menü
Themenbereich: Schlafen

verwöhnen durch stillen zum Einschlafen?

Anonym
Hallo! Ich habe folgende frage zu unserem einschlafritual:
mein sohn ist 13 wochen alt und wird abends zwischen 20 und 21 uhr von uns ins bett gebracht. das heißt konkret; erst wird er gewickelt (alle 2-3 tage davor gebadet), dann wird der schlafanzug angezogen, danach wird er ins bettchen gelegt (das steht gleich neben unserem ehebett-ist so gesehen ein familienbett). im bett liegend wird er gestillt-papa sorgt ca. 3 mal für das reibungslose spiel der spieluhr. in der regel schläft er während des stillens gleich ein, manchmal muckert er noch. meine schwiegermutter meint, daß stillen zum einschlafen aus elias einen kleinen verwöhnten tyrannen macht! das stimmt doch nicht, oder? ich finde unser "schlafritual" richtig-zumal ist er nachts nicht mal richtig wach wird beim stillen. ich wache 2 minuten vor ihm auf und erspare elias so unnötiges gezeter! auf diese weise schlafen wir beide bis 9 uhr morgens!
also-ist stillen zum einschlafen in ordnung?

Frage vom 08.11.2004

Hallo,
was Sie beschreiben hört sich doch ganz prima an und anscheinend kommen Sie doch alle gut damit zurecht. Was ist denn so verkehrt daran ein Kind in dem Alter zu "verwöhnen" ? Zumal Sie sich ja auch selbst damit bestimmt was Besseres tun, als wenn Sie sich stundenlanges Gezeter des Kindes anhören müßten, weil Ihr Baby Hunger hat oder unzufrieden ist. In der Zeit, wo Ihre Schwiegermutter die Kinder bekommen hat, herrschten noch ganz rigide Erziehungsempfehlungen, die während der Nazizeit etabliert wurden, jedoch jeglicher Notwendigkeit entbehren und zu Frustration beim Kind und auch bei der Mutter führen. Sie können Ihr Kind absolut nach Bedarf stillen, was für die Entwicklung von Bindung, Vertrauen und Zufriedenheit wichtig ist. Lassen Sie sich nicht reinreden. Eventuell können Sie mit Ihrer Schwiegermutter mal in Ruhe darüber reden. Vielen Frauen aus der älteren Generation tut es gut die eigenen oft schmerzlichen Erfahrungen nachträglich noch mal zu thematisieren. Manche sind allerdings dazu nicht in der Lage, weil Sie nicht drüber nachdenken möchten. In dem Fall lassen Sie es einfach so stehen und machen es so wie Sie es für richtig halten.
Herzlichen Gruß, Monika

Antwort vom 08.11.2004


21

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.