my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Mai Mamis... Unsere Babys sind da !! :)

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Powchi
    Superclubber (148 Posts)
    Kommentar vom 15.06.2011 14:02
    also echt,da hast du ne tolle geburt gehabt!!!ich hatte 30h wehen und dann wurde doch kaiserschnitt gemacht :( und mit essen vorher war auch nix mehr.da kann ich dir nur gratulieren :)aber jetzt wo die kleine maus da ist,denk ich auch kaum noch dran.sie kam am 8.mai,kleines muttertagsgeschenk :)
    Antwort
  • Powchi
    Superclubber (148 Posts)
    Kommentar vom 15.06.2011 14:06
    ohja,das will ich auch nicht das jemand meine maus einfach hoch nimmt.mußte sogar schlucken wo das meine eltern gemacht haben...und nach ca 5min hab ich sie wieder zu mir genommen.ist halt mein erstes baby :)
    Antwort
  • dinchen1803
    Superclubber (371 Posts)
    Kommentar vom 15.06.2011 16:08
    Achja Mädels
    ich bin auch mal wieder da :)
    waren heute bei der U3...und alles ist super aber das wussten wir ja schon von der hebamme ;)
    der doc hat uns auch auf die Impfungen angesprochen, ich weiß aber wirklich nicht so recht was ich davon alles so halten soll...er hat uns so ein heftchen mit vielen infos zu allen möglichen impfungen mitgegeben...
    gegen was habt ihr denn alles impfen lassen bzw gegen was habt ihr vor impfen zu lassen?
    und wie steht ihr allgemein zu dem thema impfungen?

    lg
    Antwort
  • Powchi
    Superclubber (148 Posts)
    Kommentar vom 15.06.2011 16:26
    also meine kleine bekommt auf jeden fall alle impfungen die empfolen werden.besser ein kleiner pieks als tagelanges kämpfen um gesundheit und leben sag ich mir
    Antwort
  • Powchi
    Superclubber (148 Posts)
    Kommentar vom 15.06.2011 16:26
    also meine kleine bekommt auf jeden fall alle impfungen die empfolen werden.besser ein kleiner pieks als tagelanges kämpfen um gesundheit und leben sag ich mir
    Antwort
  • sunny21
    Very Important Babyclubber (526 Posts)
    Kommentar vom 15.06.2011 17:17
    @dinchen: Also ich persönlich finde Impfen sollte ein muss sein. Ich habe nichts gegen Leute die es nicht machen lassen wollen, verstehen tue ich sie aber nicht. Denn lieber lasse ich meine Mäuse einmal impfen und habe keinen ärger mit evtl Nebenwirkungen einer Krankheit.

    Wir haben sie ja auch impfen lassen. haben ihre erste 6 fach iÍmpfung bekommen. Das heißt Grundimmunisierung gegen Diphterie, Tetanus, Keuchhusten, HepatitisB, Kinderlähmung und Heamoohilus influenzae Typ B, dann haben sie noch das erste mal Pneumokokken bekommen und was freiwillig ist und nur von einigen Krankenkassen leider Übernommen wird Rotaviren. Lassen sie dann auch noch gegen Mumps, Masern und Röteln impfen und natürlich gegen Varizellen ( Windpocken).

    Also wie du siehst lassen wir alle empfohlenen Impfungen machen, für die Gesundheit meiner Kinder ist es mir sehr wichtig.

    Verstehe Mütter auch nicht die ihre Kinder zu solchen Partys bringen, ich glaube man denkt nicht über evtl Konsequenzen nach die zb Windpocken verursachen können und welche folgen sie haben können.
    Antwort
  • Cindy101
    Superclubber (213 Posts)
    Kommentar vom 15.06.2011 17:56
    @ Nadine
    Also wir lassen unsere kleine morgen gegen Rotaviren impfen und in 2 Wochen kommt dann die Grundimmunisierung, was sunny gerade schon geschrieben hat.
    Unsere Krankenkasse (BKK) zahlt die Hälfte der Rotaviren impfung. Müssen also 100 Euro selbst zu zahlen. Das ist es mir aber wert. Ich gebe lieber 100 euro aus als das die kleine irgendwann diesen Virus durch macht und ins Krankenhaus muss. Nahezu jedes Kind macht bis zum 5. Lebenjahr diesen Virus durch. Und da durch den Brechdurchfall die Kinder zu viel Flüssigkeit verlieren, müssen sie ins Krankenhaus an den Tropf. Und so nen Brechdurchfall find ich schon bei uns erwachsenen nicht so angenehm, da will ich das dem Kind nicht zumuten.
    Ich bin jedenfalls Pro impfen. Ich bin der Meinung das ein kleiner Pieks in den Arm 1000 mal angenehmer ist als eine Krankheit durch machen zu müssen, auch wenn sie vielleicht einen Tag etwas fiebrig werden sollte von der Impfung, das werden wir auch überstehen.



