• "Oktober Mamas 2009"

  • Club-Information
  • Öffentlicher Club
  • 50 Mitglieder

Zur neuesten Antwort

Nackenfaltenmessung

Hallo liebe Oktober-Mamis :-)

was sagt ihr zu der Nackenfaltenmessung? Hat es schon jemand hinter sich? Oder gibts welche, die es gar nicht machen lassen?
Meine Ärztin hat mich darauf angesprochen, meinte aber, dass es nicht zwingend erforderlich ist. Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll?
Lass ich es machen - hab ich die Ungewissheit weg.. Kommt dann aber was "schlechtes" bei raus, ist die ganze Schwangerschaft aufn Kopf gestellt...

Was meint ihr?

Danke für eure Antworten!

Liebe Grüße

Simone

von Simone87 / 07.04.2009 10:23

Antwort


Hallo Simone,

meine Gyn hat bei der letzten Untersuchung nach der NF geschaut, aber nur Ultraschall gemacht keine Blutabnahme.Musste dafür auch nichts zahlen.
Habe mir vorher auch Gedanken darüber gemacht, was ist wenn?
Meine Gyn meinte wenn beim Ultraschall was "negatives"rauskommt, müsste man die Blutabnahme noch machen.Ich war aber sehr optimistisch bin ja erst 29 Jahre und wir haben in der Familie keine Erbkrankheiten.
War auch alles in Ordnung.
Hätte sie jetzt einen Grenzwert, hätte ich mich aber nicht für die Blutabnahme entschieden.
Denn was bringt dir ein Ergebnis z.B. 600:1 oder 300:1
Das heißt wenn man 600 bzw. 300 Kinder bekommt dann ist da eins mit Down-Syndrom dabei.
Es kann sofort das erste Kind sein und die weiteren 599 Kinder wären gesund.
Ich hoffe ich hab mich verständlich ausgedrückt.
Und was ist dann wenn man weiß es ist etwas nicht in Ordnung, man macht sich die ganze Schwangerschaft fertig.

Muß echt jeder für sich entscheiden und die Untersuchung kostet glaube ich um die 150 Euro!

Liebe Grüße
Isa

von iska / 07.04.2009 10:50

Antwort


Hallo Isa,

ja der Meinung bin ich auch. Ich lass mich nicht direkt drauf untersuchen...
Ich bin auch erst 21 und haben in der Familie keine Erbkrankheiten, da bin ich sehr zuversichtlich.. :-)

Lieber kann ich jetzt noch meine Schwangerschaft genießen, als wenn ich mich jetzt schon fertig machen würde.. und ändern würd es ja wohl auch nichts.. es ist ja trotzdem mein KIND und wird es auch bleiben...
Manche reden ja davon.. "man kann es ja dann noch weg machen" ..
Ich finds schwachsinnig...

Danke für deine Anwort :-)

Lg Simone

von Simone87 / 08.04.2009 07:52

Antwort


@Claudia:meine ärztin verlangt dafür auch richtig kohle.. nur für die nackenfaltenmessung 180€ und für jedes ultraschallbild 30€... ich lass alles machen, was meine ärztin für notwendig findet.... aber ich hab mich jetz auch gegen die nackenfaltenmessung entschieden...

von Simone87 / 11.04.2009 23:20

Antwort


Hallo Claudia,

ja da hast du recht, ich finds eigentlich auch total unverschämt,wenn man für solch Untersuchungen noch soviel Kohle verlangt...
Ich habs mal zusammen gerechnet, wenn ich alles "zusätzlich" machen lasse, komm ich auf über 500€ und das find ich bisl übertrieben...

Lg Simone

von Simone87 / 16.04.2009 11:48

Antwort


Ganz ehrlich? Wechsel mal den Frauenarzt Vivien.. *kopfschüttel*
Das find ich nicht gut...

Ich habe bisher immer einen Ultraschall bekommen und denke mal, dass er das auch weitermacht. Kann aber bei mir auch sein, weil ich ja am Anfang komplikationen hatte (zweieiige Zwillinge, einer hat sich nicht weiterentwickelt ist abgegangen und ich hatte vier Wochen blutungen und ich bin einmal die Woche hin..., war aber "eigentlich" fürs andere, sich normal entwickelnde Kind, total unriskant...)
Was hatte denn deine Schwägerin für einen Arzt? Kannst du da nicht auch hin?

