Themenbereich: Hautprobleme

wie Milchschorf lösen?

Anonym

Frage vom 08.12.2004

Meine Tochter (3 Monate ) hat Kopfgneis oder Milchschorf - weißliche Schuppen bis gelbliche Krusten, diese besonders am Haaransatz. Die Haut auf der Stirn ist zum Teil sehr trocken. Es scheint sie aber nicht zu stören. Ich benutze das Calendulaöl von Bübchen, danach ist die Kopfhaut jedoch gerötet. Was kann ich alternativ benutzen und wie häufig um die Beläge zu lösen, da diese den gesamten Oberkopf bedecken? Vielen Dank schonmal! Sabine
Hebamme

Antwort vom 08.12.2004

-Hallo, ich würde das Köpfchen in Ruhe lassen. Der Milchschorf wird immer wieder kommen und die ständigen Reizungen schaden eher als das sie helfen.Der Schorf wird irgendwann von ganz alleine Stück für Stück verschwinden, das kann aber durchaus erst nach dem 1.Geburtstag besser werden. Wenn Sie es gar nicht lassen können,lassen Sie das Bübchenöl weg, diese Öle sind meist nicht Mineralölfrei und schaden mehr, als dass sie nutzen. Ganz prima geeignet für Kopf und auch Körper ist simples Olivenöl, dass Sie auch zum Kochen benutzen.Gruß Judith

27

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: