Themenbereich: Ernährung bei Allergien

Welcher Getreidebrei bei allergiegefährdeten Kindern am Besten?

Anonym

Frage vom 30.10.2002

unser Sohn,fast 7 Monate,ist allergiegefährdet.Er wird darum gestillt und bekommt seit 3 Wochen mittags ein Gemüse-Fleisch-Kartoffel-Gericht gekocht.Jetzt möchte ich langsam anfangen abends einen Brei zu füttern,habe aber zudem das Problem,daß er immer sehr selten und festen Stuhlgang hat,trotz Trinken.Ich habe gelesen,daß Reisflocken ebenfalls stopfen.Was ist daher besser zu Beginn?Soll ich HA-Fertigbrei kaufen oder lieber Dinkel,oder ist Hirse besser?Oder kann ich das Problem mit Obst (Birnen untermischen)umgehen,damit es nicht noch mehr stopft?Außerdem würde mich noch interessieren,ob ich diese Flocken nur mit Wasser anrühren kann,da ich nicht mit HA-Milch anfangen will und ja noch morgens und vormittags stille.
Vielen Dank für die Antwort
Hebamme

Antwort vom 31.10.2002

Stuhlauflockernd sind Hirse oder Dinkel, stuhlfestigend dagegen ist Reisschleim. Sie können den Brei mit Wasser zubereiten, allerdings wäre dann zu empfehlen, daß Sie doch Obst dazugeben, um es geschmacklich zu verfeinern. Bei eher festem Stuhlgang wäre geriebener Apfel zu empfehlen und es muß nicht unbedingt sein, daß Birne stopfend wirkt- das wäre auszutesten. Sie können natürlich auch HA-Fertigbrei geben- das ist wirklich Ihre eigene Entscheidung- ich rate zu der Hirse/Dinkel Alternative, da Fertigbreis ebenfalls stopfend wirken können. Zu empfehlen wäre die Beigabe von Milchzucker zu diesem Brei sowie wird diesem noch Sonnenblumenöl zugegeben- Zubereitung ist genau auf der Verpackung angegeben.
Mit freundlichen Grüßen

20

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: