• "September Mamis 2008"

  • Club-Information
  • Öffentlicher Club
  • 5 Mitglieder

Zur neuesten Antwort

Herzlich willkommen und Hallo

Hallöchen,
ich bin mal gespannt, ob sich jemand aus dem damaligen Forum oder auch jemand anders hier einfindet.

Bis dahin liebe Grüsse
Silke

von Starkid / 10.01.2009 13:20

Antwort


Hallo Silke,

ich habe eben schon einmal versucht, Dir zu antworten, aber ich glaube das geht erst wenn man Clubmitglied ist. Jetzt also noch einmal (und nicht wundern, wenn Du nun eine doppelte Antwort von mir hast): Ich bin am 25.09.2008 Mutter eines Sohnes (Bèla) geworden und würde sehr gern in Deinem "September-Mami 2008" - Club Mitglied sein.
Ich weiß nicht, ob ich schon zu mir etwas schreiben soll? Vielleicht soviel: Bèla ist mein erstes Kind, bis jetzt denke ich (bzw. mein Freund und ich) schon noch an ein zweites Kind. Die Geburt war ziemlich unschön, Bèla mußte letztendlich per Kaiserschnitt geholt werden und stillen kann ich leider auch nicht (ich hatte mal einen Eingriff an meinen Brüsten vor Jahren), also bekommt er Fläschchen (was aber ja auch seine Vorteile hat...). Ich bin für ein Jahr in Elternzeit gegangen und mein Freund macht noch die zwei Monate hinten dran. So, das waren vielleicht die wichtigsten Eckdaten in Kürze...

Ich freue mich auf einen regen Austausch, bis denne, liebe Grüße von Doreen!

von Doreen / 13.01.2009 09:52

Antwort


Hallo Doreen,

toll, dass Du Dich angemeldet hast. War echt schon gespannt, ob sich überhaupt jemand anmeldet.
Wie kommt Ihr denn auf den Namen Bèla? Find ich aber schön und hab ihn noch nie gehört bisher.
Also mal zu mir. Ich hab am 16.09. mein zweites Kind bekommen. Ein Mädchen - sie heisst Ella.
Unser Sohn Max ist bereits im November 2006 zur Welt gekommen. Somit ist momentan echt was los bei uns. Es wird auf alle Fälle nicth langweilig ;-)
Die Geburt von Max damals war ziemlich anstrengend, obwohl es schnell ging (2,5 Stunden). Aber sehr schmerzhaft. Die Geburt von Ella war dahingegend total "schön". Sofern man so etwas über eine Geburt sagen kann. Aber es hat nicht arg weh getan und ging sogar noch schneller (1,25 Stunden). Aber mehr Kinder wollen wir nicht. Zwei sind dann doch genug für mich!
Schön, dass Ihr Euch die Elternzeit teilen könnt. Bei uns geht das leider nicht. Mein Mann arbeitet im elterlichen Betrieb und die sind eben selbständig und somit bräuchte er mit so einem Vorschlag gar nicth kommen...wobei mir das schon gefallen hätte. Aber inzwischen bin ich eh über zwei Jahre schon daheim und hab mich grösstenteils auch daran gewöhnt! und sobald unsere Ella in kindergarten kommt, kann ich zumindest halbtags wieder arbeiten.
Gestillt hab ich bis jetzt eigentlich. Seit gestern hab ich sie nicht mehr angelegt und das geht echt gut. Wir haben an Neujahr begonnen Ihr ab und zu mal ein Fläschchen zu geben und ich hätte nicht gedacht, dass die Milch so schnell wegbleibt. Naja, somit haben wir nun auch ein Flaschenkind ;-) und sie werden damit auch gross....

Weiss nicth genau, wann ich wieder ins Internet komme. Haben momentan zuhause keins und ich warte täglich darauf. Aber deshalb ist es momentan nur ein bis zweimal die Woche abends eben...nur falls ich mal länger nicht antworte...

