Themenbereich: Babyernährung allgemein

abendliche Mahlzeit

Anonym

Frage vom 15.02.2004

Hallo liebes Hebammenteam. Ich habe meine Tochter bis 7,5 Monate gestillt. Ich habe keine Probleme mit dem Essen. Sie ist oder zumindest probiert eigentlich alles was ich ihr anbiete. Meine Frage wäre, ich gebe ihr um 17.30 Beba 2 oder einen Milchbrei und ca. 22.30 nocheinmal Beba 2, dann schläft sie bis 7.30. Ist das ok, so spät noch etwas zu essen oder soll ich es anders machen. 2. Kann Sie einen rohen Apfel essen am Stück. Sie will immer von meinen Apfel beissen. Vielen Dank im voraus.
Hebamme

Antwort vom 15.02.2004

Ihre Tochter darf gerne rohe Obststückchen (z.B. Apfel, Birne, Banane) essen, allerdings nur in Ihrer Gegenwart, bis sie das Essen sicher beherrscht. Sie können Ihrer Tochter die Spätmahlzeit geben, falls sie diese verlangt. Vielleicht können Sie in nächster Zeit diese Mahlzeit vorverlegen oder den Abendbrei zu einer späteren Uhrzeit füttern, sodass Sie nach und nach auf eine Milchmahlzeit am Abend kommt. Sie sollte am Tag etwa fünf Mahlzeiten bekommen: morgens Milchflasche oder Milch- Getreide- Obstbrei, vormittags milchfreien Brei, Reiswaffeln, Obst (als Zwischenmahlzeit), mittags Gemüsebrei, nachmittags wieder milchfreie Zwischenmahlzeit und abends Milchflasche oder Milch-Getreide-Obstbrei. Nach und nach gehen die Milchbrei-Mahlzeiten in Brot-Milch-Mahlzeiten über.

17

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: