my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Stillen allgemein

Milchstau mit 6 Monaten

Anonym

Frage vom 22.11.2004

Liebes Hebammenteam, meine Tochter ist fast 6M alt und ich stille sie noch voll (möchte auch sie 7M voll stillen). Seit 2 Wochen habe ich das Gefühl, das ich einen Milchstau habe, insbesondere an der linken Seite, wo da sich langsam 3 Knoten gebildet haben. Ich habe alles ausprobiert, Massage, Quarkwickel, heiße Dusche, etc. und habe seit 3 Tagen Phytolacca D4 eingenommen (3x1 pro Tag) sowie die Salbe Antimast-Selz N, allerdings habe ich das Gefühl, das es nicht besser wird. Gibt es da anderes homöopath. Mittel oder Salbe, das ich nehmen kann? Ich fühle mich sehr müde und habe relativ viel Stress mit meinem Mann, vielleicht liegt es daran, daß es nicht besser wird...Vielen vielen Dank.
Hebamme

Antwort vom 22.11.2004

Hallo, es gibt sehr viele unterschiedliche homöop. Mittel, die aber nur durch eine genaue Anamnese herausgefunden werden können. In dem Stillbuch von H. Lothrop sind etliche ganz gut beschrieben. Vor dem Stillen di Brust wärmen(Kirschkernsack ) und gut massieren(reicht auch ein Olivenöl), nach dem Stillen kühlen(Quark).
Mittel und Salben sind das eine, aber viel wichtiger ist es das Kind trinken zu lassen und zwar so anlegen, das der Unterkiefer in Richtung der Knoten geht. Dann wird die Brust am Besten entleert.
Den "Streß" mit Ihrem Mann sollten Sie ,evtl. mit Hilfe einer Beratungsstelle, versuchen zu lösen, denn Ärger der Eltern tut dem Stillen( es kann sein, dass sich die Knoten erst nach dem Auflösen des Streßes lösen), aber hauptsächlich dem Kind überhaupt nicht gut. Kinder haben ein sehr empfindliches Gespür für die Gefühle Ihrer Eltern und nehmen jede noch so kleine Schwingung auf - positive wie auch negative.
Noch ein Tipp, bis Ende der Stillzeit haben Sie Anspruch ahf Hebammenhilfe , in Form von Stillberatung. Evtl. kann auch die Hebamme das richtige homöp. Mittel heraussuchen. Vor allem, wenn ein Stau so lange anhält, sollte ine Hebamme danach schauen, am Besten ist, wenn sie eine Weiterbildung in Bezug auf Stillen hat.

22

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.