my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Stillen allgemein

wenig Milch beim abpumpen

Anonym

Frage vom 23.04.2004

Hallo!mein Sohn ist jetzt 41/2 monate. ich muß im Juni wieder arbeiten und versuche mir einen Vorat an MuMi einzufrieren mein Problem ist das ich pro Pumpen nur 10-15ml bekomme. Habe bis jetzt immer unmittelbar nach dem Stillen oder 1Std. stäter versucht. meine Hebamme meint ich habe eine Stillbrust und keine Pumpbrust.Kann ich irgendetwas machen um mehr Milch zu bekommen.Da ich Neurodermitis habe möchte ich so lange wie möglich auf Fertignahrung verzichten.Danke für Antwort.
Hebamme

Antwort vom 24.04.2004

Das Abpumpen unmittelbar nach dem Stillen ist deshalb nicht sehr ertragreich, weil Ihr Sohn den größten Teil der Muttermilch bereits getrunken hat. Etwa zwei Stunden nach der Stillmahlzeit hat sich die Milchmenge nachgebildet, die zuvor getrunken wurde. Versuchen Sie, etwa zwei bis drei Stunden nach dem Stillen die Muttermilch abzupumpen. Diese Möglichkeit ist nur gegeben, wenn Ihr Sohn eine längere Stillpause hat (vielleicht am Abend), denn Sie brauchen ja bei jeder Mahlzeit die Milch für ihn. Der Pumperfolg hängt auch davon ab, wie viel Muttermilch Sie haben. Wahrscheinlich hat sich die Milchmenge im Laufe der Monate auf den Bedarf Ihres Kindes eingestellt, und es ist nicht viel Milch zum Abpumpen übrig. In vielen Fällen hängt der Pumperfolg auch von der Pumpe ab, die benutzt wird. Sehr praktisch, hygienisch und effektiv arbeiten Einhandpumpen, bei denen die Milch während des Abpumpens in eine Flasche fließt (z.B. Avent „Isis“ oder Medela „Harmony“). Die kleinen Glaspumpen mit Gummiballon sind für ein erfolgreiches und hygienisches Abpumpen ungeeignet. Einige Frauen können die Muttermilch viel besser von Hand ausstreichen als mit der Pumpe abpumpen. Lassen Sie sich diese Methode von Ihrer Hebamme zeigen, denn möglicherweise können Sie damit mehr Milch entleeren als mit der Pumpe. Vor dem Entleeren können Sie den Milchfluss anregen, indem Sie die Brüste sanft massieren und einen feuchtwarmen Waschlappen oder ein warmes Kirschkern- oder Getreidesäckchen auflegen. Viel Erfolg!-

27

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Unsere Partner
  • Holle
  • Weleda
  • Medela
  • Beutelsbacher
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Partner-Shops

 

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.