my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Dammschnitt / -riss

Wie kann ich einen erneuten Dammriss 4. Grades vermeiden?

Anonym

Frage vom 03.01.2017

Hallo!

Bei der Geburt meines ersten Kindes hatte ich einen Dammriss 4. Grades erlitten. Die Geburt verlief sehr gut. Nicht zu schnell und sonst auch keine Vorkommnisse. Die Heilung verlief schnell und problemlos. Ich habe auch keine Probleme.
Jetzt erwarte ich unser zweites Kind und habe doch sehr Angst, wieder so stark zu reißen. Können Sie mir dazu irgendetwas sagen? Wie sind Ihre Erfahrungen? Was kann ich jetzt bzw. Bei der Geburt tun?

Vielen lieben Dank für Ihre Antwort.

Antwort vom 06.01.2017

Hallo,

sehr gut ist schon mal, dass die Heilung keine Probleme gemacht hat. Um einen erneuten gro0en Dammriss zu vermeiden, wäre es gut zu wissen, was den ersten begünstigt hat. Ist ein Dammschnitt weiter gerissen? Wie war die Gebärposition (Rückenlage, stehend)? Kam Ihr Kind sehr schnell oder aus einer ungewöhnlichen Lage? Am Besten besprechen Sie dies mit Ihrer Hebamme, die Ihnen Tipps geben kann, was Sie beim nächsten mal anders machen können. Nach meiner Erfahrung neigen häufiger Frauen zu großen Rissen, die in der Schwangerschaft Kaffee trinken. Was Sie vorbeugend tun können:
- Dammmassage
- wenn die alte Narbe wulstig sein sollte Narbencreme benutzen
- Geburt im Vierfüßlerstand, um den Damm zu entlasten
- das Kind eher langsam herausschieben (kein "mit aller Kraft pressen")
- noch mal persönlich beraten lassen
- Kaffeekonsum einschränken
- insbesondere am Ende der Schwangerschaft Zuckerkonsum einschränken

Manchmal wird empfohlen vorsorglich einen Dammschnitt zu machen oder gleich einen Kaiserschnitt. Das ist zwar eine Möglichkeit, jedoch nicht für alle Frauen die richtige. Wenn es keinen speziellen Grund bei der letzten Geburt gab aus dem sich diese Empfehlung ergibt, halte ich ein individuelles Vorgehen für sinnvoller.
Ich wünsche Ihnen alles Gute für die Geburt, Monika Selow

0

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: