my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

Ängste vor Fehlgeburt

Anonym

Frage vom 07.01.2017

Guten Tag

Ich bin momentan in der 8+5 Schwangerschaftswoche. Meine letzte Untersuchung war bei 6+3 und da war laut der Frauenärztin der Embryo recht klein jedoch konnte man eine Herzaktion bereits feststellen. Meine zweite Untersuchung ist bei 10+3. Meine Frauenärztin ist momentan in den Ferien darum schreibe ich nochmal hier. Ich schaffe es momentan einfach nicht gelassen zu bleiben und denke ständig an missed abortion. Ich finde es komisch dass ich mich ständig damit befasse und habe Angst es wäre eine Vorahnung. Ich habe das Gefühl dass ich nicht mehr klar denken kann und nur diese Angst da ist. Momentan habe ich das Gefühl dass mein Gewicht wieder normal ist und ich leicht abgenommen habe. Obwohl ich sehr viel esse. Ausserdem habe ich immer noch kein Brustwachstum und sie schmerzen seit ein paar Tage nicht mehr. In den letzten beide Nächten hatte ich komische Bauchschmerzen die ich nicht einordnen konnte. Alle diese nicht mehr vorhandenen Symptome machen mir sorgen. Ich habe nur noch unterschwellige Übelkeit. Ich will nicht zu viele US Untersuchungen machen und eigentlich will ich diese in zwei Wochem abwarten. Ist es normal dass es in der 9SSW noch kein Brustwachstum statt findet und das Gewicht gleich bleibt oder abnimmt trotz viel essen? Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus

Antwort vom 08.01.2017

Hallo, die Wahrscheinlichkeit für eine Fehlgeburt sinkt im Laufe der Schwangerschaft. Nachlassende Schwangerschaftssymptome sind normal, da sich der Körper der Frau an die Schwangerschaft gewöhnt. Wenn Ihre Ängste so stark sind, dass Sie "an nichts anderes mehr denken" können, nutzt alles Wissen und Informationen wenig, weil jede Antwort neue Fragen, Zweifel und Ängste aufwerfen kann. Sinnvoll wäre, wenn Sie sich mit einer Hebamme mal ausführlich über die Ängste unterhalten würden. Vielleicht gibt es Möglichkeiten wie Sie selbst mehr Zuversicht bekommen können. Das Problem ist häufig. Pauschale Tipps übers Internet können dabei das persönliche Gespräch leider nicht ersetzen, weil die Ursachen zu verschieden sind und nur im Dialog herausgefunden werden können.
Eine sehr gute Möglichkeit wäre ein Gespräch mit Psychiater oder Psychotherapeuten. Leider ist ein Termin oft nicht so schnell zu erhalten. Sollte es an Formalitäten mit der Krankenkasse scheitern oder eine Wartezeit auf einen Termin bestehen, die Ihnen nicht weiterhilft, ist zu überlegen den Ersttermin privat zu bezahlen. Oftmals reicht jedenfalls eine Kurzintervention aus, um das Wohlbefinden bei starker Angst wesentlich zu verbessern.
Ich wünsche Ihnen alles Gute für das Neue Jahr und für die Schwangerschaft, Monika Selow

1

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: