my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Schwieriges Thema, rauchen

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Babybauch82
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Eintrag vom 03.10.2017 15:38
    Hallo ihr lieben :-)

    ich weiß, es hört sich komisch an, aber ich konnte es die ganze Zeit während der Schwangerschaft nicht lassen und habe ganz normal wie immer weiter geraucht (meine Marke ist seit ich 16 Jahre alt bin Malboro Rot).
    Nun meine Frage: lohnt es sich noch, die letzten 2 Monate vor der Entbindung noch auf Malboro Gold (light) umzustellen, oder kann ich die normalen noch weiterrauchen?

    Ganz lieben Dank für eure Antworten
    Antwort
  • Tinie
    Powerclubber (59 Posts)
    Kommentar vom 03.10.2017 16:53
    mmer wieder schön diese extrem provokanten Fakepost von Nutzern die sich gerade frisch angemeldet haben und auf Reaktionen warten😂😂😂..Ich hoffe die bleiben diesmal aus... außerdem den Post hatten wir doch schon😉
    Antwort
  • Babybauch82
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Kommentar vom 03.10.2017 17:00
    Naja, kann man sehen wie man will: ich habe extra nicht meinen normalen Account genommen, da ich weiß, wie so manch eine darauf reagiert.....
    Wäre schön, wenn man richtige Antworten bekommt, anstatt das man gleich mit der Mistgabel durchs Dorf gejagt wird.
    Für alle anderen: würde mich über eure Meinung zu diesem Thema freuen :-)
    Antwort
  • Veronika81
    Very Important Babyclubber (986 Posts)
    Kommentar vom 03.10.2017 17:07
    Bestimmt weißt du dass Rauchen in der Schwangerschaft eigentlich so gar nicht geht. Und bestimmt weißt du auch dass das für dein Baby schlimme Folgen haben kann aber nicht muss... bestimmt hast du versucht aufzuhören und es einfach nicht geschafft ja und bestimmt hast du jetzt viel Angst dass es deinem Baby geschadet hat.
    Zu deiner Frage ob es Sinn macht noch umzusteigen... ich denke nicht. Dein Baby ist abhängig so oder so.... Das klingt jetzt alles nicht nett aber für Rauchen in der Schwangerschaft gibt es halt keine netten Worte. Und dennoch: Ich kenne viele, sehr viele Frauen die in der Schwangerschaft "nur" reduziert haben oder auch komplett weitergeraucht haben und alle Babys kamen gesund zur Welt. Ob das eine oder andere Baby Spätfolgen erleiden wird weiß man heute noch nicht.
    Ich wünsche dir dennoch noch eine schöne Kugelzeit und vielleicht kannst du ja noch ein bisschen reduzieren zum Schluss das das Mäuschen nicht so einen krassen Entzug hinnehmen muss.
    Antwort
  • Babymousebear
    Superclubber (118 Posts)
    Kommentar vom 03.10.2017 17:20
    Es waren halt bei der letzten exakt gleichen Fragestellung auch "noch zwei Monate", das ist aber bestimmt schon zwei Monate her... Hmmmm 😒
    Außerdem setze ich bei der Rechtschreibung und Grammatik einen gewissen Bildungsgrad voraus. Und miit einem solchen erledigt sich diese Frage auch schon!
    Antwort
  • Babybauch82
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Kommentar vom 03.10.2017 17:29
    Zu Babymausebär: Entschuldigung....ich leide an Legasthenie. Natürlich ist nicht jedes Wort richtig geschrieben oder in der Richtigen Position des Satzbaus. Aber wer ohne Makel ist, soll den ersten Stein werfen.

