Themenbereich: Kaiserschnitt

"einmal Kaiserschnitt immer Kaiserschnitt?"

Anonym

Frage vom 06.06.2005

Hallo, ich bin 36 Jahre und zum 3. Mal schwanger. 17 SSW, vorraussichtl. Geb.Termin 18.11.05. Mein erster Sohn wurde 1992 weg Beckenendlage damals "zwingend" per Kaiserschnitt geboren.
Mein zweiter Sohn wurde 1999 ebenfalls per Kaiserschnitt (Re-Secktio) geboren. (Nabelschnurumschlingung, Herztonabfall).
Mein jetziger (neuer)FA sagte mir schon bei einer der ersten Untersuchungen, dass wir diesmal wohl auch automatisch Kaiserschnitt und dann gleich Sterilisation machen würden!!! Dies hat mich sehr aufgeregt, da er jedesmal wieder so damit anfängt. Ich möchte jedoch diesmal unbedingt spontan entbinden! Weis mittlerweile auch, dass heutzutage nicht unbedingt mehr Kaiserschnitt bei Beckenendlagenkindern (Erstgebärende) gemacht werden würden. Habe befürchtung, dass dies ein FA des "alten Schlages...einmal Kaiserschnitt..immer Kaiserschnitt" ist! Er ist ja ansonsten sehr nett....Er kann gar nicht verstehen, warum ich "unbedingt" natürlich entbinden möchte...Will mir das ausreden. Kann man ja dem Arzt schon finanzielles Interesse unterstellen,da er ja bei Kaiserschnitt mehr daran verdient....?? Bin auf der Suche nach einer Klinik rund um neumarkt i.OPf. oder Nürnberg...Regensburg....etc. die sich bereit erklären, mit einer "36jährigen" Schwangeren nach Zustand v. 2 mal Sectio eine Spontangeburt versuchen...
Herzlichen Dank schon in voraus, liebe Grüße Renate
Hebammenantwort noch nicht online

30
Hilfe aus der Community zu "einmal Kaiserschnitt immer Kaiserschnitt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: