Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

Rh-Unverträglichkeit ?

Anonym

Frage vom 27.02.2003

Hallo, laut Blutspendepass habe ich die Blutgruppe A1B Ccddee als Empfänger RH-negativ und als Spender Rh-positiv. Können sich daraus Probleme in der Schwangerschaft bezüglich Rh-Unverträglichkeit ergeben?

Antwort vom 27.02.2003

Ob sich Komplikationen ergeben können, hängt von der Blutgruppe des Kindes bzw. Ihres Partners und dessen Erbgut ab. Wenn der Kindsvater Rh D od. C-D-E ist, können sich Probleme ergeben, schauen Sie mal in seinem Blutspendeausweis nach. Ihre Frauenärztin/arzt wird Sie diesbezüglich genauestens überwachen, um auftretende Probleme frühzeitig zu erkennen.

21

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: