Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Verantwortlich für Komplikationen?"

Anonym

Frage vom 14.05.2004

Liebe Hebamme, ich habe eine etwas außergewöhnliche Frage.
Die Situation: Eine Freundin von mir hat noch ca. sechs Wochen bis zur Geburt. Vor zwei Wochen hat sie auf eine Frage von mir sehr emotional reagiert, für mein Empfinden überzogen. Schon am frühen Morgen klagte sie darüber, dass sie sich nicht wohl fühlen würde. Nach unserer "Situation" bekam sie hohen Blutdruck und litt unter Übelkeit. Nun machen sie und ihr Mann mich dafür verantwortlich, dass ich nach Aussage ihrer Hebamme die Gesundheit des Babys und der Freundin gefährdet habe. Meine Frage: Bin ich das wirklich? Oder sind das ganz natürliche Komplikationen, die auftreten können? Und: Kann es sein, dass Hochschwangere sehr empfindlich reagieren, aufgrund der Hormonumstellung?
Mir würde Ihre Antwort sehr helfen, da ich mich ständig frage, ob ich mich wirklich für ihre Symptome verantwortlich fühlen soll.
Herzlichen Dank!!!
Hebammenantwort noch nicht online

19
Hilfe aus der Community zu "Verantwortlich für Komplikationen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: