Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

Wehencocktail bei weit geöffnetem Muttermund vor Termin sinnvoll?

Anonym

Frage vom 09.03.2005

Liebe Hebamme,
ich bin Anfang 37.SSW. Vor drei Wochen war mein MuMu schon bei 3cm, weshalb ich zwei Wochen strikte Bettruhe, dann eine Woche Ruhe verordnet hatte. Jetzt darf ich wieder aufstehen, da nach Meinung der FÄ das Baby kommen darf. Es geht ihm sehr gut, ist sehr aktiv und wird auf 2600-2800 Gramm geschätzt. Mein MuMu ist jetzt auch schon 4-5cm auf, der Gebährmutterhals komplett verstrichen. Das ging alles vor sich ohne Wehen, wie schon bei meinen ersten beiden Kindern auch. Das erste wurde 5 Tage vor ET mit 2470g geboren, es wurde eingeleitet, da sich der MuMu bis auf 6cm geöffnet hatte. Das Zweite wurde 10 Tage vor ET mit 2680g geboren, diese Geburt wurde ebenfalls eingeleitet, da MuMu bei 4cm war, und ich einen sehr starken Druck nach unten verspürte. 2 Tage warten, intensives Spazierengehen und Treppensteigen führten nicht zum Erfolg.
Unsere Situation ist sehr chaotisch, da wir uns noch in den USA befinden. Zwei Tage vor unserem Rückflug wurde der Befund festgestellt, was den Flug unmöglich machte. Der Arbeitsvertrag meines Mannes konnte verlängert werden, bis das Baby den Rückflug antreten kann. Meine Mutter konnte gleich herkommen, um uns zu unterstützen. Sie kann aber nur noch bis 20.03. hierbleiben. Dann hätten wir auch noch ein Babysitterproblem für die beiden Großen Kinder (2 und 4).
Meine Frage ist jetzt, ob es verantwortbar ist bei diesem (eigentlich Geburtsbereiten MuMu-Befund) so weit vor dem ET einen Wehencocktail bzw. ein Gewürzgetränk einzunehmen, da die nervliche Belastung einfach sehr extrem ist, und ich auch vermute, dass ich eine echte Wehenschwäche habe. Vor zwei Tagen aß ich ein Gericht mit Currysoße (enthielt nicht sehr viel Curry), Nachts hatte ich dann sehr leichte, unregelmäßige Wehen, die kaum Schmerzhaft waren.
Ich hoffe sie können mir einen Rat geben, ich weiß nicht an wen ich mich sonst wenden soll. Hier in den USA wird nicht an die Wirkung alternativer Geburtseinleitungsmethoden geglaubt.
Vielen Dank!
Hebammenantwort noch nicht online

25

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: