my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Panikattacken und Ss

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 01.04.2020 23:16
    Hallo ihr lieben,
    Ich bin nun in der 6 ssw und war heute beim Frauenarzt und zum Glück ist alles gut 😍😍 ich bin wirklich überglücklich. Folgendes belastet mich aber grad ein bisschen:

    Ich hatte vor 4 Jahren extreme panikattacken und hab darauf hin auch escitalopram 5mg (tgl) genommen also ganz niedrig dosiert :)

    Ab kinderwunsch ( Oktober 2019) habe ich sie abgesetzt.
    Seitdem. Geht es mir gut und manchmal kommt ein kleiner Anflug der Angst aber das wars auch schon..

    Jetzt hab ich aber irgendwie Angst, dass durch die ganze Hormonumstellung diese Angstzustände wieder kommen.. Ich mach mir schon wieder so viele Gedanken und gestern hatte ich einen etwas stärkeren "Anflug" daher wollte ich mal nach euren Erfahrungen fragen ☺️

    Vielen Dank
    Lg Pina
    Antwort
  • Kommentar vom 04.04.2020 15:04
    Hallo pina
    Ich kann dich sehr gut verstehen. Ich hatte früher auch sehr oft Panikattacken und jetzt auch immer mal wieder wovor ich auch sehr Angst habe. Wie sagt man immer so schön die angst vor der Angst 😅
    Ich bin in der 5 Ssw und habe auch ein wenig Angst öfter Panikattacken zu bekommen.
    Mir hat hier schon immer bachblüten sehr gut geholfen die sind pflanzlich und ohne jegliche Nebenwirkungen.
    Ich habe mir jetzt extra welche für die Schwangerschaft und meine Ängste mischen lassen und mir helfen sie ganz gut :)
    Vielleicht hilft es dir auch 🤗
    Kannst mich gerne anschreiben wenn du mehr Infos möchtest.
    Meine Mama meint aber auch das man da schon reinwächst und automatisch stärker wird 👍
    Ich drück dir auf alle Fälle die Daumen
    Antwort
  • Kommentar vom 05.04.2020 10:51
    Ich war seit Jahren ohne Panikattacke. Aber bei der letzten SS kam eine und dieser schon zwei... Einmal mit Notarzt.

    Bei äußert sich eine Attacke in physischen Symptomen. Schwindel, Tunnelblick, unkontrolliertes Zittern, Übelkeit etc. Sowas kann ich während einer natürlichen Geburt nicht brauchen, deshalb gibt es einen Kaiserschnitt. Das hat mich etwas beruhigt.

    Während der SS kann alles sein. Es kann besser und es kann schlechter werden. Was dir im speziellen hilft kann keiner sagen. Rede auf jeden Fall mit deinem FA darüber. Es besteht die Möglichkeit einer psychologischen Betreuung während der SS.

    Ansonsten kennst du ja sicher die Methoden: hauptsächlich die Dinge machen und planen, die dir Sicherheit und ein gutes Gefühl geben.

    Ich wünsche dir das Beste. Es ist eine ungewohnte Zeit. Und vielleicht 100%ig im positiven Bereich 😉
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.