Themenbereich: Entwicklung und Erziehung

Erkältung nach Babyschwimmen

Anonym

Frage vom 27.01.2005

Meine Tochter ist 7 M. alt. Wir waren 1-mal beim Babyschwimmen und danach war sie gleich erkältet. Sie hatte eitrige Augen, Schnupfen und Husten. Nun meinte der Kinderarzt wir sollen gar nicht mehr zum Babyschwimmen, da sie eine sehr "Zarte" ist mit 6,5 Kilo und 67 cm. Da sie aber gerne badet und sie auch Krankengymnastik bekommt wegen schlechten Muskeltonus, weiß ich nicht was ich machen soll. Wir haben uns vom Babyschwimmen abgemeldet. Sollen wir es vielleicht im Frühjahr nochmal probieren? Oder ist sie dann vielleicht zu alt?
Hebamme

Antwort vom 27.01.2005

Hallo, zum Schwimmen ist man nie zu alt. Wenn man nach der Zartheit gehen würde, könnten manche Kinder nie schwimmen gehen. Die Stärke des Immunsystem ist ja nun nicht vom Gewicht oder der Länge abhängig. Ich würde Ihnen empfehlen, da es der Kleinen ja scheinbar Spaß gemacht hat, es im nächsten Kursus noch mal zu probieren. Wenn Ihre Tochter einen Infekt haben sollten, lassen Sie den Termin einfach ausfallen. Es muß sicher nicht über das Knie gebrochen werden. Sie können auch mal schauen, ob es Ihrer Nähe nicht vielleicht ein Bad mit für Kinder geeigneten Thermalwasser gibt. Dort könnten sie natürlich auch ohne Kurs mit Ihrem Kind baden gehen. Einige Kinder vertragen das Chlorwasser in normalen Bädern nicht so gut. Herzliche Grüße, Ina

33

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: