• "August Mamis 2010"

  • Club-Information
  • Öffentlicher Club
  • 23 Mitglieder

Zur neuesten Antwort

Verrücktmachen durch Ärzte???

Hallo, melde mich mal wieder nach endlos langer Zeit, weil ich guten Zuspruch brauche oder einfach mal sehn will, wem es vielleicht ähnlich geht! Meine SS verlief bisher super. Nun habe ich seit einigen Wochen stärkere Kontraktionen, so dass mein Bauch auch richtig hart wird. Beim 1. CTG neulich wurde dann leichte Wehentätigkeit festgestellt. Wurde krankgeschrieben und hab Magnesium bekommen und da ich auch übergewichtig bin habe ich eine Überweisung zum Diabetologen zum Glukosetoleranztest bekommen. Dann musst ich zum Vertretungs FA, weil meiner Urlaub hat. Der Vertretungsarzt hat mich völlig jeck gemacht, obwohl Muttermund fest verschlossen ist. Ich solle strikt liegen und nur zum Klo aufstehen. Beim Glukosetest war ein Wert nicht 100% und nun wurde ich gleich mit einem Messgerät ausgestattet und muss 6x täglich messen. Es kommt einfach so rüber, als wenn alle Übergewichtigen gleich automatisch Diabetis haben. Ich weiß, dass das Risiko extrem hoch ist, aber vielleicht sollte man erstmal alle Fakten genau betrachten bevor man die Patienten total verrückt macht und ihnen immer wieder vor Augen hält, was alles sein könnte und welche verheerenden Folgen das hätte. Ich denke, das weiß jede werdende Mutter und ich finde durch dieses Verrücktmachen wird alles nur noch schlimmer. Man ist total aufgeregt, nervös und das wirkt sich ja auch sofort aufs Kind aus. Morgen muss ich wieder zum Vertretungsarzt (ein Arztbesuch nach dem anderen- da soll man sich erholen) der hat damit gedroht, mich stationär aufzunehmen, wenn es nicht besser wird. Ich fühle mich schon besser, seit ich mich extrem schone, aber wer weiß, was der morgen wieder findet. Ich hab echt kein Bock mehr auf die Ärzte. Vorsicht ist ja gut! Aber ich hab oft den Eindruck, die Vorsicht kommt nicht den werdenden Müttern zu Gute, sondern lediglich den Ärzten, die sich damit absichern wollen, die werdenden Mütter über alle Eventualitäten aufzuklären. Was sie damit anrichten, scheint vielen egal zu sein. Ich hab jetzt innerhalb einer Woche 3 Praxen verlassen, wo ich nur hätte heulen können als ich raus war. Ich finds unmöglich!

von Hibbili81 / 17.05.2010 20:19

Antwort


hi.....

Ich kann mir vorstellen das es für dich ein blödes gefühl ist, aber ich denke das sie wirklich nur das beste für dich und dein Kind wollen. Und du willst ja auch das es deinem Kind gut geht.... Also lass den blödsinn über dich ergehen und genieße die ruhe die du jetzt hast..... Bald ist es vorbei mir der Ruhe.... GLG Leuchti

von Leuchti / 18.05.2010 06:46

Antwort


Ich weiß ja, was ihr meint. Und natürlich lasse ich mich auch lieber einmal zuviel untersuchen.
Mit dem Zuckerwert messen nervt mich so tierisch, weil ich ja gar kein Zuckerproblem habe, sondern einfach zu der Risikogruppe gehöre und es deshalb machen soll.
Wegen der Wehen war ich nun sogar eine Nacht im Krankenhaus. Habe dort aber keine Ruhe gefunden (andere Geschichte), so dass ich mich selbst entlassen habe. Hab mich dann von einem anderen Arzt nochmal untersuchen lassen, wo auch eine Hebamme war, die mir einfach mal wirklich zugehört hat- mich als Menschen wahrgenommen hat und mich nicht nur als ein Bündel Daten, Fakten und Werte gesehen hat- da war alles in Ordnung. Heute geht es mir richtig gut- schone mich natürlich weiterhin extrem. Habe den ersten Tag seit Wochen keine Kontraktionen verspührt. Und das bestätigt nur meine Vermutung, dass MANCHE Ärzte einen wirklich oft unnötigen Stress aussetzen, der alles noch verschlimmert.

@ Sabrina: Ja, wie fühlt sich das an? Also generell spürst du zuerst, dass der Bauch ganz hart wird und sich die Gebährmutter zusammenzieht, je nachdem wie stark die Kontraktion ist. Wenn es schon eine leichte Wehe ist, kommt meistens noch ein Ziehen im selben Bereich hinzu.

LG

von Hibbili81 / 20.05.2010 19:39

Antwort


Nein auf keinen Fall! Habe ja quasi die Behandlung bei ihm abgebrochen, indem ich das Krankenhaus verlassen hab. Gehe ab Mittwoch wieder zu meiner Ärztin! Da fühl ich mich einfach besser aufgehoben.

von Hibbili81 / 21.05.2010 16:03

Antwort


Hi Hibbili,

habe auch schon Panik bekommen, weil ich letzte Woche ein plötzliches Ziehen in der Leistengegend hatte. Das Ziehen wurde auch immer schlimmer und war ununterbrochen vorhanden. Habe dann gleich beim Frauenarzt angerufen. Dort habe ich auch ein CTG bekommen. Die Ärztin war total schlecht drauf und hat sich kaum mit mir unterhalten. Sie sagte nur ich soll Magnesium nehmen und mich schonen. Hatte dann 2 Tage später nochmal einen Termin zum 3D-Ultraschall. Der Kleine wollte nicht hergucken, da hat die Ärztin wie eine wilde mit dem Ultraschallkopf auf meinem Bauch rumgedrückt und gerüttelt. Ich habe richtig Angst bekommen und der Kleine hat sich so sehr erschreckt das er gleich den Mund aufgerissen hat und sich weggedreht hat. Die Ärztin hat dann nochmal stark rumgedrückt. Ich sagte zu ihr schadet das dem Kleinen nicht?, da war sie beleidigt und hat gesagt dann lassen wir es sein ich will ihrem Kind ja nicht schaden. Ich bin total schockiert. Habe nach dem Arztbesuch nur noch geweint . Beruhigt haben mich dann die Tritte von meinem Kleinen, da wusste ich das es Ihm gut geht. Ich verstehe echt nicht wie Ärzte so etwas mit einer Schwangeren machen können. LG Eisblume

von Eisblume84 / 25.05.2010 09:33

Antwort


Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.