my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Babyernährung allgemein

Wieviele Mahlzeiten und wieviel Stillen sind für ein 8 Monate altes Baby richtig?

Anonym

Frage vom 03.06.2004

Ich habe relativ früh (5 Monate) mit dem Zufüttern begonnen, allerdings anfänglich nur Reisschleim mit Muttermilch angerührt. Langsam habe ich meine Sohn auf 3 Malzeiten gesteigert (Mittag, Nachmittag und Abends). Morgens, vormittags und nachts stille ich ihn noch. Dazu kommt, dass meist eine Mahlzeit nur teilweise gegessen wird und mein Sohn anschließend nach der Brust verlangt. Laut den meisten Ernährungsplänen, soll er sich aber ja nur von der "richtigen" Nahrung zu diesen Mahlzeiten ernähren. Auserdem wird überall geschrieben, dass man nun auch schon die Vormittagbrust durch eine Mahlzeit ersetzen soll. Für mich ist das aber vollkommen okay, wie es jetzt ist und auch mein Sohn macht vormittags noch keine Anstallten, etwas anders zu sich zu nehmen. Sind diese 3 Stillzeiten zu viel und die 3 "richtigen" Mahlzeiten zu wenig für ein 8 Monate altes Baby?
Hebamme

Antwort vom 04.06.2004

Es ist sehr gut, dass Sie Ihren Sohn langsam an die Beikost gewöhnen und in kleinen Schritten fortschreiten. Die Muttermilchmahlzeiten dürfen Sie selbstverständlich als richtige, vollwertige Mahlzeiten rechnen. Wenn es für Sie in Ordnung ist, wie es jetzt ist, können Sie so weitermachen und in Ihrem Tempo weitere Mahlzeiten ersetzen. Viele Eltern beginnen erst mit sieben Monaten mit der Beikosteinführung und sind dann mit acht Monaten noch nicht so weit, wie Sie jetzt sind. In den meisten Büchern wird der Wert der Muttermilch nach dem sechsten Lebensmonat missachtet, und häufig spielt das Stillen dann gar keine Rolle mehr, was sehr bedauerlich ist. Wenn Ihr Sohn nach der Beikostmahlzeit noch gestillt wird, ist das auch in Ordnung. Lassen Sie ihm auch künftig Zeit, die Nahrungsumstellung zu akzeptieren und sich daran zu gewöhnen. Nach und nach wird er von selbst größere Breimengen essen und danach nicht mehr an der Brust trinken.

34

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.