    Zu dem Thema die Babys mit auf Hochzeiten oder so zu nehmen:
    Ich hab damit überhaupt kein Problem. Wir waren vor 2 Tagen auf nem großen Volksfest mit zig tausenden von Menschen, Blaskapelle usw. Also ziemlich laut und die kleine hat das super verkraftet. Unsere Kleine fühlt sich bei vielen Menschen und auch bei größerer Lautstärke sehr wohl. Hat sie wahrscheinlich von mir, ich bin auch jemand der gern viele Leute um sich hat und gern auf Großveranstaltungen geh:)
    Ich hab auch kein Problem damit wenn jemand anderes ausser mein Mann und ich die kleine auf den Arm nehmen. Meine Freundin hat am Wochenende der kleinen auch mal die Flasche gegeben.
    Ich würd sie zwar noch nicht über Nacht abgeben, ausser zu Oma und Opa, aber das ist bei uns denk ich auch nur ne Frage der Zeit.
    Seh dem eigentlich ganz positiv entgegen wenn Kinder früh auch Kontakt zu anderen Menschen haben und sich daran gewöhnen nicht immer nur bei Mama und Papa zu sein.

    Ich war am Wochenende auch das erste mal 2 Tage feiern:) Wurd mal wieder Zeit!!
    Die Kleine war bei ihrem Papa und die beiden haben die Abende/Nächte auch ganz gut ohne mich gemeistert.
    Gestern war ich 3 Stunden beim Frisör und hab es echt genossen. Neue Farbe aufm Kopf und mich schön verwöhnen lassen.


    Macht euch nicht so nen Kopf, was die kleinen alles so verkraften oder nicht verkraften.
    Die können mehr haben als man denkt. Zumindest ist es bei unserer Tochter so. Aber sie ist das vielleicht schon von der Schwangerschaft gewöhnt, da war ich ja auch ständig unterwegs, nur eben immer ohne Alkohol.
    Also probiert es einfach aus. Ihr werdet sehen, es klappt alles besser als gedacht. Nur Mut !!! :)

    LG und noch nen schönen Abend,
    Tanja
    Antwort
  • Powchi
    Superclubber (148 Posts)
    Kommentar vom 15.06.2011 18:48
    tja,so locker bin ich leider nicht.hab ein pflegepferd zu dem ich fast jeden tag fahre.aber wenn ich die kleine dann mal zu hause bei papa lasse kann ich die babyfreie zeit auch nicht wirklich geniesen.liegt aber wohl auch daran das ich stille,und das kann der papa ja nicht :) aber die kleine über nacht,oder auch nur mal so zu jemand anderen geben?da bin ich noch meilen von entfernt.
    Antwort
  • FreuMichSo
    Superclubber (149 Posts)
    Kommentar vom 15.06.2011 21:49
    @cindy
    stillst du?
    Antwort
  • Powchi
    Superclubber (148 Posts)
    Kommentar vom 16.06.2011 12:09
    ja,stille voll,bin auch froh das es so gut klappt,verbindet noch mehr finde ich
    Antwort
  • Cindy101
    Superclubber (213 Posts)
    Kommentar vom 16.06.2011 12:25
    @ Freumichso
    Nein ich stille nicht mehr. Habe 10 Tage voll gestillt aber ich hatte zu wenig milch und musste zu füttern, da hatte sich das ganz schnell erledigt.
    Komme aber mit der Flasche auch viel besser klar
    Antwort
  • Powchi
    Superclubber (148 Posts)
    Kommentar vom 16.06.2011 15:34
    am anfang ging es auch nicht so einfach,aber jetzt hab ich gott sei dank genug
    Antwort
  • Tonka81
    Superclubber (333 Posts)
    Kommentar vom 17.06.2011 06:32
    Guten Morgen Mädels...

