Themenbereich: Kaiserschnitt

Atemprobleme nach Vollnarkose

Anonym

Frage vom 19.10.2004

Hallo!

Ich habe letztes Jahr zwillinge per kaiserschnitt und Vollnarkose zur Welt gebracht. Mir wurde auf Grund eines Blasensprunges Wehenhemmende Mittel gegeben. Ich hatte auch einen Infekt.Da plötzlich die Herztöne des führenden Zwillings schwächer wurden, mußte die Geburt ein Tag vor Planung stattfinden.( 32.Woche)
Ich habe mich in der Panik und Hektik für eine Vollnarkose entschieden. Allerdings hatte ich schwere Atemprobleme als ich wieder aufwachte. Ich mußte künstlich beatmet werden und wurde auf die Intensivstation gebracht.
Woher kann das kommen? Ein Lungenödem wurde festgestellt. Das ich plötzlich Wasseransammlungen im ganzen Körper hatte konnte man vor der Geburt auch schon sehen und Hitzewellen mit Schweißausbrüchen trotz Klima auch.
Keiner konnte etwas genaues sagen.
Vielleicht können Sie mir helfen. Den Zwillingen geht es gut. 1700g und 2050g und wurden nach kurzer Beatmung und 4 Wochen Klinikaufenthalt entlassen.
Vielen Dank.
Hebamme

Antwort vom 19.10.2004

Hallo, das Lungenödem ist eine bekannte und befürchtet Nebenwirkung des wehenhemmenden Mittels das sie bekamen in Kombination mit dem Mittel das Sie sicherlich zur sogn. Lungenreifung Ihrer Kinder verabreicht bekamen.Die starken Wasseransammlungen, die die Kombination dieser Präparate hervorrufen kann , kann eben auch in Ihrer Lunge stattfinden und dann zum Lungenödem führen. Eine Vollnarkose kann dieses Geschehen zusätzlich ungünstig beeinflussen, die Komplikation des Lungenödems ist selten aber wenn man eines bekommt natürlich eine sehr schlimme Situation. Die Ursache liegt aber nicht in Ihrer Person begründet, sondern in der Medikamentengabe durch Ihre spezielle Situation- Frühgeburtlichkeit der Kinder( unreife der Lungen) und Angst vor Wehen wegen des vorzeitigen Blasensprunges.Schön zu lesen das es Ihren Kinder gut geht und Ihnen sicherlich auch inzwischen. Gruß Judith

28

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: