my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Kinderwunsch

Was kann ich bei unerfülltem Kinderwunsch tun?

Anonym

Frage vom 22.06.2020

Hallo.
Ich weiß leider nicht ob ich hier richtig bin. Aber ich bin einfach verzweifelt, mein Mann und ich versuchen seid knapp 2 Jahren ein Baby zu bekommen. Das erste Jahr war ich noch zuversichtlich, dass es klappt, aber mit jedem einsetzen der Menstruation schwindet ein Stück Hoffnung mehr. Nach dem Jahr war ich wieder bei meiner Frauenärztin und sie hat Blut genommen wegen den Hormonen. Ihres Erachtens war da alles unauffällig. Dann sollte ich 3 Monate lang die Temperatur messen. Das Ergebnis war dann, dass ich keine Kurve habe sondern eher ein auf und ab. Als sie das festgestellte hat sollte ich den zervixschleim kontrollieren. Er war alles aber nicht spinnbar. Jetzt ist meine Frauenärztin auf unbestimmte Zeit krank und ich musste zur Kollegin Wechseln (selbe Praxis). Sie hat im letzten Zyklus die eibläschen gemessen. Das Ergebnis war: an dem Tag, an dem ich laut ihr meinen Eisprung bekommen sollte, hat meine Menstruation eingesetzt. Diesen Zyklus sollte ich wieder kommen, aber habe leider nicht hin gehen können, weil ich leicht erkältet war. Jetzt bin ich schon 2 Wochen wieder überfällig aber will auch nur ungern hin, weil ich das Gefühl habe, es wird nur geredet und geschaut aber nichts gemacht und ich werde nicht für voll genommen, weil ihre Aussage war: „sie sind noch Jung, dass hat noch keine Eile“. 😔 hatte jemand eventuell auch schon so etwas bzw. vielleicht sogar die selben Probleme? Und was hat der Frauenarzt dann gemacht? Und seit ihr dann überhaupt schwanger geworden?
Ich bin einfach so traurig 😔
Ich hoffe mir kann jemand weiter helfen 🍀

Antwort vom 25.06.2020

Hallo, zwei Jahre sind schon eine lange Zeit. Leider weiß ich nicht, welche Hormone Ihre Ärztin alles bestimmt hat, jedoch scheint mir das Vorgehen etwas zu gelassen. Geduld und Zuversicht sind sehr gut, jedoch fällt die sicher leichter, wenn bekannt ist, was die Erfüllung des Kinderwunsches erschwert. Folgende Untersuchungen sind sinnvoll:
- Spermiogramm des Mannes (dabei werden vom Urologen die Spermien des Mannes auf Anzahl und Beweglichkeit untersucht)
- Zyklusbeobachtung (Es ist sinnvoll alle Aspekte gleichzeitig aufzuzeichnen. Geeignet ist dafür die NFP-Methode:
https://www.babyclub.de/magazin/Kinderwunsch/natuerliche%20Familienplanung/was-ist-nfp.html )
- Kontrolle der Schilddrüsenhormone und des allgemeinen Gesundheitszustands (Wenn beispielsweise die Schilddrüse eine Hormonstörung aufweist, wirkt sich das auf die Sexualhormone aus)
Bei Ihnen deutet die Beschreibung der Temperaturkurve darauf hin, dass erste und zweite Zyklushälfte nicht so genau erkennbar sind, was bedeuten kann, dass Sie keinen regelmäßigen Eisprung haben oder dass die Abfolge der Hormone verändert sein kann. Wenn die zuerst genannten Maßnahmen erfolgt sind, empfehle ich Ihnen in eine Kinderwunschpraxis zu gehen. Dort kann sich jemand Ihre Aufzeichnungen noch mal genauer ansehen und weitere Untersuchungen veranlassen. In Frage käme eine genauere Analyse Ihres Hormonstatus, Untersuchung auf Autoimmunerkrankung oder genetische Besonderheiten.
Mit Vorlage der Ergebnisse lässt sich dann gezielt unterstützen. Manchmal bedeutet es einfach nur die Einnahme von Schilddrüsenhormonen, manchmal wird der Eisprung künstlich ausgelöst, selten sind komplexere Maßnahmen erforderlich. Jedenfalls wäre es gut, wenn Sie nach zwei Jahren wissen woran Sie sind und welche Möglichkeiten Ihnen zur Verfügung stehen.
Ich drücke Ihnen die Daumen, dass es bald klappt, Monika Selow

0

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: