my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Babyernährung allgemein

Mein Sohn ( 12 Monate ) weigert sich standhaft Milch zu trinken

Anonym

Frage vom 24.09.2003

Mein Sohn ( 12 Monate ) weigert sich standhaft Milch zu trinken ( weder Folgemilch noch Kuhmilch) auf anraten meines KA habe ich versucht die Milch mit etwas Kakao zu mischen....er mag es nicht.
Er bekommt 2x am Tag Brei ca. 160ml( von Alete mit Folgemilch zum anrühren), zwischendurch mal eine Scheibe Käse und einen Fruchtzwerg, reicht das für ihn?
Danke für Ihre Antwort
Hebamme

Antwort vom 24.09.2003

-Sie können Ihren Sohn an Kuhmilch heranführen, indem Sie den Milchbrei mit pasteurisierter Vollmilch mit mindestens 3,5 % Fettanteil herstellen. Verzichten Sie dabei auf gesüßte Fertigbreie, die Ihren Sohn an den süßen Geschmack gewöhnen und auf Dauer seine Zähne schädigen können. Statt eines Fertigbreies können Sie Vollkornflocken (z.B. aus Hirse, Reis, Hafer, Dinkel), Vollkornmehl oder –grieß kurz in der Milch aufkochen lassen, etwa 5 Minuten ausquellen lassen und geriebenes oder zerkleinertes Obst unterrühren. Getreideflocken können Sie in Naturkostläden, Reformhäusern oder gut sortierten Supermärkten und Drogeriemärkten kaufen. Als Obst eignen sich Äpfel, Birnen, Bananen, Pfirsiche, Nektarinen, Beerenfrüchte und Aprikosen. Folgendes Grundrezept ist einfach und schnell hergestellt und lässt sich beliebig variieren: 200 ml Vollmilch, 2Eßl. Vollkornflocken, Vollkornmehl oder –grieß, 50 g geriebenes Obst. Ihr Sohn kann zwei mal am Tag einen Milchbrei essen. Wenn er keine Milch trinken möchte, sollten Sie ihn dazu auch nicht überreden. Vielleicht kann er pure Milch als Getränk nicht gut vertragen. Milch ist für Kinder besser verdaulich, wenn sie in Zusammenhang mit Getreide (Getreide-Milch-Brei) genossen wird. Sie können Ihren Sohn langsam an gesäuerte Milchprodukte, wie Joghurt, Kefir oder Dickmilch heranführen. Achten Sie beim Einkauf darauf, dass diese Produkte nicht übersüßt sind. Ein ganz normaler Naturjoghurt reicht vollkommen aus, enthält viel weniger Zucker als z.B. Fruchtzwerge und kann mit geriebenem Apfel, Birne, gemuster Banane oder anderen Frischobstzusätzen eine leckere, gesunde Zwischenmahlzeit sein.
Viele leichte Rezepte und gute Tipps finden Sie in dem Buch von Dagmar v. Cramm: GU Küchen-Ratgeber Für Kleinkinder.

30

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.