    Ich muss euch mal schreiben, ich hab grad nen Höhenflug. :D

    Meine Kleine hat heute Nacht das erste Mal 6 Stunden am Stück geschlafen. Von 20 Uhr bis kurz nach 2 Uhr nachts. Nach der Flasche ist sie auch gleich wieder eingepennt und kam erst um sechs wieder. Und sie schläft jetzt auch wieder...
    Ich bin ja sowas von begeistert. Ich habe das erste Mal wie ein Stein geschlafen heute Nacht, hab noch nicht mal den Papa gehört, der zur Frühschicht gefahren ist. :D
    Ich hätte ja nie gedacht, dass ich mich so über ein paar Stunden erholsamen Schlaf freuen würde. :)))))

    LG
    Antwort
  • FreuMichSo
    Superclubber (149 Posts)
    Kommentar vom 17.06.2011 09:59
    @cindy
    also mit der flasche hätte ich auch weniger Probleme abends mal wegzugehen (wir sind gerade dabei den kleinen an die Mumi auch mal in der flasche zu gewöhnen ... und das haut leider noch nicht so richtig hin: anstelle von trinken schreit er dann wie am spiess). und wenn ich dann mal kurz weg bin, habe ich immer sorge er könnte vor hunger schreien (nicht dass ich angst habe er könnte verhungern - mit seinen 5270 gr mit 6 wochen ist das bisserl hungern glaub ich net so wild ; - ) - aber viel mehr habe ich einfach sorge weil er dann schreit und er nicht versteht wieso sein bedürfnis nicht gleich erfüllt wird ...)
    naja, wird wohl noch besser werden mit der zeit ; - )

    @tonka
    herzlichen glückwunsch ; - ) wünsche dir dass es anhält. meiner hatte auch vor 3 tagen abends/nachts mal ne 7 stunden stillpause eingelegt, aber leider ist er seitdem wieder nachts um 2 hellwach und denk nicht mehr ans schlafen ; - (
    Antwort
  • Tonka81
    Superclubber (333 Posts)
    Kommentar vom 17.06.2011 10:26
    @Freumichso

    Ich glaube nicht, dass es jetzt jede Nacht so ist, aber der Anfang ist schon mal gemacht. Damit hat sie gezeigt, dass sie durchaus mal sechs Stunden ohne Füttern auskommt. :)

    Mit der Zeit wird das mit der Flasche schon werden. Es ist halt nicht Mamas Brust. Die ist halt viel gemütlicher und kuscheliger. Kein Wunder, dass der Kleine sich bei der Flasche beschwert. :)
    Antwort
  • julesunflower
    Superclubber (125 Posts)
    Kommentar vom 17.06.2011 11:00
    hallo ihr lieben, zu dem "durchschlafen" also meine kleine ist ja immer alle 4 stunden wach geworden und hatte hunger vor 1 1/2 wochen bis diese woche dienstag hat sie auch immer schön 6-8 stunden in der nacht geschlafen und am tage kam sie alle 4-5 stunden, wenn sie aber wieder einen wachstumsschub haben so wie sie jetzt hat kommt sie wieder alle 3-4 stunden außer die nacht hat sie mal wieder 6 stunden geschlafen, davor kam sie gestern den ganzen tag aber alle 2 - 3 stunden und war sowieso sehr launisch, ich muss aber dazu sagen, das donnerstag immer nicht ihr tag ist da kommt der tag der geburt bei ihr wieder hoch wo sie sehr schnell wieder in ne panikatake kommt und sowieso den ganzen tag nur am quängeln ist aber heute ist ja freitag, und siehe da seit gestern abend 23 uhr ist wieder alles schick. man glaubt es zwar kaum wenn man es leuten erzählt das sie wirklich immer in der nacht von mittwoch zu donnerstag ab 03uhr bis donnerstag abend 23uhr ihre geburt verarbeitet denken die man spinnt, aber es ist wirklich so.


    und das eure würmer nun auch mal länger schlafen ist total normal ab der 4-6 wochen soll es wohl anfangen das der schlafrhythmus länger wird und sobald sie wieder nen schub haben sich wieder auf die alte gewohnheit umstellt und nach spätestens 6 tagen ist die lange schlafphase wieder drin ... so wurde es mir jedenfalls von meiner hebamme gesagt und die erfahrung habe ich selber bei meiner kleinen auch gemacht.


