my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Schlafen

Unser Sohn (5 monate) schlief anfangs gut 5-8 Stunden Nacht...

Anonym

Frage vom 18.05.2000

Unser Sohn (5 monate) schlief anfangs gut 5-8 Stunden Nachts durch, mittlerweile weckt er uns 2 x, erst gegen 12 Uhr und dann nochmal gegen 3 Uhr, ich lege ihn spätesten 20 Uhr ins Bett, wo er auch gut einschläft, früh gegen 6 Uhr ist dann die Nacht vorbei. Ich stille ihn immer noch voll aber seitdem er mitte April Schnupfen hatte trinkt er auch Tee und Säfte, wenn er uns das erste mal aufweckt gebe ich ihn nun schon Tee, aber dann gegen 3 Uhr läßt er sich damit nicht mehr beruhigen, erst wenn ich ihn anlege (dann trinkt er auch nur von einer Seite) schläft er dann auch gleich wieder ein, daß Problem ist, das ich mich dabei nicht mehr wohlfühle zweimal Nachts geweckt zu werden, tagsüber schläft er ja auch nicht viel, daß ich mich mit hinlegen könnte und langsam habe ich Angst, daß er sich nun daran gewöhnt und uns künftig immer so weckt. Wie kann ich ihn dazu bringen (wieder) durchzuschlafen ?
Hebamme

Antwort vom 18.05.2000

Ein Kind schläft im Alter Ihres Sohnes im Durchschnitt vierzehneinhalb Stunden in 24 Stunden. Dieser Schlaf verteilt sich meistens auf einen Nachtschlaf von ca. 11 Stunden und zwei Tagesschläfchen von insgesamt dreieinhalb Stunden. Dies ist ein Durchschnittswert (der um eine Stunde nach oben oder unten abweichen kann), den die beiden Autoren Kast-Zahn und Morgenroth in Zusammenarbeit mit dem Kinderschlafzentrum in Boston in jahrelangen Studien herausgefunden haben.
Der nächtliche Schlaf von 20 bis 6 Uhr ist so gesehen also ganz normal, leider schreiben Sie nicht, wie viel Ihr Sohn am Tage schläft. Ein wirksames Rezept, wie Sie Ihrem Sohn das Schlafen wieder beibringen können, habe ich leider nicht. In dem Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" von Annette Kast-Zahn und Hartmut Morgenroth wird zwar ein regelrechter Behandlungsplan aufgestellt um den Kindern das ein- und durchschlafen beizubringen, dieser Plan kann aber frühestens bei Kindern ab 6 Monaten durchgeführt werden. Zuvor sind die Kinder noch zu klein um diese Behandlung zu verstehen. Dennoch können Sie einige Dinge beherzigen, um dem Kind auch schon in den ersten Monaten das alleine einschlafen beizubringen: versuchen Sie das Stillen und das Einschlafen deutlich voneinander zu trennen und legen Sie Ihr Kind wach ins Bett. Zudem empfehlen die beiden Autoren, das Kind immer um eine bestimmte Uhrzeit vor Ihrem eigenen Schlafen gehen am besten gegen 22 Uhr nochmals anzulegen. Wenn Ihr Kind dabei zu schläfrig ist, wird hier geraten es zwischendurch zu wickeln, damit es sich ganz satt trinken kann. Natürlich kann sich Ihr Sohn dann an diese Zeit gewöhnen und es ist durchaus möglich, dass er sich dann immer um 22 Uhr meldet um zu trinken.
Vielleicht warten Sie aber auch einfach noch ein paar Tage ab und festzustellen, ob sich diese nächtlichen Mahlzeiten nicht einfach durch einen Wachstumsschub erklären lassen. Vielleicht hört das nächtliche Trinken dann von alleine auf.

-

16

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: