my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Stillen allgemein

Stillpause wg. Medikamenteneinnahme.

Anonym

Frage vom 14.10.2003

Sohnemann (14 Monate) wird noch 2-3 Mal täglich gestillt, was wir beide sehr genießen. Jetzt habe ich allerdings einen starken, festsitzenden Husten, der mit sanften Mitteln und "ungefährlichen" Medikamenten nicht weggeht (habe von Ingwerwasser bis verschreibungspflichtigen Medikamenten alles durch). Mein Hausarzt hat es mir überlassen ob ich noch weiter husten möchte bis der Körper es selber in den Griff bekommt (kann erfahrungsgemäß sehr lange dauern) oder eine Stillpause einlegen/abstillen um stärkere Hustenblocker einnehmen zu können. Einerseits könnte ich die Hustenblocker sehr gut gebrauchen, andererseits möchte ich noch nicht komplett abstillen. Besteht die Möglichkeit überhaupt so spät noch eine Stillpause zu machen (voraussichtlich mind. 1 Woche)? Oder geht die Milchbildung dadurch so stark zurück, dass aus der Pause doch ein Abstillen wird? Mein Sohn würde übrigens vermutlich eine Pause mitmachen um anschließend weiter gestillt zu werden.
Hebamme

Antwort vom 15.10.2003

Hallo, da ich selber ein schon "großes" Stillkind habe, kann ich gar nicht glauben, dass Ihr Sohn so kooperativ ist, dass er mit 14 Monaten den Grund einer Stillpause nicht verstehtund akzeptiert(wäre bei meinem Sohn absolut unmöglich). Ob die Milch durch eine Pause zurückgeht ist nicht zu beantworten, da wir so gar keine Erfahrungen mit Langzeitstillenden haben. Eine Möglichkeit die Milchproduktion aufrechtzuhalten ist natürlich das Abpumpen. Eine andere um den Streß zu vermeiden wäre ein stillfreundliches Mittel.Da in den meisten Pakungsbeilagen immer steht, bei Stillenden nur gegen Nutzen/Risiko abwägen(damit sichern sich die Firma gegen Regressansprüche ab) frage ich zu Medikamentenverträglichkeit immer in Berlin bei einer Beratungsstelle nach Tel: 030-30308111 oder Roggenburg 0731-75811. Es kann sich auch Ihr Hausarzt nach geeigneten Med. erkundigen.
Viel Erfolg
Falls das mit dem Nachfragen nicht klapptn können Sie mir auch das in fragekommende Mittel zumailen und ich frage nach der Stillverträglichkeit.

29

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.