Themenbereich: Gesundheit

Hausstaubmilbenallergie

Anonym

Frage vom 28.11.2003

Hallo liebes Team, ich bin glücklich in der 6. Woche schwanger, und habe seit 6 Monaten eine Hausstaubmilbenallergie. Soll ich im Interesse des Babys eine homöopathische Behandlungsmöglichkeit suchen oder während Schwangerschaft und Stillzeit einfach besser "aushalten" ? Droht Gefahr bei Nicht-Behandlung ?

Antwort vom 28.11.2003

Hallo,
eine homöopathische Behandlung der Milbenallergie kann auch in der Schwangerschaft und Stillzeit erfolgen. Von der Allergie an sich geht keine Gefährdung für die Schwangerschaft aus. Ob Sie sich behandeln lassen sollten oder nicht hängt von der Ausprägung der allergischen Symptome ab und wie es sich in der Schwangerschaft entwickelt. Manchmal kommt es zu einer Verbesserung oder Verschlechterung im Laufe der Schwangerschaft. Besonders in den ersten Monaten ist wenn möglich auf schulmedizinische Behandlung zu verzichten.
Gute Besserung, Monika Selow

20

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: