my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Schwangerschaft

Kopfschmerzen Schwangerschaft

Anonym

Frage vom 20.06.2022

Hallo zusammen!

Ich bin in der 18.ssw und habe von Anfang an immer wieder starke Kopfschmerzen, manchmal werden sie weniger wenn ich mehr Wasser trinke und vermehrt Magnesium nehme, dann habe ich es mit Chinaöl versucht... manchmal hilft es manchmal nicht. Ich versuche mit viel zu bewegen und gesund zu essen und trotzdem hilft nichts. Ich habe bis jetzt nur einmal eine halbe Paracetamol genommen, weil es unerträglich war.
Kann ich evtl. homöopathisch helfen? Und womit genau?

Ich verzweifle langsam...

Danke für eure Antworten
Liebe Grüße Melli

Antwort vom 22.06.2022

Guten Tag und danke für Ihre Frage.
Das klingt wirklich anstrengend, ständige Kopfschmerzen zu haben.
Leider kann ich aus Ihrer Frage nicht genügend Informationen herauslesen, um eine konkrete Empfehlung auszusprechen.
Allerdings lese ich heraus, dass Ihnen das Wassertrinken und Magnesium bereits geholfen hat und das würde ich nun auf jeden Fall beibehalten (bitte mindestens 1,5-2 L am Tag). Gerne im Sommer auch mal einen isotonischen Drink zwischendurch, um den Elektrolythaushalt auszugleichen, besonders wenn Sie viel schwitzen. Oder auch Apfelsaftschorle mit einem TL Traubenzucker und einer Prise Salz.
Außerdem könnte man mal Osteopathisch abklären, ob es (Faszien-)Verspannung gibt, das muss nicht einmal nahe am Kopf sein. Durch die veränderte Hormonlage und weichere Gewebe, sowie die veränderte Körperstatik in der Schwangerschaft kann es da auch mal zu Fehlhaltungen und daraus folgenden Verspannungen kommen.
Auch mit Schüßlersalzen (zb Nr. 7) könnte man es probieren - am liebsten als Salbe, und die dann direkt in den Nacken (zur genauen Dosierung und Anwendung, wenden Sie sich bitte an ein/e Schüßlerexpert:in).
Die Therapie käme ein bisschen darauf an, welche Ursachen die Kopfschmerzen haben (Spannung, Durst, Müdigkeit, Migräne, alles zusammen, etc?).

Kopfschmerzen in der Schwangerschaft sollten auf jeden Fall auch ärztlich abgeklärt werden, um zB einen erhöhten Blutdruck oder andere ernstere Ursachen auszuschließen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und rasche Besserung der Symptome!

Herzliche Grüße,
Helena Sullivan

0

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.