toll.
Hebamme

Antwort vom 14.10.2002

Hafer gehört zu den gut verträglichen bzw. zu den Getreidesorten, die als Mono-Sorten gelten, mit denen im Rahmen der Beikost Einführung empfohlen wird, anzufangen. Sesam hat meines Wissens nach ein relativ hohes Allergiepotential- zu empfehlen wäre hier Mandelmus. Hafermilch wird als Milchfläschen zubereitet mit 100ml Vollmilch, 100ml Wasser, 1 Teelöffel Sonnenblumenöl, 2 Teelöffel Milchzucker und 2-3 Esslöffel Haferbrei(13g). Zuerst Wasser und Vollmilch aufkochen, den Rest dann dazugeben. Nach dem sechsten Monat kann statt Halbmilch Vollmilch verwendet werden. Wenn Sie allerdings mit der Vollmilch bis zum vollendeten ersten Lebensjahr warten möchten aufgrund der Allergiegefahr, so können Sie als Ersatz z.B. Sojamilch verwenden. In fertige Säuglingsmilchnahrung dürfen keine weiteren Zutaten mit beigemengt werden, da das Nahrungspulver bereits alle notwendigen Inhaltsstoffe enthält. Zusätzlich zum Stillen sollte das Kind nach seinem Bedarf die Möglichkeit haben, Flüssigkeit zu trinken in Form von Wasser, Tee oder auch verdünnten Fruchtsäften, möglichst ungesüßt.
Mit freundlichen Grüßen

27

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.