Grüsse
Silke

von Starkid / 15.01.2009 21:44

Antwort


Hallöchen.
Also, kurz zu mir.
Ich bin glückliche mami eines Sohnes (Luca Joel). Ich hab zwar schon am 26.08.08 entbunden.
Aber ich hoffe ihr nimmt mich trotzdem in eurem Club auf.
Ich hatte auch keine schöne Geburt. Wenn ihr mehr darüber wissen wollt, fragt einfach.
Ganz Liebe Grüße
Monja

von MonjaB / 15.01.2009 21:57

Antwort


Hallo Monja,

schön, dass Du auch da bist. Wir wollen mal großzügig sein und Dich als September-Mami aufnehmen ;-)
Wieso war Deine Geburt nicht schön?

Grüsse

von Starkid / 15.01.2009 22:02

Antwort


Hallöchen,

was machen Eure Racker?
Unsere Kleine war gestern total durch den Wind. Hat nachmittags nur geweint. Ich hatte Besuch von einer Freundin mit ihren zwei Kindern und sobald jemand sie nur angeschaut hat, hatte sie gebrüllt...anstrengend echt. Und vor allem ist mein Mann übers Wochenende weg und da war ich gestern abend echt mal erledigt...

Grüssle
Silke

von Starkid / 17.01.2009 11:07

Antwort


Hallo,
also ich bin morgens um 6Uhr wach geworden mit Wehen. Hab dann um 8H beim arzt angerufen, konnte sofort hin.
Dort hatte ich dann schon Wehen und mein MM war bereits 3cm offen. Dann von da ab in den Kreissall.
Und dort ging es sehr gut weiter. Um ca. halb vier nachmittags sagten man mir in einer halben stunde haben sie ihr kind im Arm. Aber es ging und ging nicht weiter. Es wurde mit Saugglocke probiert und alles. Und dann haben sie sich enteschieden einen KS zu machen. Um 18:48H ist dann Luca geboren.
Er hatte einen Kopfumfang von 39cm!!!!!!
Den hätte ich nie durch bekommen.
Und dann ist mir später noch an einer Stelle der KS-Naht die Naht aufgegangen und ich bekam eine Brustentzündung und musste das Stillen aufhören.


Naja, Luca war heut auch nicht gut zufrieden. Ihn ärgern die Zähne. Zwei hat er schon, der nächste kommt schon. Und er kann sich nun von rücken auf bauch drehen, aber nicht zurück. und dann ist das geschreie groß.
Aber jetzt ist er im Bett und schläft.
LG Monja

von MonjaB / 17.01.2009 19:55

Antwort


Hallo Silke,

Also auf den Namen Bèla sind wir so ziemlich am Beginn meiner Schwangerschaft gestossen, der stand in einem uralten DDR-Namensbuch drin und gefiel uns sofort auf Anhieb. Ist ein ungarischer Männername. Und mit dem Strich übern e (Bèla) konnten wir den Namen beim Standesamt auch als Männername durchboxen, ohne noch einen Zweitnamen nehmen zu müssen, das war uns wichtig.
Wir wollten einen Namen haben, der eher unbekannt ist, aber trotzdem nicht so kompliziert und leicht auszusprechen ist und den man nicht abkürzen kann.
Und außerdem mögen wir Bela B. (Schlagzeuger von den Ärzten) beide ganz gern, aber das war nicht der ausschlaggebende Punkt, sondern eher das Gimmick dazu :-)

Hallo Monja, Du hattest ja eine anstrengende Geburt, was. Auch bei mir war der Kaiserschnitt nicht geplant (hatte eigentlich eine Wassergeburt "geplant"), ich hatte dann hinterher ganz schön daran zu knabbern, auch wenn es (laut Aussage der Ärzte) nicht anders ging.
Es gibt ja Meinungen, dass ein Baby diesen engen Weg bei der natürlichen Geburt gehen muss, um seine erste Grenzerfahrung zu machen, sonst müsse man später diesen Kindern eher und mehr Grenzen aufzeigen weil ihnen diese Erfahrung fehlt... Ich hoffe mal, dass das nur eine Meinung von vielen ist, und Bèla deswegen nicht anstrengender sein wird, nur weil er ein Kaiserschnitt war...