Meiner hat nach der Nackenfalte kostenlos geschaut, beim kostenlosen Ultraschall, da kein bösartiger Befund war, hat er mir aber natürlich (huuu glücklicherweise) kein Blut abgenommen.
Ich habe mich gegen die Nackenfaltenmessung entschieden, weil ich auf mich und das Kleine vertrau, er hat trotzdem geguckt:)

LG
Svenja

von Sonatah / 16.04.2009 16:46

Antwort


Also bei uns ist das bei jedem FA so, dass die 90 € nehmen bei dedem mal US + Bild... der eine nimmt 140 € aber macht auch dann halt 3d und 4d mit.

LG Krissi

von Krissi987 / 16.04.2009 20:00

Antwort


Hallo ihr Lieben,

war am Mittwoch beim FA und hab die NT machen lassen - laut Ultraschall alles okay - Nackenfalte ca. 1,3 mm. Sie hat noch Blut abgenommen und wird ins Labor geschickt. Wird alles miteinander berechnet und dann kommt das Wahrscheinlichkeitsergebnis in 10 Tagen - warte, warte...
Ich habe es machen lassen, um für mich einfach sicherer zu sein. Der Spaß hat 160 € gekostet aber dadurch dass ich privat versichert bin übernimmt das meine Krankenkasse.

Meine Ärztin macht jedesmal Ultraschall und ich krieg immer ein Bild - muss die jetzt endlich mal hochladen -sorry. Wird auch über KK abgerechnet - keine Extrakosten.

LG
Kristin

von Tazz2407 / 17.04.2009 15:14

Antwort


Hallo ihr Lieben,
also von der Krankenkasse werden nur 3 Ultraschalls bezahlt, die Gyn kann natürlich mehr machen aus ihre eigenen Kosten oder man zahlt halt was dafür.
Aber wenn es einen medizinischen Grund für ein US gibt (Schmerzen,Blutungen) dann wird das auch von der Kasse übernommen, die Ärztin hat ja in dem Fall eine "Diagnose".
Es kommt natürlich auch auf die Gyn an.Meine hat bis jetzt immer einen US gemacht (3 mal bis jetzt).
Am Montag hab ich einen Termin, bin dann in der 17 Woche.Bin auch schon so gespannt ob sie einen US macht.

LG
Isa

von iska / 17.04.2009 19:21

Antwort


Ach mir ist noch was eingefallen,
wenn die Gyn nur das nötigste macht, also das was eh von der Krankenkasse übernommen wird, oder wenn ihr die Ultraschalls selbst bezahlt dann braucht ihr keine Praxisgebühr bezahlen.
Da es sich ja um eine Vorsorge (Schwangerschaftsvorsorge)handelt.
Einige Gyns begründen die Einnahme von der Praxisgebühr nämlich damit dass sie sagen:
"Es werden zusätzliche Untersuchungen gemacht die die Krankenkasse nicht zahlt"

Aber in dem Fall, wenn ich es aus meiner Tasche zahlen soll, würde ich nicht die Praxisgebühr zahlen.
Denn doppelt zahlen muß nicht sein.

Gruß
Isa

von iska / 17.04.2009 20:49

Antwort


Hallo Mädls,

also bei meinem FA ist das auch so, dass die nicht jedes Mal US macht und wenn ichs dann doch will, muss ich 30€ bez.
Was ich zwar nicht ganz verstehe, weils ja kein "großer" Aufwand ist und nicht mal 10 min. dauert.. aber das zahl ich dann gern, dass ich weiß, wies meinen Wurm geht.

Mit der Praxisgebühr, ich bin bei der AOK versichert und da muss man nur im Januar 10 € bezahlen fürs ganze Jahr, dass ist eigentlich recht praktisch, vielleicht ist noch jemand von euch dort versichert und kann da mal nachhacken :-)

Aber Wahnsinn find ich, wie unterschiedlich Ärzte sein können, wenn ich hier so lese, dass viele beim US einfach KOSTENLOS die Nackenfalte mitgemessen haben und andere dafür fast 200 € wollen...
Ich finds einfach unverschämt...

Naja.. nicht ärgern :-)

Lg Simone

von Simone87 / 18.04.2009 08:19

Antwort


Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.