Themenbereich:

starke Blähungen

Anonym

Frage vom 28.03.2004

Meine Tochter, 6 Wochen, hat seit 1 Woche starke Blähungen. Morgens kann man den Wecker danach stellen, immer zwischen fünf und sechs uhr beginnt sie zu drücken. Mit Hilfe von Bauchmassage gehen dann auch die Winde ab, allerdings drückt sie heftig weiter und schafft es jedoch kaum den Stuhl auszuscheiden. Sie beginnt dann oft heftig zu schreien und quält sich so, dass ich ihr versuche weiter mit Bauchmassage oder dem Einführen des Fieberthermometers zu helfen. Dies funktioniert auch meistens. Die Blähungen begleiten sie dann den ganzen Tag über. Nachts schläft sie allerdings ohne Probleme im 3-4 Stunden Rythmus. Seit sie diese starken Blähungen hat, hat sich ihr Stuhlgang auch von gelb auf grün verfärbt. Nun meine Fragen: 1. Gibt es einen Zusammenhang mit dem gleichzeitigen Auftreten der Blähungen und dem grünen Stuhl ? 2. Ist es normal dass sie so sehr mit dem Stuhl ausscheiden zu kämpfen hat ? 3. Ich gebe ihr zu jedem Stillen Lefax-Tropfen. Außerdem mache ich ihr Kirschkernkissen und versuche es mit Windsalbe. Ist dies vielleicht auch zuviel des Guten ? 4. Haben Sie mir weitere Tips was ich gegen ihre Bauchschmerzen tun kann ? Vorab schon vielen Dank für die Antwort !

Antwort vom 28.03.2004

Die Farbe des Stuhlgangs ist völlig normal, ob gelb oder grün, beim gestillten Kind ist beides ok! Viele Kinder haben mit Blähungen zu kämpfen, deswegen ist es -leider!- auch als "normal" einzustufen. Was Sie unternehmen, um ihr zu helfen, ist gut, Bauchmassage, Wärme, ... Checken Sie mal noch Ihre eigene Ernährung ab, ob es da einen Zusammenhang geben kann. Lassen Sie abwechselnd einzelne Lebensmittel weg und beobachten Sie, ob sich bei Ihrer Kleinen was verändert.

24

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: