Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

Hochdruckmedikamente in der Schwangerschaft

Anonym

Frage vom 19.09.2006

Hallo liebes Hebammenteam, ich plane gemeinsam mit meinem Mann seit einigen Wochen eine dritte Schwangerschaft. Unsere beiden ersten Kinder sind 8 bzw. 10 Jahre alt. Seit 5 Jahren werde ich bezüglich einer Hypertonie behandelt. Meine Internistin hat mir jetzt im Vorfeld der ein neues Medikament namens Depressan verordnet, bei welchem aber im Beipackzettel vermerkt ist, dass man es nicht im ersten Drittel der Schwangerschaft einnehmen darf. Wie ist Eure Meinung dazu, wie soll ich mich verhalten? Ich habe auch gelesen, das am Anfang sowieso der Blutdruck sinkt. Könnte ich ganz auf ein Medikament verzichten und später wieder einsetzen?

Antwort vom 19.09.2006

Sie sollten das mit der Internistin besprechen, was das Medikament angeht; ich kenne Ihre Krankheit/ Vorgeschichte nicht. Bestimmt ist es möglich, Ihnen ein Mittel zu verordnen, dass einer Schwangerschaft nicht schaden würde. Alles Gute!

25

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: