Themenbereich:

Erkältungsbeschwerden in der Schwangerschaft

Anonym

Frage vom 19.02.2004

Hallo, bin jetzt in der 17. Woche schwanger und total erkältet. Vorallem der Schnupfen macht mir zu schaffen. Die Nase ist total verstopft und ich bekomme keine Luft durch und schalfen ist auch fast unmöglich. Habe es schon mit Inhalieren, Kochsalzlösung und mit Minzöl (einreiben der Nase) probiert nichts hilft. In allen Packungsbeilagen von Nasentropfen steht das man diese nicht anwenden soll! Sind Nasentropfen wirklich so gefählich? Welche alternativen gibt es noch gegen so eine hartnäckig verstopfte Nase?

Dank für euren Rat!!!
Hebamme

Antwort vom 19.02.2004

Probieren Sie mal Meersalz Nasentropfen (Drogerie Markt) oder Kochsalz Nasenspray (Apotheke), dürfte eigentlich gut helfen. Bei grippaler Infektion gibt es auch das homöopatische Medikament Infludo von WELEDA, erhältlich in Apotheken. Ein Bestandteil von Infludo ist der blaue Eisenhut
(Aconitum napellus). Infludo für Erwachsene kann man alle 2 Stunden 5 bis 8 Tropfen in etwas Wasser einnehmen, später dieselbe Menge 2 bis 4 mal täglich.
Sie können sich auch Majoranbutter aus der Apotheke holen, die Sie unter der Nase einreiben. Sie hilft gut bei Schnupfen. Gute Besserung!

25

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: