my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich:

Kind 8W hat Verstopfung - Milchzucker als Verdauungshilfe?

Anonym

Frage vom 08.12.2001

Mein Sohn (8 Wochen) leidet unter Verdauungsproblemen und hat nur ca. alle 5 Tage Stuhlgang. Er bekommt teilweise Säuglingsnahrung und Muttermilch. Wir waren deswegen bereits beim Arzt, der aber eine schwerwiegende Erkrankung zum Glück augeschlossen hat.Seit ein paar Tagen ist mir nun aufgefallen, daß mein Sohn die Beinchen nicht mehr anzieht, sondern sie ganz lang austreckt, wenn er schreit. Ist das ein Zeichen, daß er "drückt" oder doch ein Zeichen für eine versteckte Erkrankung im Magen-Damen-Bereich ?
Ich füttere seit 2 Tagen zu jeder Flaschennahrung je 1 TL Milchzucker.
Hebamme

Antwort vom 10.12.2001

Es ist durchaus normal, das ein Baby bis zu 10 Tagen kein Stuhlgang hat. Solange es Ihm dabei gut geht und er keine Blähungen hat, müssen Sie den Stuhlgang nicht forcieren. Gerade bei Muttermilch und z.T. Flaschennahrung passiert dies häufig, die Kinder verwerten die Nahrung so gut, dass sie dann für längere Zeit nichts ausscheiden müssen. Sie können Ihm ruhig einmal täglich Milchzucker geben, achten Sie auch darauf, dass er viel Tee trinkt, z.B. Fenchel/Anis/Kümmel, dies fördert die Verdauung und hilft bei evt. Bauchschmerzen. Er wird nach einiger zeit wieder eine normale evt. tägliche Verdauung haben. Es wechselt bei den Kindern häufiger. Gerade bei einem Wachstumsschub haben die Kinder mehrmals täglich Verdauung und wieder ein paar Tage nicht. Sie brauchen sich darüber nicht soviel Sorgen zu machen. Sollte er Beschwerden haben, dann können Sie ihm ruhig bei der Verdauung helfen, ansonsten regelt es sich wieder von alleine.
Das lang machen der Beine beim schreien ist ein ganz normaler reflex und ist kein Zeichen für drücken oder einer Erkrankung. Beim drücken würde er eher die Beine anzeihen.

15

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.