my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Schwangerschaft

Wiederkehrende Blasenentzündungen

Anonym

Frage vom 19.04.2020

Liebe Hebammen,

Ich habe aktuell ein paar gesundheitliche Beschwerden.
Zum einen habe ich seid ca 3-4 Wochen öfter Schmerzen beim wasserlassen und es fühlt sich an wie eine leichte Blasenentzündung. Dazu muss ich kurz ein paar Vorab Infos gebe: Ich hatte vor der Ss immer wieder Probleme mit starken Blasenentzündungen und habe es leider jedes mal nur mit Antibiotika weg bekommen. Ich hatte seid längerem den Verdacht, dass diese plötzlichen wirklich unhaltbaren Schmerzen von der Spirale kamen, Aber der Frauenarzt hat mir nicht geglaubt. Es kam raus, dass die Spirale total verrutscht war und mittlerweile bin ich im 6. Monat schwanger. Sofort als die Spirale gezogen wurde (sie lag sehr gefährlich daher war das Risiko zu hoch sie drin zu lassen) hatte ich keine Probleme und Schmerzen mehr und das ein halbes Jahr lang.

Nun bin ich extrem verunsichert, da man im Urin keine Bakterien erkannt hat und die Ärztin mit tdm antibioka verschrieben hat. Dieses habe ich dann nach ca. Einer Woche erst genommen und solang versucht durch natürliche Mittel die Schmerzen weg zu bekommen. Dennoch habe ich trotz antibiotika Einnahme, viel Wasser und regelmäßiger Einnahme von Femannose noch schmerzen. Zudem bin ich generell sehr angeschlagen und schlafe sehr viel. Ab und zu kommen noch Halsschmerzen und Ohrenschmerzen dazu aber diese verschwinden dann meist nacj einem Tag weshalb ich bisher noch nicht an eine andere Infektion geglaubt habe.
Ich hab einfach Angst meinen Baby zu schaden und fühle mich nicht wirklich ernst genommen und nicht gut beraten.

Zurzeit ist es aber auch schwer zu irgendeinem anderen Arzt zu gehen da man ja froh sein kann überhaupt noch einen Termin zu bekommen.

Was könnte die Ursache für meine Beschwerden sein?
Ich hab auch Angst dass es sich um eine unentdeckte Listeriose oder Toxoplasmose o.ä handeln könnte. Ich versuche sehr auf die Ernährung zu achten aber leider habe ich ab und zu auch rohmilchkäse (in geringen Maßen gegessen) und 3 katzen habe ich auch.

Über eine Antwort wäre ich wirklich sehr dankbar.

Liebe Grüße

Antwort vom 23.04.2020

Hallo,

das ist eine wirklich schwierige Geschichte von Ihnen. Es tut mir sehr leid, daß Sie so lange leiden mußten und Ihnen niemand geholfen hat.
Ich würde Ihre Symptome eher der gezogenen Spirale zuschreiben. Sie hatte ja sehr wahrscheinlich schon lange an falscher Stelle gesessen.
Ich würde einmal Kontakt zu einer Kollegin vor Ort aufnehmen, evtl kann Akupunktur helfen, oder versuchen Sie es mit Cranberry Kapseln, die sind entzündungshemmend.

Auf jeden Fall ich, daß es Ihnen bald besser geht und wünsche Ihnen alles Gute für die Zukunft.

Viele Grüße
Josmann

0

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: