menü
Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

Anspruch auf Hebammenhilfe

Anonym
Wieviele Hebammentermine übernimmt die gesetzliche Krankenkasse im Rahmen von Vor- und Nachsorge?

Frage vom 28.09.2004

Hallo,
die Vorsorgen werden im Rahmen der Mutterschaftsrichtlinien übernommen, also genauso oft wie durch den FA. In den ersten Monaten alle vier Wochen, die letzten zwei Monate alle 2 Wochen. Wenn irgendetwas besonderes vorliegt auch häufiger. Bei Schwangerschaftsbeschwerden oder Wehen haben Sie Anspruch auf zusätzliche Termine. In der Nachsorge sind bis zum 10. Tag tägliche Termine vorgesehen, danach bis zum Ablauf von acht Wochen noch 18 Termine. Meistens sind jedoch nicht alle davon notwendig. Nach Ablauf von acht Wochen ist auf ärztliche Verordnung noch weitere Betreuung möglich. Ohne ärztliches Attest stehen Ihnen noch zwei telefonische und zwei persönliche Terimne im Zusammenhang mit Stillschwierigkeiten zu. Der ganze "Anspruch" wird selten ausgeschöpft. Alles Gute, Monika

Antwort vom 28.09.2004


24

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.