Themenbereich: Stillen allgemein

Still-Rhythmus

Anonym

Frage vom 06.06.2001

Hallo liebes Hebammenteam,

mein sohn ist 3 wochen alt und ich stille voll. eigentlich klappt das ganz gut. er kommt tagsüber so ca. alle 3-4 stunden und trinkt dann ziemlich viel und lange. abends hat er seine wachphase von ca. 18.00 bis 23.00 uhr. in dieser zeit kommt er fast stündlich und will trinken (er trinkt dann aber wirklich und nuckelt nicht nur zur beruhigung). kann es sein daß er wirklich so viel braucht, um dann die nacht durchzuhalten, da er erst wieder um 5.30 uhr die nächste mahlzeit will. oder soll ich seinem trink-wunsch nicht immer gleich nachgeben (er läßt sich aber durch nichts anderes vom schreien abhalten)?

Vielen dank für ihre antwort.

lieben gruß
Hebamme

Antwort vom 07.06.2001

-Natürlich können Sie versuchen ihn durch schmusen, spielen, einem Schnuller oder vielleicht auch mal mit einem Bad (z.B. mit etwas Lavendelöl) in dieser Zeit vom Stillen abzuhalten, meines Erachtens nach ist Ihr Sohn hierfür allerdings noch zu klein. Mit seinen drei Wochen braucht er einfach noch sehr viel Zuneigung und Körperkontakt, den er sich auch beim Stillen holt. Solange es Ihnen nicht zuviel wird und Sie auch keine Probleme mit den Brüsten haben, steht dem fast stündlichen Stillen in dieser Zeit meines Erachtens nach nichts im Wege. Bitte wenden Sie sich aber auch an Ihre Nachsorgehebamme oder eine Stillberaterin, die Ihnen vielleicht Tipps geben kann.

21

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: