• "Dezember Mami´s 2012"

  • Club-Information
  • Öffentlicher Club
  • 14 Mitglieder

Zur neuesten Antwort

Kliniktasche und Klinik

SO mal wieder nen neues Thema, das für uns vielleicht etwas mehr up-to-date ist.

von _Carolina_ / 09.10.2012 20:47

Antwort


Ich bin jetzt in der 30.Woche und habe die Empfehlung bekommen, jetzt schon die Kliniktasche zu packen. Was nehmt ihr denn so mit?

von _Carolina_ / 09.10.2012 20:52

Antwort


Komme am Freitag in die 32. Woche und hab auch noch nichts gepackt. Und obwohl das ja Baby Nr. 5 ist, stelle ich mir die Frage jedesmal und hab auch prompt immer zuviel eingepackt :-) Ich werd es diesmal auf einen Bademantel, Handtuch, Hausschuhe, Jogginghose, Still-BH, Stillshirt , Kulturbeutel, Papiere und Klamotten für die Heimfahrt beschränken. Und natürlich die Sachen fürs Baby, die dann aber mein Mann mitbringt. Schlafanzug und der gleichen lasse ich zuhause, denn aus Erfahrung reichen die schicken Kliniknachthemden auch. Sind zwar nicht gerade schick aber falls mal was von der Blutung daneben geht muss man sich nicht ärgern, das eigene Schlafzeug eingesaut zu haben :-)

von louibaby / 10.10.2012 10:35

Antwort


Achso, da ja manche Kliniknachthemden hinten zugeknöpft werden, ich hab sie immer falsch rum angezogen, also Knöpfe nach vorne. Und nachts sieht die schicken Dinger sowieso keiner :-)

von louibaby / 10.10.2012 10:38

Antwort


Bei mir ists ja das erste Kind und ich hab mir extra ne liste ausgedruckt nach der ich alles packe. Ich weiß nicht, was in manchen situationen die beste klamotte ist -was ziehe ich denn am besten an, wenn ich entbinde? beim frauenarzt hab ich immer nen longshirt oder nen kleid angezogen, damit ich nicht so lange mit nacktem hintern auf dem stuhl sitze. ginge sowas auch für die entbindung? oder stört das nur, wenn man da was langes an hat? hab mir jetzt son längeres shirt geholt, das aber nur über den bauch geht und es ist zum aufknöpfen, damit ich die kleine nach der geburt anlegen kann.

von _Carolina_ / 11.10.2012 11:14

Antwort


Also ich hab in der Klinik immer ein Nachthemd oder Klinikhemd von der Hebi bekommen, ich glaub das machen die schon damit du deine eigenen Sachen nicht voll schmadderst. Aber es ist dir selbst überlassen was du anziehst. Ich fands immer praktisch und wenn dir das kleine Bündel auf den Bauch gelegt wird, kannst du es einfach aufmachen oder Hebi ziehts dir aus weil du danach sowieso ein neues kriegst. Hab danach oben ohne gelegen und die Hebi hat uns dann zugedeckt, denn im Kreissaal ist es furchtbar warm.

von louibaby / 11.10.2012 11:45

Antwort


Okey, ich kann mir das alles moch nicht so vorstellen wie das abläuft. ich bin auch nicht der zimperliche typ, dafür aber der gemütliche -deswegen stelle ich mir was bequemes vor -denke mal, dasds es auch darauf ankommt, ob du mit wehen ins krankenhaus fährst, oder ob du schon vorher dort bist oder?

von _Carolina_ / 11.10.2012 20:39

Antwort


Also ich hatte ziemlich unterschiedliche Geburtszeiten (Dauer). Da ist schon alles eingerechnet, also als die Wehen zuhause los gingen, bis das Baby da war :-)

1. SS ca. 6 Std.
2. SS ca. 1 Std. und 20 min.
3. SS ca. 1 Std. und 10 min.
4. SS ca. 3 Std.

Aber es war immer genug Zeit um sich was anderes anzuziehen.

