Themenbereich: Kaiserschnitt

wie verhalten bei unterschiedlichen Meinungen von Arzt und Hebamme?

Anonym

Frage vom 26.05.2005

Liebes Hebammenteam,
ich bin in der 38 SSW( 1. Kind).Ich habe einen FA und eine Beleghebamme, mit beiden bin ich sehr zufrieden.
Mein FA rät zu einem KS, da der Kopf des Kindes schon jetzt 37 cm misst und keinen Kontakt zum Becken aufnimmt.Die Hebamme rät dringend ab und rät nur noch durch sie Untersuchengen durchführen zu lassen.Die Hebamme sagt, dass der Muttermund bereits 1cm durchlässig ist, der Frauenarzt spricht von einem unreifen Befund. Ich bin besonders verunsichtert, da die Hebamme sehr auf die Ärzte schimpft, während ich nur gute Erfahrungen gesammelt habe.
Der Bauch ist sehr hoch und es erscheint mir richtig, dass der Kopf noch nicht im Becken liegt. Die Hebamme bittet mich Ihr zu vertrauen, aber mir ist etwas mulmig, wenn noch nicht einmal mehr Ausmessungen per Ultraschall gemacht werden.
Die Geburt war eigentlich im Krankenhaus zusammen mit der Hebamme geplant. Nun fürchte ich, dass diese selbst bei Komplikationen keinen Arzt rufen würde. Wie soll ich mich verhalten.
Vielen Dank für die Hilfe,
Sabrina
Hebammenantwort noch nicht online

27

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: