my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Nachsorge

Fehlgeburt: kann dies nochmals vorkommen

Anonym

Frage vom 27.03.2003

hallo liebes hebammen-team,
ich muss mich mal wieder an euch wenden. ich hatte am 5.2. eine fehlgeburt.

körperlich geht es mir eigentlich wieder ganz gut. hatte auch schon meine erste periode wieder. die war sehr stark und schmerzvoll. aber ich kann es manchmal nicht begreifen warum mein baby nicht leben durfte oder konnte. jetzt möchten wir natürlich gerne wieder ein baby. haben aber etwas angst. unsere frage: werden wir wieder schnell schwanger und müssen wir wieder angst haben??? wir hatten uns so gefreut. vielen dank für eure antwort.
Hebamme

Antwort vom 28.03.2003

Diese Erfahrung ist natürlich immer mit Leid verbunden und damit bleibt auch eine gewisse Unsicherheit und Angst. Der Statistik nach sind klinisch erfaßte Fehlgeburten bei etwa 10-20% aller Schwangerschaften angegeben. Hiervon entfallen 90% auf die ersten vier Wochen nach Eintritt der Schwangerschaft, 50% im zweiten Monate und 10% in den dritten Schwangerschaftsmonat. In den meisten Fällen bleibt die Ursache für eine Fehlgeburt unbekannt. Als Ursache kommen in Frage: Hormonbedingte Faktoren, Genetische Defekte, Infektionen oder Erkrankungen der Mutter selbst. Die Zusammenhänge dabei sind komplex. Ich rate Ihnen, sich nach diesem Ereignis so lange Zeit zu geben, bis Sie wieder bereit sind, eine erneute Schwangerschaft einzugehen. Normalerweise sollten rein vom körperlichen Geschehen etwa drei Monate vergehen. Allerdings werden die meisten Frauen relativ häufig relativ schnell und fast <sofort> wieder schwanger. Dann ist das auch gut. Sie dürfen sich auch wieder freuen über den Eintritt einer neuen Schwangerschaft. Versuchen Sie jedoch, in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft Geduld zu üben und den Lauf der Dinge geschehen zu lassen- es ist einfach das Leben und Sie können in dem Stadium keinen direkten Einfluß darauf nehmen, außer, daß Sie Vertrauen haben und eine positive Einstellung herstellen.
Mit freundlichen Grüßen

16

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.