von louibaby / 12.10.2012 11:27

Antwort


Ist aber alles ziemlich schnell oder? Ich finde, dass auch deine erste schwangerschaft ziemlich schnell ging oder? aber gut zu wissen ;-)

von _Carolina_ / 12.10.2012 12:23

Antwort


Das sagte der damalige Arzt auch, bei der ersten Geburt. Die beiden schnellen waren meine Mädels, die hatte es wirklich eilig. Bei der letzten SS hatte ich noch keine richtigen Wehen als wir ins KH fuhren, aber mir war die Blase geplatzt und da bin ich zuhause erst noch duschen gegangen :-) Lass es einfach auf dich zukommen, wird schon gut gehen. Wie sagt mein FA immer so schön: "Drinnen geblieben ist bis jetzt noch keins"

von louibaby / 12.10.2012 13:39

Antwort


^^ Ja das ist doch schon mal gut zu wissen^^ Ja ich mach mir jetzt auch keine Panik, will nur gut vorbereitet sein. Bin aber offen für neue Situationen. Habe jetzt keinen Plan von der "perfekten Geburt" vor augen -wird ja eh enttäuscht. Lasse es einfach auf mich zukommen.

von _Carolina_ / 13.10.2012 11:15

Antwort


Meistens kommt es ganz anders als man es geplant oder sich vorgestellt hat. Am 30.10. hab ich Termin in meiner Entbindungsklinik, bin gespannt wie es dort werden wird. Im August war ich dort zur Kreissaalführung und war sofort begeistert.

von louibaby / 13.10.2012 13:25

Antwort


Bei mir dauert es noch ein bischen länger :-) Habe am 22. 12. Termin. Bei mir ist auch alles in Ordnung, keine Probleme oder so, aber irgendwie habe ich das gefühl, dass sie etwas früher kommt. Deswegen will ich schon alles fertig haben :-)

von _Carolina_ / 14.10.2012 12:29

Antwort


Also mein Termin ist erst am 07.12. Am 30.10. gehe ich nur zur Anmeldung und evtl. zur Untersuchung :-)

von louibaby / 15.10.2012 10:49

Antwort


In meinem Vorbereitungsurs hat meine Hebamme eine ganz tolle Liste verteilt was sie uns empfiehlt alles in die Kliniktasche zu packen, ich schreib sie hier mal auf:

für uns:
- Mutterpass, Nothilfepass (wo auch die Blugruppe drin steht, ich habs als Karte), Krankenkassenkarte (schnell griffbereit)
- Waschtasche
- bequeme Baumwollschlüpfer, man kann aber auch Einmalnetzschlüpfer aus der Klinik bekommen, lieber ein paar mehr
- stillfreundliches Nachthemd/T-Shirt für die Zeit auf der Entbindungsstation
- bequeme vllt. stillfreundliche Sachen/ Jogginganzug
- Handtücher evtl. Waschlappen
- etwas Geld
- Papiere (Geburtsurkunden, Personalausweis, Familienstammbuch, Vaterschaftsanerkennung, je nachdem)
- Buch/Lieblingsmusik
- warme Socken
- Still-BH (1 Cup größer als in der Schwangerschaft, ohne Bügel z.B. von Medela)
- Sachen für die Heimfahrt die so etwa um den 6. Monat herum gepasst haben

Kreißsaaltüte die extra in die Kliniktasche kommt und schnell entnommen werden kann:
- wenn man kein Hemd aus der Klinik nehmen möchte ein großes T-Shirt (das man dann aber zu Hause selber waschen muss)
- Badelatschen (keine Hausschuhe falls Fruchtwasse oder Blut darauf läuft)
- Badehandtuch/Bademantel
- Lieblingsbadezusatz (ein Entspannungsbad während der Wehen ist sehr empfehlenswert)
- Fettstift für die Lippen
- Haargummi
- Traubenzucker/Bonbons/Kaugummi (wir dürfen ja währenddessen nichts essen, aber ein trockener Mund und nur Wasser trinken ist ja auch doof)
- Fotoapparat!!!
- Brille, wenn man Kontaklinsen trägt
- für den Papa: bequeme Sachen (Achtung! Im Kreißsaal ist es oft sehr warm), Essen/Trinken z.B. eine Flasche Wasser, Müsliriegel, länger haltbare Snacks (denn bei einer nächtlichen Geburt ist die Klinikcafeteria geschlossen)

fürs Baby, alles in Gr. 50/56:
- es braucht die Sachen nur für die Heimfahrt, in der Klinik bekommt es alles
- Body
- Pullover
- Strampler
- Jacke/Anzug
- Handschuhe, Mütze, Socken, Strumpfhose
- Babydecke
- Babyschale

Jup, genauso werde ich meine Tasche für die 2-3 Tage auch packen. Und die Hebamme hat gesagt lieber nicht zu viel einpacken, denn die Schränke in den Kliniken sind oft klein und alles was man doch noch so braucht kann einem auch gebracht werden.

von Minami / 15.10.2012 15:21

Antwort


meine hebi hat mir auch sone liste geschrieben, hab sie leider gestern liegen lassen und brauch erst noch ne neue.
aber was ich noch cool fand war: meersalz als badezusatz. das ist gut für die haut und schwemmt dich dann noch ein bisschen mehr hoch.
aber wir bereiten uns eh aufne wassergeburt vor. (bin so aufgeregt)
und die musiksammlung wird auch schon zusammengestellt. ich will noch was zum mitsingen haben, hab die erfahrung gemacht, dass man dann besser mit schmerzen klarkommt. mal sehn.

von elli8illi / 18.10.2012 12:27

Antwort


hab meine kliniktasche schon gepackt, weiß aber noch nicht genau, was ich bei der entbindung anziehen soll, will da nicht die ganze zeit unten rum nackt sitzen, wenn es länger dauert... hätte gerne nen longshirt

von _Carolina_ / 18.10.2012 13:05

Antwort


Also ich werd mir wieder von da ein Hemd geben lassen, die sind lang genug. Und ab dem Zeitpunkt wo du nicht mehr aufstehen kannst oder darfst, wirst du zugedeckt bis es richtig los geht :-)

von louibaby / 18.10.2012 13:09

Antwort


Wieso darf oder kann ich nicht mehr aufstehen? Wegen den Wehen? Oh man -das ist so spannend^^ Es ist irgendwie beängstigend, aber auch spannend! Kannst du mal nen bischen erzählen, wie das bei dir war? So ab dem zeitpunkt, an dem du ins krankenhaus gekommen bist? am besten kleinschrittig^^ würde mich wirklich interessieren!!!

von _Carolina_ / 18.10.2012 23:26

Antwort


Erstmal nimmt dich die Hebamme in Empfang, dann wird sie dich untersuchen (Muttermund abtasten, CTG usw.) Je nach dem wie weit dein Geburtsstand gerade ist wird sie mit dir das weitere Vorgehen besprechen. Dann kannst du rumlaufen oder ein Bad nehmen o.ä. Mit dem nicht mehr aufstehen meine ich, irgendwann wirst du erschöpft sein und gar keine Lust mehr haben rumzulaufen oder wenn die Geburt schon weit voran ist wird die Hebamme dich anweisen. Ich konnte z.B. die letzten starken Wehen im Liegen viel besser veratmen. Aber das musst du ausprobieren, es gibt ja viele Möglichkeiten (Wassergeburt, Gebährhocker/Seil und und und). Und wenn du Fragen hast, jederzeit :-)

von louibaby / 19.10.2012 09:04

Antwort


Danke schön :-)

von _Carolina_ / 19.10.2012 12:50

Antwort


was meine hebi gesagt hat, ist: "lass dich von den hebammen nich drängen ne position einzunehmen, die dir unangenehm ist (ganz oft rückenlage). vertrau dir, die kommen auch so klar, wenn du das baby in seitenlage oder vierfüßer bekommst. das ist für dich angenehmer und für das kind meistens viel leichter. vor allem auch weil du entspannter bist. es ist und bleibt deine geburt nich die von der klinik oder dem arzt oder der hebamme. wenn du dich sicher fühlst, verkrampfst du dich weniger und die geburt wird für alle leichter."
mantra für wenn ich doch in die klinik muss. wenn nachher ein ks gemacht werden muss isses eh egal, aber sonst haben die überhaupt keinen grund dich immer ans bett zu fesseln und auf den rücken zu legen.
ich bin auch sehr gespannt. und ich wünsch uns allen viel glück und viel geduld.

von elli8illi / 19.10.2012 19:24

Antwort


Danke. Ich kann jetzt auch aum auf dem rücken liegen -dabei bekomme ich keine luft mehr, muss dann fast sitzen, damit es geht. Ich finde den Vierfüßlerstand sehr angenehm. Mal schauen, wie es denn letztendlich wird. Lasse es auf mich zukommen. Bin schon so gespannt! Ich träume im moment auch dauernt von der geburt. habe mir vorher nicht so den kopf gemacht. ich glaube, ich verarbeite alles in meinen träumen^^

von _Carolina_ / 22.10.2012 11:21

Antwort


Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.