my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Geburt

Dammmassage

Anonym

Frage vom 28.12.2020

Hallo,

ich habe in der 35. SSW mit der Dammmassage begonnen, fand dies jedoch wahnsinnig anstrengend weil ich nicht gut hinkomme und nicht angenehm. Deshalb habe ich mir den EPI No zugelegt.
Damit trainiere seit der 37. SSW. Jetzt sind es bereits 8 Tage. Aber ich komme kaum voran denn am Scheidenausgang spannt und brennt es jedes Mal so arg. Weiter drin könnte ich ihn mehr aufpumpen aber das macht lt. Anleitung ja keinen Sinn. Gestartet bin ich bei 5,5cm und ich schaffte nach paar Tagen gerade so 6,3cm. Bei diesen stehe ich nun seit 3 Tagen. Jedes Mal habe ich das Gefühl, Mensch heute ist der Ballon sicher einiges größer. Und dann wieder die Enttäuschung. Selbst mit Heublumendampfbad vorneweg geht nicht mehr.
Ich habe mittlerweile wirklich Angst, dass meine Scheide zu eng ist und kein Baby durch passt. Zumindest nicht, ohne dass es mir die ganze Scheide zerreißen würde.
Können Sie mir etwas raten bzw. haben Sie Erfahrung damit, dass bei manchen Frauen die Scheide tatsächlich zu eng ist?

Ist die Dehnung mit dem EPI No trotz fehlendem Fortschritt wirkungsvoll oder wäre in diesem Fall die Dammmassage sogar effektiver?

Besten Dank für Ihre Hilfe.

Antwort vom 29.12.2020

Hallo,

Setzen Sie sich bitte nicht unter Druck. Unter der Geburt walten viele Kräfte und Hormone, die für eine ausreichende Dehnung sorgen, so das jedes Baby auf die Welt kommen kann. Als kleinen Tipp für die Geburt kann ich Ihnen eine Kompresse mit gekochtem Kaffee empfehlen, durch das Koffein weiten sich die Gefäße und das Gewebe wird strapazierfähiger. Aber wie gesagt durch die Dehnung des kindlichen Kopfes und ihren Hormonen, wird das Gewebe ausreichend gedehnt.
Wenn es Ihnen gut tut, können Sie weiterhin mit dem Epi No trainieren oder Ihren Damm massieren. Aber achten Sie bitte auf sich, es sollte Ihnen gut tun und nicht unangenehm sein.
Ich wünsche Ihnen eine schöne Geburt und einen gesunden Start ins neue Jahr.
Liebe Grüße
Sophia

0

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: