my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Abstillen

zuviel Milch, wie reduzieren?

Anonym

Frage vom 15.05.2001

hallo, mein sohn ist acht monate und wird noch morgens, abends nach dem brei und einmal in der nacht gestillt. da ich sehr viel milch habe, gebe ich ihm schon immer nur eine seite. dadurch sind natürlich die pausen zwischen den einzelnen mahlzeiten entsprechend lang. ich versuche schon, die milchmenge mit salbeitee zu reduzieren. demnächst möchte ich nur noch nachts stillen. wäre es sinnvoll, ihn dann an beiden seiten trinken zu lassen? allerdings befürchte ich, daß sich dadurch die milchmenge steigert, was ich unbedingt vermeiden möchte, da ich sehr leicht einen milchstau bekomme.
Hebamme

Antwort vom 16.05.2001

Grundsätzlich wird geraten, bei einer Mahlzeit beide Seiten zu geben um die Milchmenge zu steigern und nur eine Seite pro Mahlzeit um die Milchmenge zu reduzieren. Zudem ist es hilfreich zur Reduzierung der Milch einen straffen BH zu tragen - der allerdings nicht einschneiden sollte. Neben dem Salbeitee können Sie auch das ätherische Öl des Salbeis, hierzu tröpfeln Sie einfach ein bis zwei Tropfen der Salbeiessenz nach dem Stillen auf die Brustwarze oder geben Sie etwas Salbei in eine Öl oder eine Lotion mit der Sie Ihre Brust dann pflegen können. Beachten Sie aber bitte, dass ätherische Öle sehr starke Wirkungen zeigen können und das dies evt. auch zu einem verfrühten Abstillen führen kann. Eine andere Möglichkeit ist natürlich auch die Homöopathie zur Reduzierung der Milchmenge, fragen Sie hierzu bitte einen erfahrenen Homöopathen, der Sie dann zu den Arzneien (z.B. Phytolacca) näher beraten kann. Warten Sie doch einfach zunächst einmal ab, was geschieht, wenn Sie den Kleinen nur noch zweimal stillen, bzw. wenn Sie nur noch nachts stillen werden. Wenn die Brüste dann morgens oder auch abends sehr spannen oder Sie beim Tasten einen Knoten oder harten Knubbel spüren, können Sie die Brüste einfach unter warmen Wasser gut ausstreichen. In den meisten Fällen reicht dies aus und Sie brauchen die oben genannten Mittel nicht auszuprobieren.

22

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.