Bèla gehts ganz gut zur Zeit, aber wir haben Probleme beim Mittagsschlaf. Normalerweise schläft er abends ab 20 Uhr bis morgens um 7-8 Uhr durch (mit gelegentlichen Wachwerden und Nuckel geben, dann schläft er aber gleich weiter), dann pennt er vormittags noch mal `ne halbe Stunde im Marsupi und dann nach dem Mittagsfläschchen (zwischen 11-12 Uhr) gehe ich raus mit ihm, da schläft er ein und schläft zu Hause weiter, meistens bis ich ihn dann zwischen 16-17 Uhr wecke. Dann ist er nochmal wach bis abends (vielleicht noch mal ein halbes Stündchen im Marsupi) bis ich ihn gegen 20 Uhr wieder hinlege. Ich bin ja schon superstolz darauf, dass er schon durchschläft (in der ersten Nacht, in der er durchschlief, war ich jede Stunde wach und schaute nach ihm und wunderte mich...), aber auch tagsüber brauchen die Mäuse doch ihren Schlaf. Es kommt mindestens zweimal in der Woche vor, dass er nach einer, maximal zwei Stunden wieder wach ist und brüllt und sich nicht beruhigen läßt, bis ich ihn aus de Bett nehme, dann ist er zufrieden - also ist er wohl ausgeschlafen. Wie lange schlafen denn Eure Mäuse tagsüber? Ich denke halt immer, ausreichend Schlaf ist wichtig für die Entwicklung und so, ob ich das zu eng sehe? Wechselt das Schlafbedürfnis der Kleinen so häufig und tageweise? Wie sind Eure Ansichten zu dem Thema?

@Silke - wie kommst Du bzw. Deine Ella mit der Nahrungsumstellung zurecht? Verträgt sie die Milch die Du ihr gibst, welche ist das denn?
@Monja, wie kommt Ihr denn mit Eurer Flächchenernährung zurecht, was gibst Du Luca Joel?
Ich hatte bei Bèla anfangs Probleme mit der Verdauung, und dann hat mir ein Osteopath geraten, die Milch umzustellen. Ich hatte das normale Babymilchpulver (Milumil glaube ich), Pre und HA, und dann habe ich Aptamil Komfort probiert - wurde auch nicht besser. Der Osteopath riet mir dann, Babymilchpulver auf der Basis von Sojamilch-Eiweiß zu nehmen - und seitdem haben wir keine Probleme mehr. Bèla schlief gut, schrie kaum und war das beste Kind sozusagen. Der Osteopath sagte, dass Babys das Kuhmilch-Eiweiß (welches in dem "normalen" Babymilchpulver drin ist) nicht so gut verdauen können. Das "schlimme Vierteljahr" ist nun zwar vorbei, aber ich glaube ich bleibe jetzt bei der Milch, Bèla scheint sie ja zu schmecken :-)
Wann beginnt Ihr, zuzufüttern? Und was gebt Ihr zuerst?

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag noch!

von Doreen / 18.01.2009 14:25

Antwort


Hallo miteinander,

@MonjaB: 39 cm - das ist echt der Hammer. Da hätte es Dir wahrscheinlich alles kaputt gemacht und für das Kind wäre das auch ne Tortur gewesen, oder? Mannomann. Das sind dann nicht die schönen Momente - wie eine Brustentzündung eben auch. ich hatte bei meinem ersten Kind mal nen Milchstau und war kurz vor der Entzündung und das war echt richtig schmerzhaft und das wollte ich nie wieder erleben. Dieses Mal hatte ich damti überhaupt keine Probleme.
Weshalb ist Deine Naht nochmal aufgegangen? Das ist auch selten, oder?