    Antwort
  • Cindy101
    Superclubber (213 Posts)
    Kommentar vom 17.06.2011 11:06
    @Tonka
    Das ist doch schonmal ein Anfang. Unsere kleine hat in den letzten beiden Nächten auch jeweis 5 Stunden am Stück durchgehalten. Tut echt gut mal länger als 3 Stunden zu schlafen:)

    Gestern waren wir mit ihr bei der kinderärztin zur ersten Impfung gegen Rotaviren. Sie hat alles gut vertragen, kein Fieber, kein Ausschlag und kein quengeln. Hoffe mal dass es bei der 6fach Impfung in 2 Wochen genauso gut läuft. Dann gibts ja dann ne Spritze.

    Die Ärztin hat die kleine vorher noch untersucht, gemessen und gewogen. Waaaahnsinn, die kleine wiegt jetzt mit genau 6 Wochen schon 4880 gramm (3560g Geb.gewicht) und ist schon 56,5 cm groß, also 5,5cm gewachsen. Kein Wunder dass manche Sachen in Größe 50 nicht mehr passen^^
    Antwort
  • Tonka81
    Superclubber (333 Posts)
    Kommentar vom 17.06.2011 11:46
    @julesunflower

    Acha, mit 4-6 Wochen fangen also die längeren Schlafphasen an? Mensch, dann hält meine Kleine sich ja exakt dadran, sie ist gestern nämlich 4 Wochen alt geworden. :)

    Schon faszinierend, was du da über die Verarbeitung der Geburt erzählst. Tja, die Kleinen spüren mehr, als wir denken.

    @Cindy

    Wow, die ist ja gut gewachsen, deine Kleine.
    Wir waren gestern bei der U3 und meine wiegt jetzt 4210g (3300g bei der Geburt). Die Kleinen wachsen ja jetzt noch soooo schnell.

    Und sie fängt jetzt an, mich anzulächeln, wenn ich mir ihr spreche oder sie nach dem Aufwachen aus ihrem Bettchen hole. Ist das niedlich....Ich muss zugeben, dass ich so manches Mal Tränen in den Augen hatte, wenn sie mich so anstrahlt. Echt der Wahnsinn. :)
    Antwort
  • Powchi
    Superclubber (148 Posts)
    Kommentar vom 17.06.2011 12:23
    ja,ich versteh was du meinst.ich fahr auch jeden tag für ne stunde pferd versorgen und mach mir dann immer nen kopf ob meine maus jetzt wohl hunger hat und weint beim papa :(weil sie im moment ein bissel schlecht trinkt mitunter.sie hat jetzt mit blähungen zu tun und das stört sie beim trinken.nur nachts trinkt sie dann gut.
    Antwort
  • Powchi
    Superclubber (148 Posts)
    Kommentar vom 17.06.2011 12:39
    meine kleine hat doch gestern das erste mal gelacht!!!das war soooo süß.
    Antwort
  • juleika
    Superclubber (220 Posts)
    Kommentar vom 17.06.2011 13:35
    Hallo ihr Lieben,
    ich bin ja zwar auch ganz knapp keine Mai-Mami geworden, würde aber trotzdem gerne bei euch bleiben...wo wir doch so viel zusammen durchgestanden haben...

