my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Geburt

Geschehenes verarbeiten

Anonym

Frage vom 22.09.2020

Hallo ihr Lieben!!
Ich habe am 21.03.2020 mein 4. Sohn geboren! Leider mit Kaiserschnitt und Vollnarkose. Aber musste sein! Nachher war alles u wir haben geschmust! Kann ich mich nicht dran erinnern! Später wollte ich aufstehen und dann begann die Katastrophe. Ich erlitt eine Fruchtwasserembolie! Ich hatte alles: Lungenembolie, 3 Gehirninfarkte, kompletten Blutaustausch, Nierenversagen und wurde 15 min reanimiert. Wurde mit dem Intensiv-lkw von einen Krankenhaus ins UKM gefahren u da war ich dann 4 Wochen. Ich lag 1 Monat im Koma u 1 Woche im Schlaf-Wach Zustand. Ich hatte eine 10% Überlebenschance u hab sie genutzt! Ich lebe!! Zum Glück mit fast keine Nebenwirkungen! Nieren funktionieren wieder zu 100%.Was ich habe sind taube Oberschenkel und ein tauben Finger! Aber das soll wieder kommen! Was total schlimm ist man ist total alleine damit! Vielleicht haben sie ja ein Tipp! Was ich immer sage der Körper wird aber die Seele dauert noch! War 4 Wochen von meinen Kids getrennt! Das war so schlimm!!! Danke fürs zuhören!!

Antwort vom 25.09.2020

Hallo und auch wenn es schon eine ganze Weile her ist, herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Baby und wahnsinnig toll das Sie das alles fast unbeschadet überstanden haben, und ja, jetzt einfach leben.
Das alles zu verarbeiten ist absolut kein zuckerschlecken und braucht wirklich viel Geduld, aber auch jemand mit dem man reden kann.
Ging es denn trotzdem die Bindung zu Ihrem Kind aufzubauen oder ist das tatsächlich eher schwierig?
Ich würde Ihnen unbedingt empfehlen Hilfe zu suchen. In Form einer Hebamme oder auch noch bessere eine Psychiologin/ Therapeutin. Sie müssen das alles unbedingt raus lassen und verarbeiten.
Ich wünsche Ihen alles Gute.

0

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: