my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Babyernährung allgemein

Kind lehnt Breie ab

Anonym

Frage vom 15.04.2004

Liebes Hebammenteam. Meine Tochter ist nun 10 Monate alt und liegt mit ihrem Gewicht im Normalbereich. (7 Monate voll gestillt.)Trotzdem mache ich mir manchmal Gedanken, was ich ihr überhaupt zu essen geben soll. Sie verweigert nach zwei, drei Löffeln jegliche Breinahrung. Mittags ißt sie ein halbes Gläschen Gemüsebrei der aber unbedingt stückig sein muß - sie steckt dabei immer die Finger in den Mund zum fühlen und matscht herum. Manchmal lehnt sie den aber auch ab und bekommt dann Kartoffeln, Möhren, etc. am Stück. Leider kommen z.B. die stückigen Möhren auch unverdaut wieder in der Windel an. Getreidebreie lehnt sie alle ab. Sie bekommt morgens ein kleines Brot (meist Dinkelvollkornbrot) mit Butter und abends auch. Zwischendurch versuche ich es mit Obstbrei, bzw. Vollkorn-Obst-Brei-Gläschen, aber das klappt auch nicht immer. Sie knabbert am liebsten alleine. Dann gebe ich ihr weiche Birnen, Bananen, Kinderkekse, Dinkelstangen, etc. Ich mache mir Sorgen, ob sie so alle notwendigen Vitamine und Mineralstoffe zu sich nimmt und ob das Essen ausgewogen ist, vor allem da ich das Gefühl habe der Getreideanteil ist zu gering und zu einseitig. Außerdem vermute ich , dass sie von manchen Brotsorten Blähungen bekommt. Die erste Mahlzeit morgens und die letzte abends stille ich sie noch (wobei sie abends nicht mehr viel trinkt, da sie meist satt ist).
Vielen Dank für ihre Antwort + liebe Grüße.
Hebamme

Antwort vom 17.04.2004

Hallo Kinder in diesem Alter haben noch ein sehr gutes Gefühl, welche Nährstoffe sie brauchen. Zum Knabber sind auch ungesalzene/ungesüßte Reiswaffeln, ungesüßter Zwieback, Vollkornknäckebrot toll. Aber mit 10 Monaten kann sie auch schon Salatgurke, Kohlrabi, ect knabbern. Auch darf sie schon vom Tisch Nudeln, Reis, Kartoffeln mit Gemüse(alles ohne Würze) mitessen und dann pürieren Sie es einfach gar nicht mehr, sondern zerdrücken es nur etwas mit der Gabel. Auf Breie können Sie, wenn sie sie nicht mag ganz verzichten.
Vielleicht ist sie einfach beim Essen schon etwas weiter und braucht kein "Babykram" mehr, sondern möchte aus der gleichen Schüssel bedient werden wie Sie und ihr Mann.

22

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.