    Puh, wir hatten ein paar anstrengende Tage. Hatte am 6.6. plötzlich wie aus heiterem Himmel Schmerzen in der Brust, dann plötzlich Fieber...na toll, Brustentzündung!!! Das war so furchtbar. 39,5Temperatur, konnte mich zwei Tage quasi gar nciht bewegen, weil bei jeder Bewegung die Brust so heftig schmerzte. Dann lief dazu die Milch nicht richtig und die Kleine war so frustriert und hat nur noch geschrien. Mein Freund hatte dann auch noch ne erkältung und war selebr richtig matschig. Irgendwann war ich nur noch am Heulen....
    Nach drei Tagen war das Ganze dann Gott sei dank durchgestanden. Aber dann gings weiter, wir hatten nämlich unseren ersten kleinen "Urlaub" geplant. Erst zu meinen Eltern über Pfingsten und dann zu den Schwiegereltern für ein paar tage. Helenchen hat die Zugreise (ca 4Std) gut überstanden. Trotzdem waren die Tage sehr aufregend. Und die Großeltern waren natürlich alle sehr lieb ABER - wie ihr oben schon geschildert habt - Klugscheißer vor dem Herren! "Das ist zu warm/ zu kalt, leg ihr noch ne Decke über, Sie hat Hunger, sie will bestimmt den Schnulli...." Man, man, man...Und dann wollte ich ein Mini-Schlückchen Wein trinken und dann fing noch mein Schwiegervater an:" das solltest du lieber nicht tun, das geht alles in die Milch!" - ICh hab natürlich doch einen Schluck getrunken. (hatte natürlich die Genehmigung von der Hebi)
    Und dann haben meine schwiegereltern nen Hund und wir haben von vornherein gesagt, dass wir nciht wollen, das der in Helenes Nähe kommt. Aber mein Schwiegervater hält sich einfach nicht daran. Der Dackel hat immer nach ihren Füßen geschnappt und dann heißt es "der macht gar nichts, der will doch bloß mal schnuppern" ARGGGG! Ich trau Hunden einfach nicht!!! Selbst der liebste Hund ist immer noch ein Raubtier und wenn er sich von so einem kleinen Menschlein in seinem Revier bedrängt fühlt, kann jeder Hund ausrasten....

    Naja, nun sind wir wohlbehalten zurück....

    @alle, die abpumpen
    habt ihr ne elektrische oder ne Handpumpe? Ich hab mir eine handpumpe von Medela vesorgt und ich muss sagen, das ist echt unangenehm. Meine Brustwarze schuppert immer so daran entlang und fühlt sich dann echt wund an. hat jemand erfahrung?

    zum Thema Schlaf
    ich muss sagen, ich habe echt Gllück. helene hat von Anfang an nachts sehr lange geschlaft. 6Std waren für sie nicht ungewöhnlich. Da musste ich sie manchmal wecken, weil meine Brüste während des Milcheinschusses so weh taten. Neulich hat sie sogar 7Std geschafft. Das ist aber eine Ausnahme geblieben.
    Sagt mal, wachen eure Männer eigentlich nachts auf? Meiner bekommt überhaupt nichts mit! Allerdings steh ich auch bei jedem Geräusch der Kleinen schon senkrecht im Bett...

    So, das war ein langer Text...Hoffe, ich schaffe das mal, mich regelmäßiger zu melden....

    Liebe grüße an alle!
    Antwort
  • FreuMichSo
    Superclubber (149 Posts)
    Kommentar vom 17.06.2011 15:22
    ich hab die elektrische/manuellle von avent und damit geht es gut bei mir. weiss nur nie, wann ich abpumpen soll und wieviel (ich geb ihm sonst immer die brust aber ich will für schwere zeiten bunkern und/oder für den papa, damit er auch mal füttern kann ; - )

    wann/wieviel macht ihr denn so?

    Antwort
  • sunny21
    Very Important Babyclubber (526 Posts)
    Kommentar vom 17.06.2011 17:09
    @juleika: Also ich hab die von Medela und bin super zufrieden damit. Hab sie als Leihgabe muss nur jeden Monat nen Rezept dort hin schicken. Was bei mir am Anfang etwas schwierig war, war das die Saugglocken zu klein für meine Brustwarze war. Ich glaub man bekommt Größe 24, die für mich eindeutig zu klein war. da ich aber im Krankenhaus schon abgepumpt hab, habe ich von dort eine Nr Größer mitbekommen, das ist dann jetzt 27 und ich muss sagen es ist viel angenehmer. Die Glocke muss die ganze Brustwarze umschließen tut sie das nicht kann es echt unangenehm werden, weiß ich aus eigener Erfahrung. Also vllt ist sie einfach zu klein und du bräuchtest auch ne Nr Größer, zeig es einfach mal deiner Hebamme die müsste das beurteilen können. Denn was es auf gar keinen Fall tun darf ist weh tun das verhindert nur den Milchfluss und ist ja auch für dich nicht schön.

    @freumichso: Mir wurde geraten am Anfang alle 2 Std für 10- 15 Min abzupumpen. Was für meine Milchmenge viel zu oft war. jetzt pumpe ich alle 6 Std für 10 Min und hab dann eine gesamt menge von knapp 350 ml.