@Doreen: Ella verträgt die Nahrungsumstellung super. Es ging alles so schnell, dass wir nun nur noch Fläschchen geben. Meine Milch wurde immer weniger und seit dieser Woche hatte sie nach jedem Stillvorgang noch Hunger und hat dann noch gut 100ml weggetrunken und dann hab ich es nun sein lassen. Ausserdem hatte ich ziemlich stark abgenommen die letzten vier Wochen und war total schlapp. Das ist nun auch vorbei und ich fühl mich wieder fit und wesentlich besser! Wir geben Ihr Aptamil - haben wir beim grossen auch schon geggeben. Die Pre-Nahrung. Die verträgt sie super und somit mussten wir nie was anderes geben...
Zufüttern möchte ich mit ungefähr sechs Monaten anfangen. Und dann einfach ein bisschen Karottenbrei und dann irgendwann Karotte mit Kartoffeln. Je nachdem wie schnell sie es annimmt. aber das wird wohl erst Ende Feb oder Anfang März sein...je nach Gefühl.

Wünsch Euch auch noch einen schönen Sonntag und bis bald

Silke

von Starkid / 18.01.2009 16:16

Antwort


Hallöchen.

Also, Luca schläft abends ab 20H und dann bis halb sieben durch, dann bekommt er die Flasche (Nestle Beba HA1) und dann leg ich ihn wieder hin und er schläft bis halb zehn noch wieder.
Dann aber vormittags nicht mehr. Mittags bekommt er seit 2Wochen Möhrchen. Dann kommt er ins bett und schläft so ca. 2-3 Stunden und dann nachmittags noch mal ca. 2 mal ne halbe Stunde.

Ich hatte auch ziemich dran zu knabbern, das es mit einer normalen geburt nicht geklappt hat, ich hab mich am Anfang nicht wie eine rcichtig Frau gefühlt. Aber jetzt alles ok.

Es kommt selten vor mit der Narbe, aber sie ist an einer stelle wieder aufgegangen, da war ein richtig schwarzes loch, was von innen wieder zuwachsen mussste.

Zu der Nahrung, da haben wir keine Probleme. Er hatte zwar öfter Probleme mit Bauchweh aber das ist jetzt vorbei.
Er bekommt auch nicht die D-Floreten sondern die Viganonetten. Er hat die D-Fluretten nicht vertragen.
Aber er ist im Großen und Ganzen sehr pflegeleicht.

Luca hat auch schon 2Zähne.
Muss ich da jetzt schon mit putzen anfangen?
Wann sind eure Mäuse geboren?

LG und einen schönen Wochenstart wünscht euch
Monja

von MonjaB / 18.01.2009 19:59

Antwort


Hallo!

Miit dem zufüttern will ich es auch wie Silke halten, ab 6 Monaten, das hat uns die Rückbildungsgymnastik-Hebamme, bei der wir auch noch einen Ernährungskurs machen werden, auch geraten. Dachte auch an Kartoffeln, dann vielleicht mit Pastinaken oder so...

Ich gebe auch nicht mehr die D-Fluoretten, davon hatte der Osteopath auch abgeraten.

Mensch Monja, schon 2 Zähne! Na gut, Dein Luca ist ja auch schon ein bißken älter... Wie lief das beim Zahnen ab, war er sehr knatschig? Und Silke, hat Deine Ella schon `nen Zahn? Also Bèla hat noch keinen... Aber in letzter Zeit sabbert er wie verrückt und steckt sich alles was er kriegt in den Schnabel, vielleicht geht`s jetzt auch bald los
Ich würde schon gleich zu Beginn mit putzen der Zähnchen anfangen, da gibt es doch so Fingerlinge, oder aber mit einem weichen Moltontuchzipfel oder so, damit kann man ja morgens und abends nach dem waschen ein bißchen die Zähnchen abreiben. Ich denke, da gewöhnen sich die Kleinen gleich schon mal daran. Bin mir aber auch unsicher, ab wann man dann mit Zahncreme anfängt...
Silke, Du hast doch schon den Max, wie hast Du es gehalten als er Zähne bekommen hat, habt ihr gleich geputzt? Und ab wann kam die Zahncreme ins Spiel?

Mein Bèla ist am 25.09.2008 geboren, morgens um 3.37 Uhr. Um die Zeit ungefähr wollte er auch immer noch sein Nacht-Fläschchen haben, das fand ich interessant!

LG und bis bald!

von Doreen / 21.01.2009 17:34

Antwort


Hallo Silke,

darf ich mich kurz vorstellen, ich heiße auch Silke, bin 25 Jahre alt und würde sehr gerne in Deinem Club Mitglied werden.
Am 15.09.08 um 10.57 Uhr kam meine Tochter namens Jana zur Welt. Die Geburt dauerte sehr lange, um genau zu sein 25 Stunden bis sie endlich spontan das Licht der erblickte. Trotz der Strapazen, Damrisses, Erschöpfung, PDA, usw. wünschen mein Mann und ich noch ein zweites Baby.
Jana ist wirklich ein sehr pflegeleichtes Kind und mit dem Stillen klappt es auch wunderbar. Leider musste sie aber am 09.01.09 wegen eines Leistenbruches notoperiert werden. Das war vielleicht ein Schock! Aber sie hat Gott sei Dank alles gut überstanden.
So, das war meine kurze Vorstellung von uns "beiden" und ich hoffe auch auf einen regen Austausch!

Liebe Grüße,
Silke

von Kelia / 21.01.2009 20:20

Antwort


Hallo Ihr Lieben,

ich kann leider nicht lange. Mein Mann liegt flach mit einer Lungenentzündung und die Kinder haben beide einen Virus...Stress!
Melde mich, sobald das vorbei ist...

Grüssle
Silke

von Starkid / 28.01.2009 10:20

Antwort


Hallo.
Oh nein, du arme.
Dann wünsche ich gute besserung.
Luca und ich hatten es auch beide. Wir waren letze Woche Im Urlaub. Luca war im Urlaub wieder gesund und da hat es mich erwischt. Konnten die ganzen tage nix machen. Einmal waren wir kurz spazieren und schwimmen. Sonst die ganzen tage in der Wohnung.
Wir hatten Magen-Darm.
LG und gute Besserung
Monja

von MonjaB / 29.01.2009 11:14

Antwort


Hallo,
na da hat es ja einigge erwischt... Bèla hat auch `nen Infekt - wir waren beide krank die letzte Woche, nun hat er sich leider doch (trotz aller Bemühungen unsererseits dass das nicht passiert) angesteckt... :-( Er hatte heute vormittag auch Fieber, fast 40°C, das erste Mal das mein Baby fiebert, oje, ich mußte erstmal `ne Runde heulen... Jetzt schläft er gerade im Marsupi, hat immer noch Temperatur. Ich habe ihm auf Anraten der Kinderärztin ein Paracetamol-Zäpfchen gegeben, immer wenn seine Temperatur über 39°C geht, soll er eins kriegen. Ich habe da mal was gelesen in irgendeinem Chat übr Viburcol-Zäpfchen, dass ist was pflanzliches, auch gegen Fieber - kennt das eine von Euch und hat jemand Erfahrungen damit? Wo gibt es die, in der Apotheke?

LG an alle und gute Besserung!

von Doreen / 29.01.2009 18:18

Antwort


Hallo Doreen,

sorry die Zäpfchen kenn ich nicht.

Ich musste bis jetzt nicht oft Zäpfchen geben.
Er hat bis jetzt nur bei seinen drei Impfungen gefiebert (TOI TOI TOI).
Und da war es noch nicht so hoch. Hab dann aber vorsichtshalber zur Nacht hin ein Zäpfchen gegeben, abe auch Paracetamol.

Tut mir leid.
LG und gute Besserung.
Monja und Luca

von MonjaB / 29.01.2009 21:46

Antwort


Hallo an alle!
Ich möchte mich auch kurz vorstellen!
Ich Genne und komme aus Görlitz (Sachsen)
Meine Tochter kam am 30.09.2008 zu Welt.Er war auch einer sehr schwierige Geburt.Da bei mir irgendwie alles was schief laufen kann,schief gelaufen ist.
Aber naja. Mittlerweile geht es uns beiden ja wieder gut.

von Goerlitzer_Mami / 30.01.2009 08:36

Antwort


Hallo Supermutti.

Wie heißt deine Tochter?
Was war denn bei deiner Geburt?
Magst du erzählen.

von MonjaB / 30.01.2009 15:44

Antwort


Meine kleine Süße heißt Chiara Sophie.

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.
Naja bin am 29.09.08 zur Einleitung in KH gagangen,da sie schon am 22.09.08 kommen sollte.
In der Nacht zu 30.09.08 fingen dann die Wehen.Das ging dann is ca.11 Uhr so.Da hatte ich kurz Presswehen,aber sie wollte nicht kommen.Die Ärtze sagen mir immer nur dass sie in Beckenmitte ist. Sie konnte ja auch nicht weiter kommen bei einem Geburtsgewicht von 4990 g.Dann hatte ich noch grünes Frchtwasser.Die Kleine musste per Sauggloke geholt werden.Doch da ich keine Wehen mehr hatte kam noch der Wehentrpf.Dies hafl aber auch nichts,sodass einer der Ärzte sich auf mch stämmten und die Kleine rausschob.Neben dem Dammschnitt bin ich auch noch gerissen,was mir noch Wochen später Schmerzen bereitete.Aber das Schlimmste an der Geburt war,dass eine der Hebammen im Kreißsaal mir die Nabelnur von der Placenta abgerissen hatte,sodass sie im Anschluss noch durch eine OP heraus operiert wurde.Wobei ich ca. 1,5l Blut verlor.Aber nur schlimmer war,das meine eine Kleine fast 2 Wochen auf der Kinderintensiv lag wegen Unterzuckerung und einen Infekt.Das heißt ich hatte sie nicht bei mir.Naja Stillen konnte ich auch nicht,da ich von Beginn her zu wenig Milch hatte.Dawegen haben mich die Schwestern auch nch fertig gemacht.Aber ich glaube mein Körper hatte anders zu tun,als Milch zu produzieren.

von Goerlitzer_Mami / 30.01.2009 16:24

Antwort


Hallo Supermutti,

oh man du arme. Das hört sich ja nicht toll an. Ich konnte auch ncht stillen. Luca ist nicht mehr satt geworden.
Bei mir lagen sie auch drauf, hat aber auch nicht geholfen. Er hatte eine KU von 39cm!!!!! Ja du liest richtig. 39!!!! Saugglocke hat auch nicht geholfen, also einen KS. Ich war auch wirklich froh darüber. Ich hätte mir wahrscheinlich auch alles gerissen.

Geht es euch beiden denn jetzt ganz gut?
Ich hatte manchmal das Gefühl, Luca hatte an der schweren Geburt ganz schön zu knabbern.

LG
Monja

von MonjaB / 31.01.2009 20:38

Antwort


@Monja- Ja mittleweile geht es uns super. Ich war auch jetzt bei der U4 und da sagte die Kinderärztin,dass sie sich richtig gut macht.Dafür was sie alles durch gemacht hat.Wie schwer war den Luca bei der Geburt?Konnte man dir sagen,warum er so einen großen Kopfumfang hatte.Chiara hat ja jetzt grade mal einen Kopfumfang vin 41cm.

von Goerlitzer_Mami / 01.02.2009 07:57

Antwort


Er wog bei der Geburt 3840g und war 53cm groß.
Nein, konnte man mir nicht sagen wg. dem Kopfumfang.
Was hatte deine kleine denn für ein Startgewicht?

von MonjaB / 01.02.2009 18:43

Antwort


@Monja-Sie wog bei der Geburt 4990g

von Goerlitzer_Mami / 02.02.2009 19:18

Antwort


Hallihallo September-Mami-Club!

Wollte mich mal wieder melden!

Bèla ist wieder fit. Habe auch noch mal wegen der Zäpfchen (Viburcol) recherchiert, die sind vor allem bei Zahnungsbeschwerden und auch bei Erkältungskrankheiten geeignet, aber direkt für Fieber sind die nicht gedacht.