    Zu Veronika81: Vielen lieben Dank für deine Antwort und danke das du mir empfiehlst weiterzurauchen. Hab das mit meinen Freundinnen auch so beschlossen, wollte hier aber noch ein bisschen Rückenstärkung :-)
    Antwort
  • Lou89
    Powerclubber (65 Posts)
    Kommentar vom 05.10.2017 14:28
    Klar kommen die Babys gesund auf die Welt, immerhin leiden die meisten Babys von Rauchermamas an Spätfolgen. Dein Kind scheint auf den ersten Blick gesund zu sein, aber spätetestens in der Pubertät wirst du sehen, was du deinem Kind angetan hast!
    Dein Baby wird bei der Geburt erstmal einen richtig harten Entzug machen müssen - schön, dass du deinem eigenen Baby so etwas antust, selbst aber nicht bereit bist einen Entzug durchzustehen.
    Außerdem hört es damit auch nicht auf. Wenn du schon während der Schwangerschaft nicht mit dem Rauchen aufgehört hast, nehme ich mal stark an, dass du auch nicht aufhören wirst, wenn das Kind auf der Welt ist. Das heißt, du wirst vor deinem Kind rauchen und es gesundheitlich durch passives Rauchen noch mehr schädigen.
    Sorry, aber für solche Taten kann ich keine netten Worte finden...
    Antwort
  • kunto
    Superclubber (299 Posts)
    Kommentar vom 09.03.2019 00:26
    Ich sehe es so, dass es wirklich wichtig ist dass man in der SS nicht raucht, Man wird doch mal die Pobacken zusammenkneifen können und die Zeit aufhören wo man ein Baby in seinem Bauch trägt.
    Ich meine man hat doch eine gewisse Verantwortung wenn man schwanger ist,.

    In meinem Fall ist es auch so, dass ich mich schlau gemacht habe weil ich nach 6 Jahren rauchfrei wieder angefangen habe. Bei http://www.smokestars.de/gizeh-shop habe ich auch eine passende Stopfmaschine gefunden. Natürlich ist es so, dass jeder für sich entscheiden muss.

    Ich jedenfalls habe in der Schwangerschaft nicht geraucht und zum Glück war auch mit dem Baby alles gut.
    Antwort
  • Affearsurry
    Superclubber (114 Posts)
    Kommentar vom 25.07.2019 09:03
    Auch ich habe in der Schwangerschaft geraucht obwohl ich immer gesagt habe, nein wenn ich schwanger bin höre ich auf. Das hört sich jetzt komisch an aber ich habe mich bei Google schlau gemacht und habe mich nach [url=www.carlo-faraday.de/]Hypnose[/url] Bremen schlau gemacht. Eine Freundin von mir hat das auch gemacht und sie ist heute tatsächlich rauchfrei und ist es auch geblieben.
    Antwort
  • S3007
    Superclubber (247 Posts)
    Kommentar vom 25.07.2019 17:57
    Ich habe auch immer gerne geraucht, ca 15 Jahre. Aber als ich den positiven Test hatte, sofort aufgehört. Klingt so einfach, ist es auch. Einfach die alte Packung wegwerfen, keine mehr kaufen. Ein bisschen Selbstdisziplin ist im Leben nötig vor allem wenn es um des Leben einen anderen, hilflosen geht. Mir fehlt das Rauchen, aber man muss auch mal nein sagen können. Das macht einen stark.
    Das hilft dir jetzt nichts in deiner Situation. Das war nur meine eigene Meinung dazu. Jetzt würd ich trotzdem versuchen zu reduzieren. Nicht mit den light Zigaretten sondern weniger pro Tag. Jeden Tag eine weniger. Schreib dir jeden Tag deine Zahl auf und wenn du es geschafft hast, einmal nein zu sagen, belohne dich. Oder lass dich von deinem Partner belohnen. Der will sicher auch, dass das Kind einen guten Start ins Leben hat und keinen Entzug. Sei stolz auf dich wenn du es schaffst. Zeig deinem Kind und dir selbst dass du eine starke, selbstbewusste und disziplinierte Frau bist, die alles schaffen kann was sie will und die alles für ihr Kind tun würde. Sei ein Vorbild! Dann kannst du stolz sein anstatt dich zu schämen wenn du im Kreißsaal ständig raucherpausen machst. Stell dir vor, deine Legasthenie wäre eine spätfolge weil deine Mama geraucht hat (völliger bullshit, ich weiß!! Nur eine gedankliche Stütze) dann wärst du doch sicher sauer oder? Viele Menschen suchen bei den Spätfolgen nach den Gründen und nach Schuldigen. Willst du deinem Kind sagen: ja, ich bin dran schuld, dass du zu klein bist und Asthma hast, aber weißt du, ich konnts halt nicht lassen? Willst du nicht wenigestens sagen: ich hab ALLES versucht? Dann fang heute an. Ich wünsch dir ganz viel Glück und Erfolg! Schreib, Mob es klappt! 💪
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.