    Also was ich dir raten würde: Evtl vor dem Stillen ein kleine Menge abzupumpen, nicht die ganze Brust leer machen, denn du willst danach ja auch noch stillen oder du pumpst zwischen durch mal ab für 10 min und das solange bis keine Milch mehr fließt und die Menge kann ganz unterschiedlich sein. Wobei du dann nur aufpassen musst ist, wenn du zwischen durch abpumpst das du nicht zu viel Milch produzierst. Denn je öfter du ihn anlegst und pumpst umso mehr denkt die Brust muss sie produzieren also Vorsicht. Ich würde es vor jeden stillen einfach mal mal nen bisschen abzupumpen vllt jede Brust 50 dann hast noch genug Rest in der Brust und 100 gesamt für Reserve das klingt doch gut oder??

    Bei meinen Mäusen ist es jetzt so schön, sie lächeln wenn man sie aus dem Bett holt und wenn man mit ihnen spricht. Worauf sie total abfahren ist wenn man sie Schnatterrienchen nennt da lachen sie sich halb kaputt. Was auch witzig war, den einen Tag hatten wir das Babyphone an und saßen in der Stube und hörten es nur quieken und lachen, mein Gott war das süß. Wir mussten richtig mit lachen.
    Was das tolle ist das sie jetzt auch anfangen richtig lange etwas zu fixieren und Leni hat jetzt die tolle Angewohnheit an ihrer Faust zu nuckeln, einfach zuckersüß.

    Wünsche euch einen schönen Start ins We

    Hab morgen Ausgang und einen Kosmetik Termin, ach darauf freu ich mich schon, ein bisschen abschalten.
    Antwort
  • Powchi
    Superclubber (148 Posts)
    Kommentar vom 17.06.2011 20:10
    na da hattest du ja ne echt schwere zeit!!meinen mann hab ich ins wohnzimmer verbahnt.er schnarcht und ich wach auch bei jeden geräusch auf.das geht nicht hab ich gesagt.auserdem hab ich die kleine neben mir im bett(geht mit dem stillen einfacher)und da wirds zu eng :)das mit dem hund find ich ja schrecklich!!!seit meine maus da ist hab ich eh schon immer angst vor der ganzen welt :( da würde ich wohl ausflippen wenn das einer bei meiner maus macht.
    Antwort
  • sunny21
    Very Important Babyclubber (526 Posts)
    Kommentar vom 17.06.2011 20:33
    Nochmal zum Thema Hund: Wir haben selber einen Hund und wir persönlich haben nichts dagegen wenn sie mal schnuppert oder auch mal die Hand anleckt. Dann wird sie halt einfach gewaschen und gut ist. Wusstet ihr das Hunde viel weniger Bakterien und Keime im Mund haben als wir Menschen?? Also würde das heißen das wir unsere kleinen Mäuse auch nicht knutschen dürften.

    Aber das sieht jeder anders, aber ich denke Kinder sollten mit Tieren aufwachsen und vertrauen, dadurch lernen sie Verantwortung zu übernehmen, sei es mit Gassi gehen oder Katzenklo sauber machen oder auch nur füttern.
    Natürlich wenn ein Hund nach einen Fuß schnappt würde ich ihn sofort bei Seite nehmen und ihm zeigen das er das nicht darf, aber so eine ist unsere Paula nicht.

    Natürlich würde ich nicht jeden Hund an meine Kinder ran lassen, aber bei unseren weiß ich (natürlich kann man nie 100% sicher gehen) das ich ihr vertrauen kann und ich würde auch nie unseren Hund mit unseren Kindern alleine lassen. Aber es ist so süß zu sehen wie sie sich den Kindern über verhält, wenn sie weinen jammert sie mit und steht solange vor uns bis wir endlich zu ihnen gehen oder wenn wir draußen sitzen, sitzt sie immer neben dem Wagen und ''passt'' auf die Kleinen auf. Sie ist sonst eher eine Ruppicker Typ aber bei den Kinder ist es was ganz anders, da ist so vorsichtig und lieb, einfach süß.

    Naja was ich damit auch noch sagen will ist das wir unsere Kinder nicht vor alle Keime und Bakterien schützen können und das auch gut so ist, denn das stärkt ja bekanntlich das Immunsystem. Und wie sagt man immer so schön Dreck reinigt den Magen.
    Antwort
Seite 3 von 24
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.