Bèla hat am 13.02. seinen ersten Zahn bekommen, und vor drei Tagen gleich den nächsten! Ich war sehr aufgeregt (blöd, ich weiß)... Nun beißt er weiterhin wie verrückt auf allen möglichen Dingen rum, nur nicht auf dem gekühlten Beißring und der Veilchenwurzel, was ja eigentlich genau dafür gedacht ist. Naja, so isses Leben halt.
Ich hab mir jetzt mal Dentinox geholt, was viele verwenden und empfehlen, und habe auf der Packungsbeilage entdeckt, dass da 70% Ethanol drin ist - das ist doch der reine Alkohol, oder nicht? Schadet das nicht den Kleinen, wenn man die mit Alkohol "bedröhnt"? Was habt Ihr denn so für Erfahrungen gemacht? Bin jetzt total unsicher, ob ich das Dentinox noch nehmen soll, oder nicht...

Sonst ist alles i.O. Wir waren jetzt einmal beim Baby-Schwimmen, mit einer Herbamme, die so Übungen gezeigt hat die wir mit unseren Minis machen können, aber ich fand das total hektisch und stressig. Es blieb keine Zeit, sich erst mal an die Schwimmhalle und die Umgebung und das Wasser zu gewöhnen, sondern alles ging so hopp hopp, schnell rein ins Wasser und die Übungen gemacht und schnell wieder raus aus dem Wasser... Ich glaube, zukünftig gehe ich einfach alleine mit meinem Süßen ins Schwimmbad, einige Übungen weiß ich ja nun und werde das alleine und in Ruhe mit ihm machen. Bei unserer Schwimmhalle gibt es einmal die Woche eine Zeit, wo man mit Babys rein kann, da ist es glaub ich wärmer oder weniger Chlor im Wasser oder so.

Tja, nun will ich erst mal Schluss machen.
Hier schneit es wie verrückt, wenn Bèla dann mit seinem Mittagsschlaf fertig ist, hoffe ich dass es etwas aufgehört hat, damit wir nochmal raus können an die Luft.

Euch allen ein schönes WE, liebe Grüße, Doreen!

von Doreen / 20.02.2009 12:42

Antwort


Hallo Ihr Lieben,

ich melde mich auch mal wieder. Wir hatten echt einen total blöden Start in das neue Jahr. Ich hoffe, dass es ab März nun besser wird...
mein Mann lag vier Wochen lang mit einer schweren Lungenentzündung flach. Die Kinder waren ebenfalls krank - hatten einen grippalen Infekt und das ging bei beiden je 10 Tage. Dann hatte ein Kumpel von uns noch einen schweren Autounfall und der Dad unseres Schwagers ist gestorben - puuh! JEtzt sind seit zwei Wochen alle wieder fit und ich komme ENDLICH mal wieder ins Internet! Hab momentan zuhause keins und muss ständig ins Büro um mal schreiben zu können. Deshalb die lange Pause.
Unsere Ella hat auch schon zwei Zähne bekommen. Vor zwei Wochen oder so. Dentinox hab ich nie genommen, weil mein Kinderarzt meinte, das sei nicht so gut, weil das alles betäubt und wenn die Kinder das schlucken, könne es wohl sein, dass der Kehlkopf (glaub ich wars) auch betäubt wird und die Schluckschwierigkeiten bekommen, was wohl gefährlich werden kann. Ich hab von der Bahnhofapotheke in Kempten (Hebammensprechstunde - kennt ihr das?) ein Zahnöl, das massiert man auf die Backen und das ist echt klasse. Ausserdem glaub ich fest an die Wirkung von Bernstein - deshalb hat unsere Kleine auch ein Kettchen um...

Tja und unser Grosser geht ab Montag in Kindergarten - juhuu! ich bin echt gespannt!

Ach und heute morgen hatten wir uach schon einen tollen Start. Ella hat ab halb fünf gebrüllt - keine Ahnung was sie hatte und um halb acht hat sie uns dann die Küche verk.... guten Morgen! tja und dann war es wieder alles gut. Ich hoffe nur, dass sie keinen Magen-Darm-Infekt hat. Das würde mir noch fehlen! Aber ich bin mal guter Dinge, dass das eine einmalige Sache war ;-)

So Mädels, ich wünsch Euch ein schönes Wochenende und bis demnächst

Silke

von Starkid / 28.02.2009 11:14

Antwort


Seite 1 von 4
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.